Respekt: Mutter bringt Baby mit 5,6 Kilo zur Welt

Bei dieser Nachricht dürften viele Mamas vermutlich erst einmal schlucken. In Osnabrück ist vor einigen Tagen eines der schwersten Babys Deutschlands auf natürlichem Weg zur Welt gekommen. Stolze 5,6 Kilo wog das „kleine“ Mädchen bei der Geburt.

„Fast doppelt so schwer wie ein normalgewichtiges Neugeborenes“

So verkündet die Pressestelle der Klinik die Geburt des Babys. Mit einem Gewicht von ganz genau 5.631 Gramm und einer Größe von 61 cm hat das Mädchen dort am vergangenen Donnerstag das Licht der Welt erblickt.

Die Geburt sei ohne Komplikationen auf natürlichem Weg verlaufen, so die stolze Mama. Und das, obwohl laut Aussage der Ärzte bei Babys in dieser Größe in den meisten Fällen ein Kaiserschnitt notwendig seit. Aber das Wichtigste: Mama und Tochter geht es gut.

Mit der Größe hatten die Eltern nicht gerechnet

Dass Babys so groß werden, kann entweder an der Größe der Eltern liegen oder zum Beispiel an einer Zuckererkrankung. So war es auch in diesem Fall: Die Mutter leidet an Diabetes Typ 1. Laut Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe sei das aber kein Grund zur Beunruhigung gewesen. Die 29-Jährige sei nicht übergewichtig und während der Schwangerschaft medikamentös gut eingestellt gewesen, sagte er gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ). Zudem ist sie 1,85 Meter groß und damit körperlich in der Lage, ein großes Kind zu gebären. Daher haben wir ihrem Wunsch nach einer natürlichen Geburt gerne entsprochen“, so der Arzt weiter.

Wie groß ihre Tochter tatsächlich sein würde, damit hatten die Eltern trotzdem nicht gerechnet. „Es hat sich während der Geburt auch nicht so angefühlt – zum Glück!“, so die 29-jährige Mutter zur NOZ.

Babys über 5 Kilo sind sehr selten

Laut Chefarzt kommen immer mehr Babys mit höherem Gewicht zur Welt. Dass Kinder bei der Geburt mehr als 5 Kilo wiegen, sei aber trotzdem selten: In Niedersachsen machten sie gerade einmal 0,1 % aller Geburten aus. Babys über 5,5 Kilo würden gar nicht mehr extra erfasst, weil sie so selten wären.

Jetzt sind wir gespannt – wie viel haben eure Babys denn bei der Geburt gewogen? Erzählt doch mal!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.