Sommerurlaub trotz Corona: Hier könnte es klappen

Die Pfingstferien stehen vor der Tür, und auch bis zu den Sommerferien dauert es nicht mehr lange. Normalerweise ein Grund zur Freude, denn für die meisten von uns geht es dann in den heiß ersehnten Urlaub. In diesem Jahr sieht das Ganze leider etwas anders aus: Wegen Corona gilt in Deutschland (vorerst) bis Mitte Juni eine weltweite Reisewarnung, viele Länder haben Einreiseverbote verhängt. Aber auch wenn es bisher so aussah, als ob unser Sommerurlaub wegen Corona ausfällt. Ganz müssen wir die Hoffnung noch nicht aufgeben. Wir verraten euch, in welche Ländern ihr mit etwas Glück reisen könnt.

Campingurlaub zu Pfingsten?

In den Pfingstferien sieht es für Reisen ins Ausland leider noch schlecht aus. Innerhalb Deutschlands habt ihr allerdings gute Chancen. In Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern dürfen Ferienwohnungen und Campingplätze jetzt schon wieder genutzt werden. Schleswig-Holstein öffnet beides ab dem 18.5. wieder für Besucher. Das gilt übrigens auch für die Inseln. Das heißt, zumindest in Deutschland sind Pfingst- und Sommerurlaub trotz Corona wieder möglich.

Mitte bis Ende Mai soll es auch für Hotels und Pensionen die ersten Lockerungen geben. Wenn ihr über Pfingsten wegfahren wollt, solltet ihr euch allerdings beeilen: Die meisten Ferienunterkünfte dürfen nämlich nur 50 % ihrer Kapazitäten nutzen, damit sie die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einhalten können. Und leider wird der Spaß wohl auch teurer werden als bisher. Experten rechnen durch den Ansturm und die verringerten Kapazitäten mit deutlich höheren Preisen.

Ist Sommerurlaub trotz Corona im Ausland möglich?

Wann Deutschland seine Grenzen für Urlaubsreisen wieder öffnet, steht aktuell noch nicht fest. Nach jetzigem Stand gilt die Reisewarnung bis zum 15. Juni. Die Regierung wird also kurz vor den Sommerferien entscheiden, ob sie verlängert wird oder nicht. Eine einheitliche Regelung dafür wird es innerhalb der EU wohl nicht geben. Bisher sind sich die Länder in diesem Punkt nämlich überhaupt nicht einig.

In welchen Ländern eure Chancen auf einen Urlaub im Sommer gut stehen, und in welchen es eher eng wird, haben wir hier für euch zusammengefasst:

1. Belgien

In Belgien sieht es noch schlecht aus für Urlaubspläne. Aktuell sind private Reisen verboten, auch wer seinen Zweitwohnsitz hier hat, darf zur Zeit nicht einreisen.

2. Frankreich

Frankreich gehört zu den Ländern, die am schlimmsten von Corona betroffen sind. Deshalb gab es hier auch eine mehrwöchige Ausgangssperre. Mit den Lockerungen der strengen Maßnahmen hat Frankreich als eines der letzten europäischen Länder begonnen. Trotzdem müsst ihr die Hoffnung auf einen Sommerurlaub noch nicht ganz aufgeben: Ab dem 15. Juni wollen die Franzosen nämlich ihre Grenzen nach und nach wieder öffnen. In den meisten Regionen dürfen auch Restaurants ab Anfang Juni wieder Gäste empfangen. Ob die Lockerungen auch für Touristen gelten, steht bisher noch nicht fest.

3. Griechenland

Wenn ihr euren Urlaub in Griechenland plant, müsst ihr damit rechnen, dass ihr bei der Einreise auf Corona getestet werdet. Im Moment werden allerdings noch keine Touristen ins Land gelassen. Ab Mitte Juni sollen die ersten Hotels langsam wieder öffnen, und ab dem 1. Juli sollen dann auch die Grenzen für Touristen wieder geöffnet werden.

4. Großbritannien

In Großbritannien gab es europaweit die meisten Todesfälle durch Corona. Deshalb plante die Regierung offenbar eine zweiwöchige Quarantäne für jeden, der einreisen möchte. Falls ihr also einen Urlaub in Großbritannien plant, müsst ihr dafür mindestens zwei Wochen länger einplanen.

5. Italien

Auch in Italien hat das Coronavirus besonders schlimm zugeschlagen. Trotzdem wird auch hier schon an den Plänen für unseren Sommerurlaub gearbeitet. In Südtirol sollen die Hotels schon ab Ende Mai wieder öffnen. Wie die FAZ berichtet, plant die Regierung außerdem ein Reiseabkommen mit Deutschland, Österreich und der Schweiz.

6. Kroatien

Sommerurlaub an der Adriaküste? Könnte klappen! Denn Kroatien ist etwas schneller, was die Lockerungen betrifft. Seit dem 11. Mai haben Hotels und Campingplätze wieder geöffnet, ab Juni sollen auch Touristen wieder willkommen sein. Voraussetzung ist allerdings wie in Griechenland ein negativer Test auf Corona. Außerdem wird es vermutlich nicht möglich sein, frei im Land umherzureisen. Stattdessen soll es bestimmte Gebiete für Touristen geben.

7. Niederlande

Unsere Nachbarn in den Niederlanden planen, ab dem 1. Juli ihre Campingplätze und Ferienparks wieder zu öffnen. Das heißt, ab dann können wir wohl auch wieder unseren Urlaub dort buchen.

8. Österreich

Österreich ist aktuell einer der Vorreiter, was Urlaubsreisen angeht. Bundeskanzler Sebastian Kurz hat davon gesprochen, zumindest die Grenze zu Deutschland schon vor dem Sommer wieder zu öffnen.

9. Polen

Wann wir für unseren Urlaub wieder nach Polen reisen dürfen, steht aktuell noch nicht fest. Auch wenn die Hotels dort inzwischen schon wieder geöffnet sind.

10. Skandinavien

Dänemark ist nach wie vor eines der beliebtesten Reiseziele von uns Deutschen. Ob unser Urlaub in diesem Jahr trotz Corona klappt, entscheidet sich vermutlich Anfang Juni. Bis dahin sind und bleiben die Grenzen erst einmal geschlossen. Das gleiche gilt für Norwegen. Die Einreise nach Schweden wäre prinzipiell jetzt schon möglich, ist allerdings aktuell trotzdem nicht gern gesehen. Außerdem führt der Weg dorthin durch andere Länder, für die es aktuell noch ein Einreiseverbot gibt.

11. Spanien und Mallorca

Auch Spanien gehört zu den Ländern, in denen sich Corona besonders stark ausgebreitet hat. Deshalb geht es hier mit den Lockerungen auch deutlich langsamer voran. Ende Juni sollen es erst einmal für die Spanier selbst wieder einen Schritt in Richtung Normalität geben. Sommerurlaub könnte frühestens im Juli wieder möglich sein.

Auf Mallorca dürfen zwar die Hotels inzwischen wieder öffnen. Da allerdings keine Touristen einreisen dürfen, werden sie wohl trotzdem geschlossen bleiben.

12. Tschechien

Die tschechische Regierung hat aktuell noch nichts bekanntgegeben. Hier laufen noch die Beratungen. Es könnte allerdings gut sein, dass die Grenzen ab Juli wieder für Touristen geöffnet werden.

13. Türkei

In der Türkei gab es bisher nur vorsichtige Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Hotels dürfen hier ab Anfang Juni wieder öffnen. Und es sieht so aus, als ob Touristen ab Mitte Juni auch wieder einreisen dürfen. Wenn das alles so bleibt, wäre ein Sommerurlaub in der Türkei wohl spätestens ab Juli möglich.

Sommerurlaub trotz Corona: Aktuelle Reisewarnungen beachten

Wir müssen die Hoffnungen auf unseren Sommerurlaub also noch nicht ganz begraben. Denn viele Länder stehen schon in den Startlöchern und planen die Öffnung der Grenzen. Allerdings kann aktuell natürlich niemand genau sagen, wie sich die Corona-Lage entwickelt. Deshalb checkt ihr am besten einmal die Reisewahnungen für euer geplantes Reiseziel. Das auswärtige Amt hat zu jedem Land die aktuellen Informationen.

Hygiene- und Abstandsregeln gelten auch im Urlaub

Übrigens: Auch wenn unser Sommerurlaub trotz Corona in einigen Ländern wieder möglich ist, gelten in den Urlaubsländern bestimmte Einschränkungen. Ihr solltet deshalb auf jeden Fall euren Mundschutz mitnehmen und auch unterwegs darauf achten, dass ihr den Mindestabstand einhaltet. Gruppenveranstaltungen sind nahezu überall weiterhin verboten. Am besten informiert ihr euch vor der Reise, welche Corona-Regeln in eurem Urlaubsland gelten.

Müssen wir nach dem Urlaub in Quarantäne?

Im Moment gilt in Deutschland die Regel, dass jeder, der aus dem Ausland (wieder) einreist, erst einmal für 14 Tage zuhause in Quarantäne gehen muss. Ob sich diese Vorgabe bis zu den Ferien noch ändert, steht aktuell noch nicht fest. Es kann also sein, dass ihr nach dem Pfingst- oder Sommerurlaub zwei weitere Wochen zuhause einplanen müsst.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.