Mal was anderes: Coole Geschenke zur Geburt oder für die Babyshower

Auch wenn Baby-Partys mit der werdenden Mama leider gerade pausieren müssen oder in distanzierter Variante digital stattfinden, Geschenke zur Geburt werden nach wie vor gemacht. Deine Freundin hat gerade ein Baby bekommen und du hast keine Idee, was du schenken sollst? Das Gefühl kennen wir. Es soll etwas Besonderes sein. Damit du nicht den zehnten Strampler, das fünfte Babyöl und die dritte Rassel verschenkst, haben wir ein paar originellere Ideen zusammengestellt.

Einsteigen werden wir jedoch mit einem Klassiker: Der Windeltorte! Die darf auf keiner Babyshower fehlen. Aber du kannst sie auch unabhängig von einer Babyparty super als Extra dazu schenken. Schließlich kann eine Mama – oder besser: ein Baby – gar nicht genug Windeln haben. Also: Bastle einfach eine süße Torte aus Windeln (perfekt für Neugeborene sind die Premium Protection Windeln von Pampers) und pack eines der folgenden Geschenke noch dazu.

Windeltorte aus Pampers Windeln

Kommt immer gut an: Eine Windeltorte kann jede Mama für ihr Baby gebrauchen. Foto: Echte Mamas

Die perfekte Geschenkidee für …

… einen Deluxe-Abend

Ein romantisches Dinner zu zweit – mit kleinem Baby wird das erst mal schwer. Deswegen genießen viele werdende Mamas das letzte Mal im Restaurant so sehr.

Was viele gar nicht wissen: Es gibt eine mega gute Alternative: Viele Restaurants bieten Boxen zum zuhause Kochen oder Aufwärmen an. Und die sind viel billiger, als im Restaurant! Als Geschenk-Service holst du die Box im Lokal ab und bringst sie zu deinen Freunden nach Hause. Wie immer gilt: Damit es nicht zu teuer wird (ein Menü für 2 Personen kostet um die 100 Euro), teile das Geschenk einfach mit anderen Freundinnen.

Übrigens ist die Idee auch super fürs Wochenbett geeignet, denn zum schön Kochen kommen die wenigsten im neuen Familienalltag. Du kannst natürlich auch selbst einen großen Topf Bolognese kochen, drei Packungen Spaghetti und ein großes Stück Parmesan vorbeibringen.

… entspannte Stunden

Deine Freundin ist immer für dich da und lässt auch mal alles stehen und liegen, um dir zu helfen? Als Mama wird sie das zwangsläufig nicht mehr so spontan tun können. Deine Chance, ihr nun ab und zu verstärkt zur Seite zu stehen – und zwar als Babysitterin für Mama-Me-Time! Und wenn es nur eine Stunde ist, in der du das Baby schlafend im Wagen um den Block schiebst. Deine Freundin kann in dieser Zeit Yoga machen, Schlaf nachholen oder kurz zur Pediküre. Und: Je regelmäßiger es stattfindet, desto mehr wirst du auch die „Lieblingstante“ vom Baby. Also fang doch gleich an, eine 10er-Karte für Me-Time-Babysitting zu entwerfen.

… die Zukunft

Jede Mutter stellt sich irgendwann die Frage: Wie soll die Welt sein, in der mein Kind leben wird? Und vor allem: Was kann ich selbst tun, um etwas zu verändern? Das bedeutet jetzt nicht, sein ganzes Leben umkrempeln und auf alle Annehmlichkeiten verzichten zu müssen. Auch hier sind es die vermeintlich kleinen Schritte, die in Summe Großes bewirken können: Einen Baum verschenken zum Beispiel. Einen Baum, der dort gepflanzt wird, wo er Teil eines großen Waldes wird und richtig was für das Klima tun kann.

Plant-for-the-Planet

Die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet setzt sich mit dem Pflanzen von Bäumen für den Klimaschutz ein. Foto: PR

Die gemeinnützige Kinder-und Jugendorganisation Plant-for-the-Planet hat sich zum Ziel gemacht, weltweit 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Denn Bäume sind ein einfaches und effektives Mittel, klimaschädliches CO2 zu binden und so die bereits emittierten Treibhausgase zu senken und die Klimakrise abzuschwächen. Ein Pflanzgebiet der Organisation befindet sich in Mexiko auf der Yucatan-Halbinsel. Der Grund: Bäume wachsen in der Äquatorzone etwa zwei bis vier Mal schneller als in Deutschland und binden somit schneller höhere Mengen CO2.

Pampers unterstützt Plant-for-the-Planet dabei, ihrem Vorhaben ein Stück näher zu kommen. Durch die Unterstützung von Pampers soll so in Mexiko ein „Pampers Wald“ entstehen, wo bis zu 60.000 Bäume gepflanzt und gepflegt werden.

Auf der Webseite von Plant-for-the-Planet kannst du ganz einfach spenden. Anschließend bekommst du eine Baumurkunde darüber, wie viele Bäume durch deine Spende gepflanzt werden. Diese Urkunde kannst du dann deiner Freundin schenken. Auf diese Art kannst du dem Baby deiner Freundin einen großen, grünen und hoffentlich sehr langlebigen Begleiter schenken. Oder sogar mehrere. Ein schöner Gedanke – auch, weil ein Baum wie ein Kind wächst, größer und stärker wird.

Du findest diese Bewegung super und möchtest jetzt selbst etwas tun? Das geht leichter, als du denkst! Denn auch durch den Kauf oder das Verschenken einer Packung Pampers Windeln unterstützt du die Aktion und kannst so ein nachhaltiges Geschenk machen.

Pampers unterstützt die Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet mit jeder bis 31.03.21 verkauften Packung Pampers Windeln mit bis zu 100.000 €* und fördert damit die nachhaltige Wiederaufforstung. Im Rahmen dieser Partnerschaft fördert Pampers auch die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen durch Plant-for-the-Planet zu Botschafter:innen für Klimagerechtigkeit.

*mit 0,01 EUR/CHF pro verkaufter Packung Pampers Windeln

So setzt Pampers einen weiteren Meilenstein, um Schritt für Schritt den eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Denn für Babys zu sorgen bedeutet auch, sich um den Planeten zu sorgen, auf dem sie aufwachsen.

Alles rund ums erste Babyjahr.

Jennifer Meerkamp

Als Kind der 80er habe ich Kinderkassetten geliebt. Schnell war mir klar: Karla Kolumna ist immer dort, wo was los ist. Deswegen wollte ich Journalistin werden. Seit 2019 bin ich Mama und freue mich, heute Teil des Echte Mamas Teams zu sein und über Kinder zu schreiben. Die sind nämlich genau so spannend wie Schauspieler und Politiker.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x