Mandelmus im Babybrei: Gesund oder nicht?

Mandeln sind für Babys sehr gesund. Sie sind voller Ballaststoffe, Mineralien und essenziellen Fettsäuren. In Form von Mandelmus kann dein Baby bereits mit Beginn der Einführung der Beikost in ihren Genuss kommen. Wir erklären dir, worauf du achten musst und wie du Babybrei mit Mandelmus sowie Fingerfood mit Mandelmus zubereitest. Viel Spaß beim Lesen und wir wünschen einen guten Appetit!

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Mandeln sind eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe, pflanzliches Eiweiß und gesunde Fette.
  • Es gibt sie in zwei Varianten – süß und bitter.
  • Es stimmt. Mandeln sind gesund für dein Baby, allerdings darfst du sie deinem Baby Mandeln nur fein gemahlen oder als Mandelmus anbieten.
  • Mandeln sind ein häufiges Allergen, also sei vorsichtig, wenn du sie einführst.

Darum ist Mandelmus im Babybrei so gesund für dein Baby

Mandeln sind eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe, pflanzliches Eiweiß und gesunde Fette. Sie bieten auch viele Vitamine und Mineralien, die deinem Baby helfen zu wachsen, einschließlich Kalzium für starke Knochen, Zink für gesundes Wachstum, Vitamin E zur Unterstützung von Antioxidantien und Eisen, um den Sauerstofftransport im Körper zu unterstützen. Untersuchungen haben gezeigt, dass unser Körper mehr Nährstoffe aus Mandeln aufnimmt, die teilweise verarbeitet wurden, wie z.B. aus Mandelmus.

Die Nährstoffe in Mandeln sind essenziell für die Gehirnentwicklung deines Babys. Das in Mandeln enthaltene Riboflavin und L-Carnitin stimulieren die Gehirnaktivität. Der hohe Anteil an Ballaststoffen in Mandeln kann Verstopfung vorbeugen und hilft, das Verdauungssystem bei Babys zu stärken, indem es den Stuhlgang reguliert.

Das Phosphor in Mandeln stärkt die Knochen und Zähne deines Babys, während es wächst, die enthaltenen Antioxidantien helfen den Körper von Giftstoffen zu befreien, was die Immunität deines Kindes deutlich stärkt.Mandeln gibt es in zwei Varianten – süß und bitter. Süße Mandeln sind die beliebtere Sorte, besonders wenn sie roh verzehrt werden. Die letztere Sorte schmeckt nicht bitter, wird aber für Kochzwecke statt zum Naschen bevorzugt. Beide Sorten bieten zahlreiche gesundheitliche Vorteile.

Die Nährwerte der Mandel

  • Nährwerte pro 100 g Mandeln
  • Brennwert: 2.560 kJ / 611 kcal
  • Kohlenhydrate: 5,7 g
  • Eiweiß: 24 g
  • Fett: 53 g
  • Ballaststoffe: 12 g

Ab wann darf ein Baby Mandelmus im Babybrei essen?

Mandeln können in die Beikost eingeführt werden, sobald dein Baby bereit ist, mit fester Nahrung zu beginnen. Das ist in der Regel im Alter von etwa 6 Monaten der Fall. Allerdings darfst du sie deinem Baby Mandeln nur fein gemahlen oder als Mandelmus anbieten. Und auch dann nicht pur, sondern mit Muttermilch, Milchersatz, Joghurt oder Wasser verdünnt. Mandeln sind ein häufiges Allergen, also sei vorsichtig, wenn du sie einführst.

Vorsicht, Mandeln stellen eine Verschluckungsgefahr dar:

Ganze Nüsse, Nussstücke und Nussmuskugeln sind eine Erstickungsgefahr für Babys und Kleinkinder. Um das Risiko zu verringern, mahle Mandeln zu feinem Mehl und streue sie über andere Lebensmittel oder kaufe weiches Mandelmus und mische es in Apfelmus oder Joghurt, verdünne das Mus mit Muttermilch, Milchersatz oder Wasser. Mandelmehl und Mandelmus kannst du auch zu Pfannkuchen, Waffeln und Muffins hinzugeben.

Kann ich Babybrei mit Mandelmus einfrieren?

Du kannst Babybrei mit Mandelmus einfrieren. Portioniere den Babybrei mit Mandelmus dafür in einer Silikon-Eiswürfelform und gebe ihn in den Gefrierschrank bis er gefroren ist. Gebe anschließend die gefrorenen Würfel in einen Gefrierbeutel und verschließ den Beutel. Achte darauf, dass du dabei so viel Luft wie möglich entfernst. Du kannst Babybrei mit Mandelmus so bis zu 3 Monate tiefgefroren aufbewahren.

Leckere Rezepte mit Mandelmus im Babybrei und als Fingerfood

Es gibt viele Möglichkeiten Babybrei mit Mandelmus zuzubereiten. Wir haben zwei für dich herausgesucht.

Babybrei mit Mandelmus und Banane

Dieser weiche, süße und cremige Babybrei ist der ideale erste Geschmack von Mandelbutter für Babys. Er enthält viele Kalorien, Proteine und Nährstoffe, die für dein Kind wichtig sind.

Das brauchst du:

  • 1 reife Banane
  • 3 Esslöffel griechischen Joghurt
  • 1 Esslöffel Mandelmus
  • ¼ Teelöffel Zimt

Und so geht‘s:

Gebe alle Zutaten in einen Mixer und püriere sie, bis daraus eine glatte Masse wird.

Baby-Kekse mit Mandelmus

Gesundes Fingerfood für deinen Liebling.

Das brauchst du:

  • 2 reife Bananen
  • 150g Instant-Haferflocken
  • 70g Mandelmus
  • 70g Kokosraspeln
  • 1 EL Rapsöl

Und so geht‘s:

Vermische alle Zutaten in einer Schüssel. Forme mit den Händen kleine Kugeln und lege sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech aus. Drücke jede Kugel flach. Backe die Kekse bei 175 °C 14 Minuten lang. Falls du knusprige Kekse willst, backe sie 17 Minuten. Fertig!

Wir wünschen deinem Baby guten Appetit!

Mehr zum Thema Babyernährung und viele nützliche Tipps dazu findest du hier >>>

Du möchtest dich mit anderen Mamas zu diesem und anderen Themen austauschen?

Du möchtest dich mit anderen Mamas zu diesem und anderen Themen austauschen? Dann komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe „Wir sind Echte Mamas“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x