Biblische Mädchennamen: Das sind unsere Favoriten

Biblische Mädchennamen könnten das Richtige für euch sein, wenn ihr euch einen Vornamen für euer Töchterchen wünscht, der klassisch und zeitlos ist.

Vielleicht habt ihr sogar einen christlichen Glauben? Dann kennt ihr bestimmt einige weibliche Vornamen aus der Bibel. Magdalena und Maria sind zum Beispiel biblische Mädchennamen, die in Deutschland besonders bekannt sind. Trotzdem sind wir uns sicher, dass wir euch noch überraschen können!

Warum biblische Mädchennamen so wundervoll sind

Eines haben alle biblischen Vornamen gemeinsam: Sie sind international, denn biblische Mädchennamen findest du unterschiedlichen Variationen auf der ganzen Welt. Die meisten biblischen Namen haben einen hebräischen Ursprung und wurden im 12. Und 13. Jahrhundert in die deutsche Namensgebung integriert. Die beliebtesten biblischen Mädchennamen kommen übrigens aus dem Umfeld der Familie Jesu.

Gleichzeitig finden sich in der Bibel aber auch viele Namen von Heiligen. Diese haben dann oft einen lateinischen, griechischen oder germanischen Ursprung. Ihr merkt: Die Bibel ist eine vielseitige und gleichzeitig traditionsbewusste Inspirationsquelle für Mädchennamen.

Biblische Mädchennamen: Unsere Favoriten und ihre Bedeutung

Im Alltag der meisten Menschen spielt die Bibel keine übergeordnete Rolle, deswegen sind biblische Mädchennamen nicht mehr so präsent. Wir frischen euer Wissen gerne auf und verraten euch auch gleich die Bedeutung unserer Favoriten!

1. Abigail

Wer dem Papa eine Freude machen möchte, der schafft das vielleicht mit diesem Namen, denn Abigail bedeutet: ‚Mein Vater ist Freude“.

2. Ada

Der biblische Mädchenname Ada kommt von „schmücken“. Ada (griechisch αδα) ist eine biblische Figur im 1. Buch Mose. Ada hat die Bedeutung „die vom Herrn geschmückte“ oder einfach „Schönheit, Zier“.

3. Damaris

Damaris wurde vom Apostel Paulus durch dessen Predigt auf dem Areopag in Athen bekehrt. Ihr Name bedeutet „die Gattin, die Geliebte“.

4. Delia

Die Namensgeberin war in der Bibel eine philistinische Frau, die den israelitischen Richter Samson den Soldaten ausgeliefert hatte.

5. Elisabeth

In der Bibel ist Elisabeth die Mutter von Johannes dem Täufer. Ihr Name heißt so viel wie „Gott ist Fülle und Vollkommenheit“.

6. Esther, Ester

Königin Ester (deutsche Schreibweise auch Esther) ist nach dem alttestamentlichen Buch eine jüdische Waise. Ihr Name trägt die hübsche Bedeutung „Stern“.

7. Hannah

Zugegeben, dieser Name ist kein Geheimtipp mehr, seine Bedeutung kennt ihr aber vielleicht noch nicht. Hannah kommt wie die meisten biblischen Mädchennamen aus dem Hebräischen und bedeutet übersetzt soviel wie „die Begnadete“, „die Barmherzige“, aber auch „die Liebreizende“. Laut Überlieferung trug die Mutter des Propheten Samuel diesen schönen Vornamen. Und auch die Oma von Jesus hieß möglicherweise Hannah, denn ihr Name „Anna“ könnte die lateinische Version des Namens sein.

8. Johanna

Johanna bedeutet ( gr. „Gottbegnadete”) und ist die weibliche Form von Johannes, was wiederum eine Übersetzung des hebräischen Yochanan ist. Johanna war in der Bibel „die Frau Chusas, des Beauftragten des Herodes“. Sie war außerrdem eine von mehreren Frauen, die Jesus von einer Krankheit geheilt hatte.

9. Lea oder Leah

Ein in Deutschland beliebter Name, der aus dem Hebräischen kommt. Die Bedeutung des Namens ist leider nicht ganz so poetisch: Er bedeutet „Wildkuh“, „die sich vergeblich bemühende“ oder „die Ermüdete“. Die biblische Lea ist eine der vier Erzmütter des Volkes Israel.

10. Lilith

Die biblische Namensgeberin war die erste Frau von Adam. Sie wollte sich Adam nicht unterordnen und musste deswegen das Paradies verlassen. Auf Hebräisch bedeutet der Name „die Nächtliche“.

11. Martha

Die Figur der Martha taucht im Neuen Testament auf. Erwähnt wird Martha im 10. Kapitel des Lukasevangeliums sowie im 11. und 12. Kapitel des Johannesevangeliums. Die Bedeutung des Vornamens ist sehr kraftvoll: „die Gebieterin“.

12. Mia

Wusstest du, dass dieser Name auf die Bibel zurückgeht? Er ist in den Top 10 der beliebtesten Mädchennamen seit einigen Jahren ganz vorn dabei. Biblische Mädchennamen sind also oft populär. Der Name kommt aus dem Hebräischen und Lateinischen und lässt sich mit „Gottesgeschenk“ übersetzen. Außerdem ist Mia eine Kurzform von Maria, der Mutter von Jesus.

13. Miriam, Mirjam

Was viele nicht wissen: Miriam ist die Ursprungsform von Maria. Beide Namen bedeuten „die Widerspenstige“. Nach dem Ersten Testament war Mirjam die Schwester von Moses und hatte eine zentrale Rolle bei der Befreiung des Volkes Israel.

14. Noemi (Noomi oder Naomi)

Auf Hebräisch bedeutet er Name „die Liebliche“. In der Bibel ist Noemie die Ururgroßmutter von König David.

15. Rebecca, Rebekka

Die Bedeutung des biblischen Namens ist nicht ganz klar. Aus dem Arabischen abgeleitet könnte er für „Verbundenheit” stehen, andere übersetzen ihn mit „Geduld”. In der Bibel ist Rebekka die zukünftige Frau von Abraham.

16. Ruth

Dieser Name leitet sich von dem hebräischen Wort für Freundschaft ab, Ruth bedeutet also „die Freundin”. Ihrer Namensgeberin ist in der Bibel ein ganzes Buch gewidmet. Es erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die aus Liebe zum christlichen Glauben ihrem eigenen Volk den Rücken kehrt.

17. Salome

Salome kommt von hebräisch „Salomo“, der weibliche Vorname bedeutet „die Friedliche“. Insgesamt gibt es gleich drei Salomes, die in der Nähe von Jesus auftauchen. Eine soll seine Schwester gewesen sein, ein andere eine Anhängerin und die Dritte, hat die Möglichkeit einer jungfräulichen Geburt anzweifelt.

18. Sarah

Der klangvolle Name Sara stammt ebenfalls aus dem Hebräischen und bedeutet „Prinzessin“ oder auch „Herrin“. In der Bibel ist Sara die Frau von Abraham und die Stammesmutter Israels und hieß ursprünglich Sarai – bis Gott ihren Namen änderte.

19. Tabea

Tabea kommt von aramäisch Tabitha und bedeutet: „die Gazelle“. Tabita oder auch Tabitha war im Neuen Testament eine Jüngerin Jesu.

20. Yael, Jael

Dieser biblische Mädchenname leitet sich ursprünglich vom hebräischen Wort für Steinbock oder Bergziege ab. Seine Bedeutung ist „die Aufsteigerin”. In der Bibel ist Yael eine Heldin des Volkes Israel.

Welcher unserer Favoriten gefällt dir am besten?
0
Verrate uns, welches dein liebster biblischer Mädchenname ist!x

Noch mehr Inspiration für Mädchennamen

Biblische Mädchennamen haben euren Geschmack noch nicht so richtig getroffen? Keine Sorge, wir haben noch so viel mehr Inspiration für euch. Vielleicht gefallen euch dafür die hebräischen,altdeutschen oder bayrischen Mädchennamen.

Vielleicht gibt es ja noch ganz andere tolle biblische Mädchennamen, die wir vergessen haben. Schreib uns deine Ideen gerne in die Kommentare!

Falls du dir noch unsicher bist, in welche Richtung es bei der Namenssuche gehen könnte, kannst du dich mit anderen Mamas austauschen. Dafür kannst du gerne in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas – Unsere Fragen und Antworten“ kommen.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x