Ist Hüttenkäse in der Schwangerschaft erlaubt?

Viele Käsesorten sind in der Schwangerschaft tabu. Denn sie können Bakterien und Keime enthalten, die dir und deinem ungeborenen Baby gefährlich werden können. Ob du Hüttenkäse auch in der Schwangerschaft bedenkenlos genießen kannst oder doch lieber darauf verzichten solltest, erfährst du hier.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Hüttenkäse zählt zu den Frischkäsesorten und wird in den allermeisten Fällen aus wärmebehandelter Milch hergestellt.
  • Deshalb darfst du ihn ohne Bedenken auch in der Schwangerschaft essen.
  • Hüttenkäse ist reich an Kalzium und Vitamin B12.
  • Du solltest ausschließlich zu abgepackten Varianten greifen, denn Hüttenkäse von der Käsetheke kann von schädlichen Keimen befallen sein.

2. Darf ich Hüttenkäse in der Schwangerschaft essen?

Ja! Hüttenkäse ist aus pasteurisierter Milch und wie Frischkäse und Mozzarella völlig unproblematisch in der Schwangerschaft. Durch seine körnige Struktur wird er häufig auch körniger Frischkäse genannt. Er wird nicht aus Rohmilch hergestellt, sondern aus pasteurisierter Magermilch, das heißt, die Milch wird für die Zubereitung bei hohen Temperaturen erhitzt. Dabei sterben mögliche Keime, die in der Milch enthalten sein könnten, ab.

Damit die Milch zu Hüttenkäse wird, reichert man sie mit Enzymen, Bakterien und Milch an und lässt sie für etwa 12 Stunden bei 22 °C oder für 4 Stunden bei 30 °C – in der Fachsprache heißt das „dicklegen“. Anschließend wird die geleeartige Masse mit einer Käseharfe in kleine Würfel geschnitten und noch einmal bei 50 bis 55 °C etwa eine Stunde lang gebrannt. Zum Abschluss wird der Käse mit Salz und Sahne verfeinert.

Du siehst also, dass der Hüttenkäse bei der Herstellung gleich mehrfach hohen Temperaturen ausgesetzt ist, die ihn zu einem sicheren Lebensmittel für dich machen. Mit Hüttenkäse aus dem Kühlregal bist du im Normalfall immer auf der sicheren Seite.

Vorsichtig solltest du allerdings bei Hüttenkäse sein, der an der Fleisch- und Käsetheke offen angeboten wird. Er könnte durch die offene Lagerung nämlich mit Keimen belastet sein.

3. Was ist der Unterschied zwischen Hüttenkäse und Rohmilchkäse?

Rohmilchkäse wird im Gegensatz zu pasteurisiertem Käse bei maximal 40 Grad Celsius erhitzt. Dadurch werden nicht alle Bakterien und Keime abgetötet. Es besteht also eine Infektionsgefahr für dich und dein Baby. Besonders gefährlich sind Listerien. Sie werden über verunreinigte Lebensmittel wie die Rohmilch in Käse übertragen und können im schlimmsten Fall lebensgefährlich für dein Baby werden. Außerdem erhöht sich bei einer Listerien-Infektion das Risiko einer Früh- oder Fehlgeburt. Deshalb solltest du bei Käse in der Schwangerschaft darauf achten, dass er keine Rohmilch enthält.

4. Was sollte ich bei Hüttenkäse in der Schwangerschaft beachten?

Körniger Frischkäse ist ein Lebensmittel, das du auch in der Schwangerschaft genießen darfst. Du solltest allerdings einige Dinge beachten, bevor du Hüttenkäse kaufst.

  • Kaufe nur fertig abgepackten Hüttenkäse. Denn Produkte von der Frischtheke können durch die offene Lagerung mit schädlichen Keimen belastet sein.
  • Schaue vor dem Kauf auf das Etikett. Versichere dich, dass der Käse keine Rohmilch enthält.
  • Achte auf das Haltbarkeitsdatum.
  • Wenn du den Hüttenkäse geöffnet hast, solltest du ihn im Kühlschrank lagern und innerhalb von zwei Tagen verbrauchen.

5. Ist Hüttenkäse in der Schwangerschaft gesund?

Ja – Hüttenkäse enthält wenige Kalorien, viele Proteine und viel Kalzium. Deswegen steht er auch häufig bei Sportlern und Personen, die abnehmen wollen, auf dem Ernährungsplan. Hüttenkäse ist außerdem reich an Kalzium. Das ist sehr wichtig für deine Knochen und Zähne. Der Käse enthält außerdem auch Vitamin B12, das unter anderem am Fettabbau und an der Blutbildung beteiligt ist und das Nervensystem unterstützt.

Wir wünschen dir guten Appetit und noch eine schöne Kugelzeit!

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x