Trotz Job: Fast die Hälfte aller Alleinerziehenden lebt in Armut

Für viele Alleinerziehende kommen die Ergebnisse einer neuen Studie für die Bertelsmann Stiftung vermutlich nicht überraschend, trotzdem ist es schockierend, die Zahlen zu sehen. Denn die Ergebnisse zeigen, dass beinahe die Hälfte aller Alleinerziehenden als einkommensarm gilt und mit ihren Kindern in prekären Verhältnissen lebt.

Armut trotz Erwerbstätigkeit

Genauer gesagt sind es 43 Prozent aller Alleinerziehenden, die in Armut leben müssen, wie der Spiegel berichtet. Zum Vergleich: Bei Paarfamilien mit einem Kind sind nur neun Prozent einkommensarm, mit zwei Kindern sind es elf Prozent. Das Traurige: Die alleinerziehenden Eltern sind meistens erwerbstätig, aber trotzdem reicht ihr Verdienst nicht, um überhaupt das Existenzminimum für sich und ihre Kinder zu sichern.

Studienautorin Anne Lenze von der Hochschule Darmstadt stellt klar, dass das Armutsrisiko für Alleinerziehende und ihre Kinder damit seit Jahren auf einem sehr hohen Niveau verharrt. Bereits 2020 bezogen rund 34 Prozent der alleinerziehenden Familien Hartz-IV. Ihr Anteil liege damit fast fünfmal höher als bei Paarfamilien. Zu 88 Prozent sind Alleinerziehende Frauen.

Viele Alleinerziehende müssen mit Hartz-IV aufstocken

Dabei sind unter den Single-Müttern ganze 71 Prozent berufstätig, fast die Hälfte arbeitet sogar in Vollzeit. Unter den Alleinerziehenden, die Hartz-IV bekommen ist ein großer Teil ebenfalls berufstätig. Von ihnen arbeiten 40 Prozent. Das heißt, sie nutzen den staatlichen Zuschuss, weil ihr Job nicht reicht, um damit allein über die Runden zu kommen.

Die Daten der Studie beziehen sich auf die jeweils aktuellsten Zahlen zur relativen Einkommensarmut und beim Hartz-IV-Bezug. Sie sind auch deswegen alarmierend, weil viele Alleinerziehenden in der Corona-Pandemie sowieso schon durch Schul- und Kitaschließungen unter erhöhtem Druck stehen. Seid ihr auch Alleinerziehend? Wie nehmt ihr eure finanzielle Situation wahr?

Wenn ihr auf der Suche nach Tipps seid, um als berufstätige Alleinerziehende Geld zu sparen, schaut gerne hier vorbei.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x