20 biblische Vornamen und ihre Bedeutung

Wenn wir uns die Listen mit den beliebtesten Babynamen der letzten Jahre anschauen, fällt eines dabei auf: Vornamen, die einen Bezug zur Bibel haben, sind nach wie vor im Trend. Kein Wunder, denn viele biblische Vornamen haben eine wirklich tolle Bedeutung und klingen dazu noch wunderschön. Wenn ihr euch auch einen klassischen und zeitlosen Vornamen für euer Baby wünscht, dann schaut doch mal in unsere Liste. Wir stellen euch 20 biblische Vornamen für Jungs und Mädchen samt Bedeutung vor.

Biblische Vornamen: zeitlos, zauberhaft und mit toller Bedeutung

Nicht nur Klassiker wie Adam und Eva, Johannes oder Maria stammen aus der Bibel, es gibt auch viele nicht so bekannte und verbreitete biblische Vornamen mit wirklich schöner Bedeutung oder einer tollen Geschichte. Ein weiterer Vorteil: Die meisten Namen sind zeitlos und klingen einfach zauberhaft. Wie zum Beispiel diese hier:

Biblische Vornamen für Jungs und ihre Bedeutung

AARON war der ältere Bruder von Moses. Die Bedeutung des Namens ist nicht gänzlich geklärt, vermutlich bedeutet er „Erleuchter“ oder „Bergmensch“.

BEN hat seit Jahren seinen Platz in den Top 10 der beliebesten Vornamen für Babys sicher. Eigentlich ist Ben die Abkürzung von Benjamin, einem hebräischen Vornamen mit der Bedeutung „Sohn des Glücks“. Da er in der Bibel der jüngste von Jakobs 12 Söhnen ist, wird auch diese Bedeutung häufig für Benjamin verwendet. Seine Mutter Rahel starb bei seiner Geburt und schlug kurz vorher angeblich Ben-Oni als Namen vor, was soviel bedeutet wie „Sohn des Schmerzes“. Sein Vater Jakob änder das allerdings in Benjamin. Ist ja auch deutlich schöner, oder?

DAVID hat wohl eine der schönsten und passensten Bedeutungen für ein Baby. Der hebräische Vorname Dawidh heißt nämlich übersetzt soviel wie „Liebling“ oder „der Geliebte“. Er geht zurück auf König David von Juda und Israel, der auch als Lieblings Gottes bezeichnet wurde. Vor einigen Jahren hat dieser schöne Name es in die Liste der 1ß beliebtesten Vornamen für Jungen geschafft.

ELIAS stammt vom Propheten Elija (Elijah, Eliah) aus dem Alten Testament, der gegen den Baalskult kämpfte. Der Name bedeutet „(mein) Gott ist Jahwe“.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (kostenloser Download)

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


GABRIEL hieß laut Bibel der Erzengel, der die Geburt Jesu verkündete. Der Name hat ebenfalls einen hebräischen Ursprung und lässt sich mit „Mann Gottes“ oder „Held Gottes“ übersetzen.

JAKOB, Jakobus oder Jacobus geht zurück auf den biblischen Patriarchen Jakob. Die hebräische Ursprungsform dieses Namens bedeutet „Ferse“. Der Name bedeutet demnach etwa „Fersenhalter“. Das kommt von der alttestamentlichen Erzählung, in der sich Jakob bei seiner Geburt an der Ferse seines Zwillingsbruders Esau festhielt. Das Neue Testament kennt mehrere Personen mit dem Namen Jakob.

JONAS stammt von hebräisch Jona/Jonah und heißt „Taube“ oder „der Friedliebende“.

NATHAN ist die Kurzform der hebräischen Namen Jonathan oder auch Nathanel. In der Bibel ist er ein Prophet zur Zeit von König David und hilft dessen Sohn Salomon dabei, den Thron zu besteigen. Nathan bedeutet übersetzt soviel wie „das Geschenk“ (oder „das Gottesgeschenk“) – und genau das sind unsere Babys doch für uns, oder?

NOAH kommt aus dem Hebräischen und steht für „Ruhe“ oder auch „der Ruhebringende“. Im alten Testament bekam er von Gott selbst den Auftrag, eine Arche zu bauen, um damit seine Familie und viele Tiere vor einer großen Flut zu retten. Ganz selten gibt es übrigens auch Mädchen, die Noah heißen.

SAMUEL oder Schmuel war ein biblischer Prophet und der letzte Richter Israels. Er war langersehnte Sohn von Hannah, die eigentlich kinderlos zu bleiben schien.

Babybauch mit Fragezeichen: Biblische Vornamen und ihre Bedeutung können Eltern bei dr Namenswahl helfen

Viele werdende Eltern entscheiden sich bei ihren Babys wegen der schönen Bedeutung für biblische Vornamen.
Foto: Bigstock

Biblische Vornamen für Mädchen und ihre Bedeutung

ADA kommt von „schmücken“. Ada (griechisch αδα) ist eine biblische Figur im 1. Buch Mose. Ada hat die Bedeutung „die vom Herrn geschmückte“ oder einfach „Schönheit, Zier“.

DELIA war in der Bibel eine philistinische Frau, die den israelitischen Richter Samson den Soldaten ausgeliefert hatte.

HANNAH kommt wie die meisten biblischen Vornamen aus dem Hebräischen und bedeutet übersetzt soviel wie „die Begnadete“, „die Barmherzige“, aber auch „die Liebreizende“. Laut Überlieferung hieß die Mutter des Propheten Samuel Hannah. Es gibt allerdings auch noch eine Prophetin mit diesem Namen, die Jesus erkennt, als er zum ersten Mal eine Kirche besucht. Und auch die Oma von Jesus hieß möglicherweise Hannah, denn ihr Name „Anna“ könnte die lateinische Version des Namens sein.

LEA oder Leah stammt aus dem Hebräischen. Die Bedeutung des Namens ist leider nicht ganz so poetisch: Er bedeutet „Wildkuh“, „die sich vergeblich bemühende“ oder „die Ermüdete“. Die biblische Lea ist eine der vier Erzmütter des Volkes Israel.

LILITH war die erste Frau von Adam. Sie wollte sich Adam nicht unterordnen und musste deswegen das Paradies verlassen. Auf Hebräisch bedeutet der Name „die Nächtliche“.

MIA ist in den Top 10 der beliebtesten Mädchennamen seit einigen Jahren ganz vorn dabei. Der Name kommt aus dem Hebräischen und Lateinischen und lässt sich mit „Gottesgeschenk“ übersetzen. Außerdem ist Mia eine Kurzform von Maria, der Mutter von Jesus.

NOEMI (Noomi oder Naomi) bedeutete auf Hebräisch: „die Liebliche“. Im Buch Rut des Tanach ist Noemie die Ururgroßmutter von König David.

SALOME kommt von hebräisch „Salomo“: der Friedliche.

SARAH ist die englische Version des biblischen Namens Sara. Der Name stammt ebenfalls aus dem Hebräischen und bedeutet „Prinzessin“ (oder auch „Herrin“, aber Prinzession finden wir deutlich schöner). In der Bibel ist Sara die Frau von Abraham und die Stammesmutter Israels und hieß ursprünglich Sarai – bis Gott ihren Namen änderte.

TABEA kommt von aramäisch Tabitha und bedeutet: „die Gazelle“.

Wunderschöne Vornamen, oder was meint ihr?

Einige dieser tollen biblischen Vornamen sind heute sehr geläufig, auch wenn es vermutlich nicht immer an der Bedeutung liegt, sondern auch am tollen Klang. Denn auch wenn man nicht unbedingt bibelfest ist, sind die meisten Namen doch einfach wunderschön! Das gilt genauso für die Vornamen aus der Liste, die heute noch eher selten sind. Wir würden hier auf jeden Fall einen Namen finden – und ihr?

Britta Kunz

Ich bin freie Autorin und Redakteurin und seit meinem Geburtstag vor zwei Jahren auch Mama eines fantastischen Sohnes. Wir leben zusammen mit meinem Freund in Hamburg und werden ab dem kommenden Sommer sogar zu viert sein.
Als echtes Küstenkind liebe ich es am und auf dem Wasser zu sein. Früher waren mein Freund und ich echte Weltenbummler. Momentan besuchen wir eher Traumziele an der Ostsee oder der Lüneburger Heide. Aber wir freuen uns jetzt schon darauf, mit unseren Kindern die große weite Welt ganz neu zu entdecken.

Alle Artikel

Kommentare

  1. Jesaja. Unser Sohn heisst Jesaja (und ja ich muss zugeben, den Mut diesen Namen auszuwählen hat regelmäßiges Liliane Susewind hören mir gegeben 🙂 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.