Über welche Geschenke zur Geburt freuen sich Echte Mamas wirklich?

Rund um das Thema Geburtsgeschenke lese ich überall den schönen Satz „Bei einer Geburt wird nicht nur ein Baby geboren, sondern auch eine Mama“. Das ist zwar ein rührender Gedanke, aber er verschleiert auch ein wenig, dass eine Geburt für die Mutter rein gar nichts Passives an sich hat, sondern vor allem eines ist: Ein einziger Kraftakt, den sie bewältigen muss.

Eine Mama vollbringt nicht mehr und nicht weniger als ein Wunder. Und ich finde, diese krasse, körperliche und auch psychische Leistung darf hierzulande gern viel mehr in den Mittelpunkt gerückt werden  (wie es in vielen anderen Ländern schon lange Tradition ist, übrigens).

Zum Beispiel mit einem Geburtsgeschenk, das eine Mama entsprechend würdigt. Denn seien wir ehrlich: Die Babys bekommen zur Geburt doch schon genug Windeltorten, Plüschtiere und Spieluhren geschenkt. Denken wir also an dieser Stelle einmal gezielt nur an die besten Geschenke zur Geburt – ganz allein für die Mamas.

Geburtsgeschenke: Viel fürs Baby, nüscht für Mama

Wenn ich so zurückblicke und mal überlege, was ich selbst zur Geburt meiner Tochter vor 15 Jahren geschenkt bekommen habe, fällt mir auf: Nüscht. Ich sehe mich stattdessen – müde, aber glücklich – auf einem Foto mit dem Baby zwischen Plüschtieren, Babykleidung und Windeln sitzen – alles für uns, aber in erster Linie fürs die Kleine:

Mit meinem Neugeborenen neben allen Geburtsgeschenken.

Die allerliebste Tochter und ich im Jahr 2009 neben all unseren Geburtsgeschenken. Foto: Echte Mamas / privat

Natürlich habe ich meinem Baby all diese Geschenke gegönnt – ist doch klar.

Dass ich gar nicht bedacht wurde, ist mir damals überhaupt nicht aufgefallen. Man ist natürlich dankbar für alle Geschenke und freut sich, wie viele sich mitfreuen. Aber im Nachhinein finde ich das schon ein bisschen schade. Und wenn ich mich so umhöre, ging es anderen Mamas in meinem Umfeld ähnlich. In Deutschland ist es aus meiner Sicht generell wenig verbreitet, die Mamas zur Geburt zu beschenken. In anderen Ländern sieht das ganz anders aus.

Wie frischgebackene Mütter in anderen Ländern beschenkt werden

Ich finde ja bei solchen Themen immer den Blick über den Tellerrand sehr spannend. Wie werden Neu-Mamas eigentlich in anderen Ländern beschenkt? Und siehe da: Hier gibt es in Sachen Aufmerksamkeit ganz schöne Unterschiede im Vergleich zu deutschen Gepflogenheiten.

Das beste Geburtsgeschenk der Welt gibt’s in China

Mein Lieblingsland diesbezüglich ist eindeutig China: Hier darf die junge Mutter sich nach der Geburt überhaupt nicht aus dem Haus bewegen – und die gesamte Verwandtschaft kümmert sich an ihrer Stelle um den Haushalt, damit sie im Bett bleiben und sich voll und ganz auf den Nachwuchs konzentrieren kann. Ist das nicht das allerbeste Geburtsgeschenk ever? Vorausgesetzt natürlich, man mag es, wenn andere einem im Haushalt rumfuhrwerken.

Klingt aber durchaus gut, finde ich: Die Mama wird bekocht und versorgt und bekommt dadurch viel mehr Zeit und Raum, sich nicht nur um das Baby, sondern auch um sich selbst zu kümmern.

Weitere tolle Geburtsgeschenk-Traditionen aus aller Welt

  • In Finnland zum Beispiel erhalten Mütter eine sogenannte „Babybox“ vom Staat, die als Startausrüstung für das neue Leben mit dem Baby dient. Sie enthält Kleidung, Pflegeprodukte und sogar ein kleines Bett für das Neugeborene.
  • In Japan hingegen ist es üblich, dass frischgebackene Mütter von ihrem Arbeitgeber ein „Omiyage“ erhalten, eine Art Geschenkkorb mit Leckereien und kleinen Geschenken.
  • In Indien wiederum ist es Tradition, dass die neue Mutter und das Baby nach der Geburt von der gesamten Gemeinschaft mit Geschenken überhäuft werden, oft in Form von Kleidung und Schmuck.
  • In Italien ist es üblich, dass Väter ihren Partnerinnen zur Geburt Schmuck schenken, meist etwas aus Gold – das finde ich auch sehr liebevoll. Schließlich gilt doch der Tag der Geburt eines Kindes als wichtigster Meilenstein im Leben, dem Tag der Hochzeit ähnelnd, an die wir uns schließlich auch ein Leben lang durch Eheringe erinnern.

Soweit so gut, aber welche Geschenke finde ich besonders passend?

Top 1: Schmuck als Geschenk zur Geburt für die Mutter

Die Tradition, der Neu-Mama ein schönes Schmuckstück zu schenken, das sie an einen der wichtigsten Tage ihres Lebens erinnert, finde ich toll. Es muss ja nicht gleich ein paar Jahresgehälter kosten – es gibt auch sehr hübschen, personalisierbaren Modeschmuck für solche Anlässe.

Diese besonderen Schmuckstücke sind mir bei der Recherche besonders aufgefallen:

  • Namensringe* mit den eingravierten Namen von Mama und Baby
  • Geburtssteinringe: Jeder Monat des Jahres ist einem bestimmten Geburtsstein zugeordnet – und es bietet sich natürlich an, diese in einem Ring zu tragen.
  • Gravierte Ketten* mit dem Namen oder den Initialen des Kindes sind besonders beliebt.
  • Zierliche Armbänder mit den Initalen von Mama und Kind – gibt es auch als Permanent Bracelet, das man immer trägt.
  • Mutter-Kind-Anhänger*: Ein solches Schmuckstück stellt die besondere Verbundenheit zwischen Mutter und Kind dar. Es kann aus verschiedenen Materialien wie Gold, Silber oder Edelsteinen hergestellt werden.

Ich finde, solch individuelle Schmuckstücke sind eine wunderbare Möglichkeit, die Geburt eines Kindes zu feiern und gleichzeitig die Mama zu ehren.

Top 2: Selfcare first: Wochenbett Geschenke für eine wirklich erholsame Zeit

Das Wochenbett sollte eine Zeit der Ruhe und Regeneration für die Mutter nach der Geburt sein. Wellness-Geschenke können dabei helfen, diese Phase zu einer echten Erholungszeit zu machen. Zum Beispiel:

  • Hochwertige Pflegeprodukte, die zum Beispiel die strapazierte Haut verwöhnen und für Entspannung sorgen. Besonders Produkte für ein Home Spa oder speziell für das Wochenbett entwickelte Pflegeprodukte sind ideal.
  • Gutscheine für Wellness-Erlebnisse: Eine Massage oder ein Besuch in der Sauna kann Wunder wirken, wenn die Mutter sich wieder fit genug fühlt. Gutscheine dafür sind daher ein tolles Geschenk. Denkt aber daran, dass eine junge Mama am Anfang oft kaum das Haus verlassen kann. Die Gutscheine sollen ja nicht einstauben. Workaround: Mobile Friseure, Kosmetikerinnen oder Massage-Angebote, die nach Hause kommen.
  • Wellness-Sets: Diese können verschiedene Produkte enthalten, von Badezusätzen über Körperöle bis hin zu Gesichtsmasken. Ein solches Set bietet der Mutter die Möglichkeit, sich eine kleine Auszeit zu nehmen und sich selbst zu verwöhnen.

Top 3: Hilfe im Haushalt als Geschenk zur Geburt

Im Haushalt zu helfen, ist ein großartiges und praktisches Geschenk zur Geburt. Es ist eine einfache Möglichkeit, einer Neu-Mama Zeit und Energie zu schenken. Und es entlastet die gesamte, junge Familie – denn wir vergessen natürlich nicht, dass der Haushalt nicht nur Mama-Sache ist.

  • Putzen: Eine saubere Umgebung kann viel zur Entspannung einer jungen Mutter beitragen. Fragt nach, ob sie Hilfe an dieser Stelle annehmen möchte – einfach loslegen ist hier nicht angesagt und könnte als übergriffig empfunden werden (das geht vor allem raus als Hinweis an alle übermotivierten Omas/Schwiegermütter!).
  • Wäsche waschen: Mit einem Neugeborenen im Haus kann die Wäsche schnell anwachsen. Das Übernehmen dieser Aufgabe kann eine große Entlastung sein – aber auch hier gilt: Nachfragen. Eventuell auch die Wäsche mit nach Hause nehmen und frisch gewaschen zurück bringen.
  • Einkaufen: Übernehmt den Wocheneinkauf – oder bietet zumindest an, wichtige Besorgungen abzunehmen. Oft sind junge Familien Dauergast in der Apotheke und der Drogerie. Solche Wege abzunehmen, kann enorm entlasten.

Das Anbieten von Hilfe im Haushalt ist nicht nur ein praktisches, sondern auch ein sehr persönliches Geschenk. Es zeigt, dass Sie sich um das Wohlbefinden der jungen Mutter kümmern und bereit sind, Ihre Zeit und Energie zu investieren, um ihr den Start in das Leben mit ihrem neuen Baby zu erleichtern.

Top 4: Verwöhnt die Mama mit gutem Essen!

Eine meiner absoluten Lieblingsideen: Ein gut zubereitetes Essen ist ein Geschenk, das jeder schätzt, besonders diejenigen, die gerade eine große körperliche Anstrengung wie die Geburt hinter sich haben. Gesundes, nahrhaftes Essen kann eine frischgebackene Mutter physisch stärken und ihr gleichzeitig das Gefühl geben, umsorgt zu sein.

In meiner schwersten Zeit (nicht die Geburt, sondern ein Schicksalsschlag in unserer Familie) kam meine beste Freundin postwendend einige hundert Kilometer mit dem Zug angefahren, um uns zu bekochen. Das war mit Abstand das beste Geschenk, das ich je erhalten habe.

  • Hausgemachte Mahlzeiten: Eine selbstgekochte Mahlzeit, die mit Liebe zubereitet wurde, kann ein wunderbares Geschenk sein. Sie könnte ihr Lieblingsgericht sein oder etwas, das besonders gesund und nahrhaft ist.
  • Essenslieferdienste: Wenn Kochen nicht eure Stärke ist, gibt es viele Essenslieferdienste, die gesunde Optionen anbieten. Ein Gutschein für solche Dienste kann eine tolle Geschenkidee sein.
  • Snacks für Stillzeit: Stillende Mütter haben oft den ganzen Tag über Hunger. Gesunde, schnell zubereitbare Snacks wie Stillkugeln oder Müsliriegel können eine große Hilfe sein.

Denkt aber bei der Auswahl des Essens auch an eventuelle Lebensmittelintoleranzen / spezielle Bedürfnisse oder Vorlieben der Mama.

Top 5: Fragt nach ein paar Wochen noch mal nach, was sie braucht

Direkt nach der Geburt stürmen alle auf einen ein: Wie geht’s euch, was braucht ihr, was macht das Baby, seid ihr gesund, was können wir für euch tun? Aber nach einigen Tagen ebben diese Fragen erfahrungsgemäß ab, und dann tritt oft ein neues Gefühl ein: Einsamkeit.

Junge Mamas können sich ziemlich alleingelassen fühlen – zumindest in unserer Community ist das immer wieder ein großes Thema. Oft verabschieden sich die Papas nach zwei Wochen wieder zurück in den Job, und Freunde und Verwandte scheinen auch nach einer Zeit zu vergessen.

Dann wird die Wochenbett-Hebamme auf einmal zur Bezugsperson Nummer eins, aber bei ihr geht’s meistens auch nur um die Belange des Babys.

Das schönste Geschenk könnt ihr einer jungen Mama also meiner Meinung nach damit machen, indem ihr auch nach einigen Wochen noch regelmäßig nachfragt, was sie gerade braucht und womit ihr helfen könnt. Manchmal ist es nur ein Kaffee oder ein Nachmittag, an dem sie mal mit einer erwachsenen Person quatschen kann. Fragt einfach nach – ihr werdet sicher auf Dankbarkeit stoßen.

Welche Geschenke fanden Echte Mamas am besten?

Die Mamas aus unserer großen Community zeigt mir: Ich bin mit meinen Wünschen nicht alleine. Viele, viele Mamas schreiben, sie hätten sich am meisten über Zeit, selbstgemachtes Essen und Hilfe im Haushalt gefreut (hier könnt ihr im Thread alles nachlesen, meldet euch dazu einfach kostenlos in unserer Community an):

Facebook-Thread zum Thema "Geburtsgeschenke für Mütter"

Auch in unserer Community wird immer wieder über passende Geburtsgeschenke für Mamas gesprochen. Screenshot: Echte Mamas / Facebook

Zeit und Hilfe - das sind beliebte Geburtsgeschenke für Mütter!

Essen kochen für die Mamas - das ist auch ein beliebtes Geburtsgeschenk

Und wenn schon materielle Dinge, dann standen ganz hoch im Kurs:

  1. Gutscheine von großen Drogerieketten wie dm, Rossmann und Co.
  2. Windeln, Windeln, Windeln (gern in Form einer Windeltorte*), vor allem auch, weil sie so teuer sind
  3. Personalisierte Erinnerungskisten* für Babys erstes Zubehör
  4. Eine dimmbare, hübsche Stilllampe*
  5. Eine schöne Hülle für das U-Heft des Babys*
  6. Eine Geburtsuhr* mit eingravierten Geburtsdaten des Babys
  7. Fotoshooting-Gutschein für Babys erste Bilder
  8. Personalisiertes Kinderbesteck*
  9. Geburtskissen in der Geburtsgröße des Babys als Erinnerung
  10. Windel-Heißluftballon mit Babyartikeln*

Was können Kinder ihren Mamas zur Geburt eines Geschwisterchens schenken?

Wenn ein Kind ein neues Geschwisterchen bekommt, ist es eine schöne Idee, der Mama ein Geschenk zu machen. Es kann etwas sein, das die Mutter und das Kind gemeinsam nutzen können, oder etwas, das die Mamas für sich genießen können:

  • Ein selbstgemaltes Bild oder ein Bastelprojekt kann eine sehr persönliche und liebevolle Geste sein. Vielleicht eine Zeichnung von der neuen Familie oder ein Bild, das das Kind und das Baby zusammen zeigt.
  • Je nach Alter des älteren Geschwisterkindes kann ein kleines Gutscheinbuch auch ein süßes Geschenk sein. Das Kind könnte Gutscheine erstellen für Dinge wie „Einmal Babysitten“, „Ein Lied singen“ oder „Eine Geschichte erzählen“.
  • Ältere Geschwisterkinder auch ein Tagebuch führen über die ersten Tage und Wochen mit dem Baby. Sie könnten aufschreiben, was sie erlebt haben, wie sie sich fühlen und was sie mit dem Baby gemacht haben. Dies könnte ein wertvolles Erinnerungsstück für die Mutter sein – das sie dann eben etwas später, vielleicht zum nächsten Geburtstag oder zu Weihnachten, bekommt.

Fazit: Zeit und Zuwendung sind die wertvollsten Geschenke zur Geburt für eine Mutter

Zeit und Aufmerksamkeit sind unbezahlbare Geschenke, die man einer jungen Mama machen kann. Die Präsenz und Unterstützung von Familie und Freunden sind in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt besonders wertvoll.

Ob es nun darum geht, ein wachsames Auge auf das Baby zu werfen, während die Mutter ein Nickerchen macht, oder einfach nur da zu sein, um zuzuhören und emotionale Unterstützung zu bieten.

Deren Wichtigkeit wird oft unterschätzt. Bei all den physischen Veränderungen und neuen Aufgaben, die mit der Mutterschaft einhergehen, ist es wichtig, dass die Mutter auch seelisch zu supporten. Ein einfacher Anruf, eine liebevolle Nachricht oder ein Besuch können Wunder wirken und ihr helfen, sich weniger überfordert und alleine zu fühlen.

Hilfe im Haushalt, selbstgemachtes Essen und ein offenes Ohr – all diese Dinge sind wertvolle Geschenke, die einer Mutter nach der Geburt Zeit und Energie sparen und ihr das Gefühl geben, gesehen und geschätzt zu werden.

Schließlich ist es wichtig, auch nach den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt präsent zu bleiben. Oft lassen die Besuche und die Aufmerksamkeit nach einer Weile nach, was dazu führen kann, dass sich die Mutter isoliert und überfordert fühlt. Indem man regelmäßig nachfragt, wie es ihr geht und womit man helfen kann, zeigt man ihr, dass sie nicht allein ist und dass ihre Bedürfnisse genauso wichtig sind wie die des Babys.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die besten Geschenke zur Geburt für eine Mutter oft diejenigen sind, die nicht gekauft, sondern gegeben werden: Zeit, Aufmerksamkeit und Fürsorge.

*Dieser Text enthält Affiliate-Links, die mit einem Sternchen gekennzeichnet sind. Das heißt: Immer, wenn du etwas darüber bestellst, erhalten wir vom Verkäufer einen kleinen Obolus. Der Preis des Produkts ändert sich dadurch nicht. Für Produktlinks, die nicht mit Sternchen gekennzeichnet sind, erhalten wir keine Vergütung. Unsere Berichterstattung wird durch die Vergütung nicht beeinflusst. 

Ilona Utzig
Ich bin Rheinländerin, lebe aber seit vielen Jahren im Hamburger Exil. Mit meiner Tochter wage ich gerade spannende Expeditionen ins Teenager-Reich, immer mit ausreichend Humor im Gepäck. Wenn mein Geduldsfaden doch mal reißt, halte ich mich am liebsten in Küstennähe auf, je weiter nördlich, desto besser. Bei Echte Mamas bin ich Senior SEO-Redakteurin. Meine journalistische Ausbildung abolvierte ich bei Hamburger Jahreszeitenverlag, um anschließend Skandinavistik, Politikwissenschaft und Germanistik zu studieren. Nach langen Jahren als Finanz-Redakteurin liegen mir heute noch die Themen Vorsorge, Vereinbarkeit und Care-Arbeit am Herzen.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen