Rezept: Zuckerfreies Bananenbrot von „Was isst mein Baby?“

Liebe Echte Mamas,

meine Tochter Lilli Emilia kam im Februar diesen Jahres zur Welt. Bereits in den ersten 4 Monaten, in denen ich sie voll stillte, machte ich mir Gedanken um die auf uns zukommende Einführung der B(r)eikost. Meinem Freund, mit dem ich Lilli im Großraum Freiburg großziehe, erzählte ich, dass ich mit dem Gedanken spiele, Lillis Breichen selbst zu kochen.

Mit einem „Meinst du nicht, das ist zu viel Aufwand?“ tat er dies zunächst eher dezent begeistert ab. Doch seit ich begonnen habe, ernst zu machen, unterstützt er mich voll und ganz.

Los ging es also mit Recherche, Lektüre und Diskussionen.

Ziel ist für mich, meine Tochter wählen zu lassen, was ihr schmeckt und was nicht. Und das nicht, weil ich einer anti-autoritären Schiene folge, sondern weil ich Lilli die Möglichkeit geben möchte, so viele Geschmackserlebnisse wie möglich zu sammeln und das bereits in frühester Phase.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Daher koche ich jede Woche einen Brei für Lilli, der neue Zutaten, Geschmäcker und seit kurzer Zeit auch Kräuter enthält. Darüber hinaus experimentiere ich gerne mit Obstmus und versuche auch exotische Zutaten zu verwerten.
Große Herausforderungen hat mir der Nachmittagsbrei bereitet – Getreide-Frucht-Brei. Was ich auch versuchte, Zwieback, Dinkelbrei, Haferflocken, jeweils gemischt mit Obstmus – Lilli verweigerte alles.

Und das bringt mich zu meinem heutigen Rezept: schnelles, zuckerfreies Bananenbrot.

wimb_schnelles-zuckerfreies-bananenbrot

Ich suchte nach einer Alternative, die ich Lilli für den Nachmittagsbrei anbieten kann und voilà hier ist sie. Hierfür braucht ihr folgende Zutaten:

3-4 mittelgroße, reife Bananen
275g Vollkorn-Weizenmehl
60ml Rapsöl
1 Pck. Backpulver
1 Ei
ein Schuss Milch
etwas Butter
Semmelbrösel

Eine Kastenform mit Butter fetten, danach die Form mit Semmelbröseln überziehen. Den Ofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken, bis ein gleichmäßiger Brei entsteht. Bananen mit Mehl, Rapsöl, Backpulver, Ei und Milch mischen und mit dem Handrührgerät verquirlen. Den Teig in die gefettete und bebröselte Form geben und in den Ofen schieben. Backt das Bananenbrot ca. 60 Minuten, am Ende den Holzstäbchen-Test machen. Lilli liebt das Bananenbrot. Manchmal gibt es das Brot zum Frühstück, manchmal anstelle des Nachmittagsbreis.

Dieses leckere und sehr schnelle Rezept und viele weitere findet ihr auf meinem Blog www.was-isst-mein-baby.de.

Ich freue mich, wenn ihr vorbeischaut und stehe euch sehr gerne für Fragen, Kritik oder einfach zum Austauschen zur Verfügung.

Eure Ulla

Echte Mamas

Echte Mamas. Wir sind echt und ehrlich.

Alle Artikel