Britische Mädchennamen: Vertraut und doch besonders

Du bist auf der Suche nach einem hübschen Vornamen für deine Tochter? Britische Mädchennamen haben einiges zu bieten. Wir stellen dir die schönsten vor und verraten dir auch, was du über sie wissen solltest! Bestimmt findest du unter ihnen viele Ideen für den Namen deiner Tochter.

Was du über britische Mädchennamen wissen solltest

Welche Eindrücke hast du, wenn du an Großbritannien denkst? Den meisten Menschen kommen wohl zunächst London mit seinen Sehenswürdigkeiten, die Royals und das berühmt-berüchtigte Regenwetter in den Kopf. Vielleicht denkst du aber auch an

  • berühmte britische Schriftstellerinnen wie Jane Austen oder Agatha Christie
  • britische Geschichte – wie z. B. das viktorianische Zeitalter
  • Musiker wie die Adele, Amy Winehouse, Dua Lipa, die Beatles oder One Direction
  • britische TV-Serien oder Filme wie Harry Potter oder Dr. Who
  • oder an berühmte Schauspieler wie Emma Watson oder Keira Knightley.

Großbritannien bezeichnet übrigens die gesamte britische Insel mit den drei Landesteilen England, Wales und Schottland. Zum Vereinigten Königreich gehört außerdem Nordirland, das auf einer separaten Insel liegt.

Diese Landesteile haben ihre eigenen sprachlichen und kulturellen Besonderheiten. Alles zusammen wird dann offiziell als “Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland” bezeichnet.

Großbritannien hat kulturell viel zu bieten – auch, was Namen angeht. Die englische Sprache umgibt uns in fast allen Bereichen unseres Lebens und die britische Kultur – wie auch die amerikanische – ist uns daher sehr zugänglich. Somit überrascht es auch gar nicht, dass sich so viele in Großbritannien verlieben und sich für britische Namen interessieren.

Britische Vornamen stammen hauptsächlich aus der altenglischen Sprache. Diese wiederum entstammt dem Germanischen, wurde aber auch stark von Französisch und Latein beeinflusst. Außerdem haben viele englische Namen hebräische, altgriechische, oder hebräische Wurzeln. Viele der britischen Namen kommen also in ähnlicher Form auch in anderen europäischen Sprachen vor.

20 britische Mädchennamen und ihre Bedeutung

Britische Mädchennamen sind beinahe weltweit verbreitet und bekannt. Sie klingen traditionell und zeitlos zugleich. Da viele Prominente englische Namen haben, sind viele der Vornamen immer in Mode und erfreuen sich großer Beliebtheit. Wir möchten dich mit den populärsten Vornamen aus Großbritannien vertraut machen. Dafür präsentieren wir dir unsere Liste mitsamt Herkunft und Bedeutung.

1. Alice

Der Vorname Alice ist wohl vor allem durch den Roman “Alice im Wunderland” des britischen Schriftstellers Lewis Carroll so bekannt. Tatsächlich ist Alice aber eine Form des altdeutschen Namens Adelheid. Seine Bedeutung lautet “von edlem Wesen”.

2. Amelia / Amy

Auch Amelia bzw. Amy ist – obwohl der Name sehr typisch englisch oder britisch klingt – althochdeutscher Abstammung. Der Name bedeutet “die Tüchtige”, oder “die Tapfere” und hat somit nicht nur einen schönen Klang zu bieten, sondern auch eine tolle Bedeutung.

3. Bonnie

Bei Bonnie bzw. Bonny handelt es sich um einen britischen Vornamen, der zwei mögliche Ursprünge hat und somit zwei Bedeutungen, die beide sehr liebenswert sind. So stammt Bonnie entweder aus dem Französischen und bedeutet “die Nette” oder “Liebling”, oder aber aus dem Schottischen und bedeutet “die Hübsche” oder “die Schöne”.

4. Britney

Ein Mädchenname, der seine Bedeutung nicht zu verbergen versucht. Britney stammt nämlich vom altenglischen Wort Brittany ab, was sich wiederum auf das Wort Britannia – die lateinische Bezeichnung für Britannien – zurückführen lässt. Der Name bedeutet somit einfach “die Britin”.

5. Catherine / Kate / Katie

Catherine und seine viele Formen wie Kate, Katie oder auch Cathy sind alles englische Varianten des griechischen Namens Katharina. Mit Herzogin Catherine von Cambridge, der Ehefrau vpn Prinz William, hat der Name eine beim britischen Volk sehr beliebte Trägerin. Dieser ist nicht nur in Großbritannien, sondern auch anderen europäischen Sprachen sehr beliebt. Seine Bedeutung ist “die Reine”.

6. Daisy

Daisy ist ein sehr charmanter und verspielter englischer Mädchenname, der “Gänseblümchen” bedeutet. Ursprünglich stammt er aus dem Altenglischen und hat sich aus dem Wort „day’s eye“ – der ursprünglichen Bezeichnung für Gänseblümchen in der englischen Sprache – entwickelt.

7. Diana

Dieser Vorname kam durch die verstorbene, britische Prinzessin Diana zu großer Bekanntheit und Beliebtheit. Ursprünglich war Diana der Name der römischen Göttin der Jagd und des Mondes. Eine tolle Bedeutung hat der hübsche Name auch – nämlich “die wie das Licht Glänzende”.

8. Eleanor

Ein sehr mysteriöser Name, denn seine Herkunft ist nicht ganz geklärt. Seine gängige Bedeutung ist “die Fremde” oder “die Andere”, aber auch “die Leuchtende”. Und ist dir der Name zu lang, lässt er sich wunderbar zu Elly oder Nora abkürzen, was den Namen viel frischer und moderner klingen lässt.

9. Emily

Emily ist ein in englischsprachigen Ländern sehr populärer Vorname, der sich auch in Großbritannien seit Jahren in der Liste der beliebtesten Vornamen hält. Seiner Bedeutung nach haben wir es hier mit einer “Eifrigen” oder “Fleißigen” zuu tun. Ursprünglich bezieht sich der Name zudem auf das römische Geschlecht der Aemilier.

10. Elizabeth / Beth / Lizzy

Einer der bekanntesten britischen Mädchennamen ist Elizabeth. Schließlich ist es der Name der Queen und auch zuvor haben ihn viele britische Königinnen und Adelige getragen. Elizabeth ist ursprünglich ein griechischer Name und bedeutet “Gott ist meine Fülle” oder “Gott hat geschworen”. Abgekürzt wird er traditionellerweise zu Beth, Ella, Eliza, Lizzy oder auch Lilly. Diese Formen klingen gleich viel moderner und frischer und dabei dennoch vornehm und edel.

11. Freya

Der Vorname Freya ist aktuell einer der populärsten Vornamen in Großbritannien. Ursprünglich hat er nordische Wurzeln und ist der Name der nordischen Göttin der Liebe und der Ehe. Er bedeutet “die Herrin” aber auch “die Freie”. Übrigens ist auch der Freitag (bzw. englisch: Friday) nach ihr benannt.

12. Grace

Grace ist ein klassischer englischer Name, der viel Anmut und Eleganz ausstrahlt. Das hat wohl mit der berühmten Filmschauspielerin Grace Kelly zu tun, aber auch der Bedeutung des Namens. Grace hat lateinische Wurzeln und bedeutet die Anmutige” oder “die Gnädige”.

13. Jessica

Der Vorname Jessica ist bei den Briten besonders beliebt, da er in der Form zuerst in der Shakespeare-Komödie “Der Kaufmann von Venedig” vorkommt. Doch der Name ist sogar noch älter – er hat ursprünglich hebräische Wurzeln und bedeutet “Gott wacht über dich”.

14. Lily / Lilian

Lily bzw. Lilly oder auch Lillian ist ein Vorname, dessen Herkunft nicht eindeutig geklärt ist. Wahrscheinlich stammt er aus dem Lateinischen und bezieht sich auf die Lilie. Ihm werden aber auch die Bedeutungen “finstere Nacht” und “schönste Nacht” zugeschrieben. Umgangssprachlich gilt Lilly in England zudem als eine Koseform von Elizabeth.

15. Lucy

Lucy ist ein hübscher und zeitloser englischer Vorname, der zu Mädchen passt, die wie Sonne, Mond und Sterne leuchten. Der Name hat nämlich lateinische Wurzeln, ist eine Form von Lucia und bedeutet “das Licht” oder “die Strahlende”.

16. Megan / Meghan

Megan ist ein sehr klassischer englischer Vorname, den Briten auch heute gern an ihre kleinen Töchter vergeben. Das verwundert uns ganz und gar nicht, denn der Name klingt nicht nur sehr hübsch, auch hat er die tolle Bedeutung. Er ist die englische Variante des altgriechischen Namens Margarete, welcher “die Perle” oder auch “das Kind des (Mond)Lichts” bedeutet.

17. Olivia

Olivia hält sich nun schon seit Jahren an der Spitze der beliebtesten Namen in Großbritannien. Das hat er wohl auch verdient, denn der Name wurde von William Shakespeare erfunden und kommt zum ersten Mal in der Komödie “Was ihr wollt” vor. Olivia bedeutet aber auch “der Olivenbaum” und da Olivenzweige ein Symbol des Friedens sind, bedeutet er auch “die Friedliche”.

18. Rose / Rosie

Dass britische Mädchennamen auch sehr zart und fein sein können, zeigt Rose oder auch Rosie, der von der Blume inspiriert ist. Die Rose ist in vielen Kulturen ein Symbol der Liebe und seine genaue Bedeutung hängt von der Farbe der Rose ab. So steht in der britischen Kultur eine rote Rose für Liebe und Leidenschaft, eine weiße Rose für Unschuld, Reinheit und Treue und eine gelbe Rose für Freundschaft und Zuneigung.

19. Samantha / Sam

Samantha ist ein klassischer und eleganter englischer Vorname, der heutzutage besonders in der Kurzform Sam oder Sammy beliebt ist. Der Name hat viel Geschichte, gilt aber als zeitlos und modern. Ursprünglich stammt er nämlich aus der aramäischen Sprache und hat die tiefe Bedeutung “die Zuhörende”.

20. Violet

Der Vorname Violet ist in Großbritannien ein beliebter Vorname und eigentlich die englische Variante von Viola, was auf Lateinisch “Veilchen” bedeutet. Der Name ist sowohl durch die Blume als auch durch einen Klang stark mit der violetten Farbe verbunden. Diese war zu alten Zeiten ein Symbol der Königlichkeit und des Reichtums. Heutzutage gilt die violette Farbe als mysteriös, kreativ, unabhängig und magisch.

Britische Mädchennamen – gefallen sie dir?

Wie findest du unsere Liste – gehören britische Mädchennamen auch zu deinen Favoriten?

Dann teil uns das gerne in den Kommentaren mit, wir sind gespannt.
0
Gefallen die britische Mädchennamen?x
Und falls unter ihnen nun doch nicht dein neuer Lieblingsname dabei war, dann schau doch in unsere anderen Beiträge zu Mädchenvornamen rein:

Mädchennamen aus Songs
Biblische Mädchennamen
Amerikanische Mädchennamen

Falls du dir noch unsicher bist, in welche Richtung es bei der Namenssuche gehen könnte, kannst du dich mit anderen Mamas austauschen. Dafür kannst du gerne in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“ kommen.

Ilona Utzig

Ich bin Rheinländerin, lebe aber seit vielen Jahren im Hamburger Exil. Mit meiner Tochter wage ich gerade spannende Expeditionen ins Teenager-Reich, immer mit ausreichend Humor im Gepäck. Wenn mein Geduldsfaden doch mal reißt, halte ich mich am liebsten in Küstennähe auf, je weiter nördlich, desto besser.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x