„Was machst du eigentlich den ganzen Tag, Vollzeit-Mama?“ Na, das:

Was machst du denn den ganzen Tag so? Das wird vor allem eine Vollzeit-Mama oft gefragt. Und auch ich frage mich am Abend, wenn ich erschöpft im Bett liege: Was habe ich heute eigentlich gemacht?

Die Antwort lautetet oft: Nichts Spektakuläres. Ich habe nicht die Welt gerettet oder wenigstens meinen Kindern die Welt gezeigt. An vielen Tagen zeige ich ihnen nicht mal mehr als unseren Garten. Dafür habe ich ganz viel Unspektakuläres gemacht, das wertzuschätzen unsere Gesellschaft im Allgemeinen vielleicht verlernt hat, Mütter untereinander hoffentlich nicht.

Mit Kindern ist so ein Tag, ja sogar so ein Jahr (oder vielleicht sogar so ein Leben) einer Vollzeit-Mama ganz schnell ausgefüllt.

Mit Dingen wie diesen:

  • kuscheln, in der Hoffnung, dass die Kinder noch einmal einschlafen: 7 Minuten täglich = 2555 Minuten jährlich
  • im Bett liegend draußen die Vögel/Fliegen/Autos beobachten, um noch nicht aufstehen zu müssen: 13 Minuten täglich = 4745 Minuten jährlich
  • weinen, weil man auf einen nicht weggeräumten Lego-Stein getreten hat: 3×2 Minuten täglich = 2190 Minuten jährlich
  • mit einem unvernünftigen Kleinkind diskutieren: 50 Minuten täglich = 18250 Minuten jährlich
  • Kinder anziehen: 10 Minuten täglich = 3650 Minuten jährlich
  • Kinder umziehen: 10 Minuten täglich = 3650 Minuten jährlich
  • sich selbst anziehen, während man versucht, das Kinder-Geschrei zu ignorieren: 2 Minuten täglich = 730 Minuten jährlich
  • Rollenspiele spielen, in denen ich die Mutter bin, die gerade „im Spiel“ aufräumt: 90 Minuten täglich = 32850 Minuten jährlich
  • „in Echt“ aufräumen: 30 Minuten täglich = 10950 Minuten jährlich
  • Dinge aufnehmen, die die Kinder hinter/vor/neben sich fallengelassen oder absichtlich runtergeworfen (Baby) haben: 9 Minuten täglich = 3285 Minuten jährlich
  • Spielsachen in die entsprechenden Zimmer werfen und ganz schnell die Tür zuziehen: 4 Minuten täglich = 1460 Minuten jährlich
  • daran erinnern, dass sie bitte auf Toilette gehen sollen statt den Pipi-Tanz zu tanzen: 5 Minuten täglich = 1825 Minuten jährlich
  • Mama-Taxi spielen, z.B. zum Ballett, zur Schule, zum Kindergarten, zur Verabredung oder einfach nur im Kreis um den Block fahren, damit das Baby einschläft: 60 Minuten täglich = 21900 Minuten jährlich
  • Kinder in und aus Autositzen biegen und zerren: 15 Minuten täglich = 5475 Minuten jährlich
  • mit Feuchttüchern abwischen (Hände, Münder, Stühle etc): 21 Minuten täglich = 7665 Minuten jährlich
  • Baby-Wrestling, auch bekannt als Wickeln: 52 Minuten täglich = 18980 Minuten jährlich
  • Kaffee machen/aufwärmen: 4 Minuten
  • (gesundes) Essen zubereiten, das die Kinder vielleicht essen, oder vielleicht auch nicht: 70 Minuten täglich = 25550 Minuten jährlich

Stöhn – die Begeisterung über das Essen ist wieder einmal riesig… Foto: Bigstock

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover
  • gemeinsam am Tisch sitzen, während die Kinder Quatsch machen und die Erwachsenen versuchen, zu essen: 55 Minuten täglich = 20075 Minuten jährlich
  • dem Geschrei nachgeben und Süßigkeiten verteilen: 3 Minuten täglich = 1095 Minuten jährlich
  • den Kindern nachrennen und auffangen, was sie umwerfen, weil sie im Zuckerschock sind: 12 Minuten täglich = 4380 Minuten jährlich
  • sich Sorgen machen, googeln, sich noch mehr Sorgen machen: je nach Tagesform von 0 bis 43 Minuten täglich
  • versuchen, den Kinderarzt anzurufen; im Wartezimmer sitzen: 146 Minuten im Monat = 1752 jährlich
  • Tränen trocken: 3 Minuten täglich = 1095 Minuten jährlich
  • ein Kuscheltier suchen, das eines der Kinder GENAU JETZT braucht: 3 Minuten täglich = 1095 Minuten jährlich
  • ins Bett bringen: 40 Minuten täglich = 14600 Minuten jährlich
  • Zähne putzen: 12 Minuten täglich = 4380 Minuten jährlich
  • an sich selbst zweifeln: 15 Minuten täglich = 5475 Minuten jährlich
  • Geschichten vorlesen und Geschichten mit geschlossenen Augen und offenen Büchern aufsagen, weil man sie schon x-mal vorgelesen hat und todmüde ist: 45 Minuten täglich = 16425 Minuten jährlich
  • Kinderlieder singen und zu Rolf Zuckowski tanzen: 13 Minuten täglich = 4745 Minuten jährlich
  • Warum-Fragen beantworten: 55 Minuten täglich = 20075 Minuten jährlich
  • Haushaltstätigkeiten wie Wäsche machen und staubsaugen: 70 Minuten täglich = 25550 Minuten jährlich

Liebe Vollzeit-Mama, das sind schon mal 787 Minuten täglich, was 13,1 Stunden entspricht. Machen wir einige dieser Dinge im Multi-Tasking und fügen noch ein paar Spielplatz oder Draußen-Minuten dazu… Nach dieser Rechnung darf sich eine Vollzeit-Mama ab sofort abends nicht mehr fragen, was sie eigentlich den ganzen Tag so gemacht haben. Vielmehr sollte sie sich auf die Schulter klopfen, sich für ihre Energie feiern und Kraft tanken – um morgen alles nochmal genauso machen zu können.

Rebecca

Schon seit rund einer Dekade jongliere ich, mal mehr, mal weniger erfolgreich, das Dasein als Schreiberling und Mama. Diese zwei Pole machen mich aus und haben eines gemeinsam: emotionale Geschichten!

Alle Artikel