Todkranke Mama hat letzten Wunsch: Ihr Baby zur Welt bringen

„Sie ist eine absolute Löwin”, so beschreiben ihre Freunde Mama Carrie Dotts. Die 40-Jährige aus England hat fünf Kinder und war gerade mit ihrem sechsten schwanger, als sie erfuhr, dass sie bald sterben wird. Seitdem befindet sich Carrie in einem grausamen Wettlauf gegen die Zeit, um ihr ungeborenes Baby vor ihrem Tod zur Welt zu bringen.

Erst einen Monat ist es her, dass die schwangere Carrie eine unfassbare Diagnose erhielt: Blutkrebs im Endstadium.

Ihre Ärzte teilten ihr sogar mit, dass sie möglicherweise nur noch 24 Stunden zu leben habe, wie sie dem Magazin LancsLive erzählt. Doch Carrie denkt nicht daran, aufzugeben. Sie entscheidet sich dafür, bis zur letzten Sekunde zu kämpfen – für sich und für ihr Baby. Entgegen den Erwartungen lebt sie nun schon vier Wochen länger, als die Ärzte dachten.

Jeder Tag zählt für die 40-Jährige. Inzwischen ist sie in der 25. SSW und hofft darauf, es bis zur 32. SSW zu schaffen, um ihr Kind dann zur Welt bringen zu können. Sie hat auch schon einen Namen für ihr ungeborenes Baby: Das kleine Mädchen soll den Namen „Poppy May” tragen.

Dafür macht  Carrie gerade eine Chemotherapie und hat auch noch eine Knochenmarkentnahme vor sich. Eigentlich muss sie auch dringend eine Stammzellenbehandlung beginnen, doch damit möchte sie warten, bis ihr Kind geboren ist, um seine Gesundheit nicht zu gefährden.

Zu einem Bild von sich ohne Haare schreibt sie: „Ich lerne gerade, mich ohne Haare zu lieben. Es ist ein Zeichen, dass ich eine wahre Kämpferin bin. (…) Meine Narben machen mich zu der Person, die ich heute bin und die ich sein soll und ich bin stolz darauf.”

Carrie hofft darauf, noch heiraten zu können, bevor sie stirbt.

Neben ihrem größten Wunsch, ihr Kind zur Welt bringen zu können, hat Carrie noch ein weiteres Ziel: Sie möchte den Mann ihres Lebens und den Vater ihrer Kinder heiraten, bevor sie stirbt.

„Ich weiß nicht, wie weit ich komme, aber ich habe noch Hoffnung, dass ich diese schreckliche Krankheit besiegen kann. Mein Traum ist es, nach der Geburt noch meinen Seelenverwandten, meinen besten Freund, meinen Felsen und meinen Lebenspartner zu heiraten.” Das Paar hat auch schon einen Termin für die Hochzeit: Am 2. September geben sich Carrie und ihr Partner das Ja-Wort, wenn die krebskranke Mama es schafft.

Carrie soll sich noch einmal „wie eine Prinzessin” fühlen

Freunde der Familie haben einen Spendenaufruf auf gofundme gestartet, damit Carrie eine tolle Hochzeit erleben kann. Sie soll sich noch einmal wie eine Prinzessin fühlen dürfen. „Wir möchten ihr mit einer schönen Feier Kraft geben für ihren weiteren Kampf, indem wir ihr zeigen, wie sehr wir sie lieben!

Wir wünschen der tapferen Carrie und ihrer Familie alles Liebe für die Zukunft!

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und übe mich als Patentante (des süßesten kleinen Mädchens der Welt, versteht sich). Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen