Darf ich Gyros auch in der Schwangerschaft essen?

Wenn du gerade ein Baby erwartest, kennst du bestimmt auch die typischen Heißhunger-Attacken. Manche Schwangere möchten am liebsten nur noch Süßes essen, bei anderen steht Saures oder Salziges ganz oben auf der Liste. Nicht selten ist auch der Heißhunger auf Fleisch wie zum Beispiel Gyros. Aber dürfen werdende Mamas das überhaupt essen? Wenn dich der Hunger packt, und du wissen möchtest, ob Gyros in der Schwangerschaft erlaubt ist, findest du hier die Antwort.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

Ernährungsexpertin Lydia Wilkens von essenZ Hamburg hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.

  • Gyros ist grundsätzlich auch in der Schwangerschaft erlaubt.
  • Du solltest Gyros nicht unbedingt jeden Tag essen, aber in Maßen ist nichts gegen Gyros zu sagen.
  • Es enthält viele Stoffe, die dein Körper während der Schwangerschaft braucht. Zum Beispiel Eiweiß, Zink, Eisen und B-Vitamine.
  • Achte unbedingt darauf, dass das Fleisch gut durchgegart ist.

2. Was ist Gyros überhaupt?

Gyros ist ein griechisches Gericht, das aus Fleisch besteht. Das Fleisch wird auf einem vertikalen Drehspieß gegart und in dünne Streifen geschnitten. In Griechenland wird Gyros normalerweise mit Schweinefleisch zubereitet, obwohl auch andere Fleischsorten verwendet werden können. Variationen können Lamm, Rind, Truthahn, Wild oder Hühnchen sein. Meistens wird das Fleisch auf einem Teller mit Zwiebeln und Zaziki serviert. Als Beilagen kommen häufig Pommes oder Reis dazu.

3. Darf ich Gyros in der Schwangerschaft essen?

Ja, es spricht nichts dagegen, dass du Gyros auch während der Schwangerschaft isst – solange du es nicht übertreibst. Grundsätzlich ist Gyros sogar ein gesundes Essen für Schwangere. Denn Gyros enthält viele Nährstoffe, die während der Schwangerschaft wichtig sind: Fleisch ist eine gute Quelle für Eiweiß, Zink, Eisen und B-Vitamine. Dein Eisenbedarf steigt während der Schwangerschaft und eine ausreichende Versorgung kann schwangerschaftsbedingter Anämie, niedrigem Geburtsgewicht und sogar einer Frühgeburt vorbeugen. B-Vitamine unterstützen deine Sehkraft, das Nervensystem und die roten Blutkörperchen.

Außerdem enthält der griechische Joghurt im Zaziki Eiweiß und Kalzium. Eiweiß ist wichtig für gesundes Wachstum und Entwicklung und spielt eine Rolle bei der Zellreparatur. Kalzium ist notwendig für die Knochen und Zähne deines Babys. Zink hilft bei der Produktion verschiedener Enzyme, die dein Körper braucht und die der Körper deines Babys braucht, wenn es sich entwickelt.

Trotzdem ist Gyros kein Gericht, das jeden Tag auf dem Teller einer Schwangeren landen sollte. In der Schwangerschaft ist eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse und Obst – und nicht zu viel Fleisch – zu empfehlen.

Übrigens: Was du in der Schwangerschaft nicht zu dir nehmen darfst, verrät dir unser kostenloser Ratgeber 125 Lebensmittel, die du in der Schwangerschaft meiden solltest.

4. Worauf sollte ich achten, wenn ich Gyros in der Schwangerschaft esse?

Achte immer darauf, dass das Fleisch gut durchgegart ist. Unzureichend gegartes Fleisch kann verschiedene Arten von Lebensmittelinfektionen verursachen, darunter Salmonellen und Toxoplasmose, die dich krank machen und zu Komplikationen in der Schwangerschaft führen können.

5. Rezept für Gyros in der Schwangerschaft

Wenn du jetzt Appetit bekommen hast, haben wir hier ein leckeres Rezept mit Gyros, das du nicht während der Schwangerschaft ganz einfach selber machen kannst:

Gyros Geschnetzeltes

Das brauchst du:

  • ⅓ Salatgurke (ca. 150 g)
  • 300 g griechischer Sahnejoghurt
  • 2 Knoblauchzehen (jung)
  • Salz und Pfeffer
  • 2 El Olivenöl
  • 2 Schweineschnitzel (jeweils 150 g)
  • 2 El Gyros-Gewürz
  • 3 El Öl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 El Petersilie (gehackt)

Und so wird’s gemacht

  1. Schäle 1/3 Salatgurke (ca. 150 g), halbiere sie längs, entkerne sie mit einem Teelöffel und rasple sie mit einer Haushaltsreibe.
  2. Gib 300 g griechischen Sahnejoghurt in eine Schüssel.
  3. Presse dazu 1-2 junge Knoblauchzehen.
  4. Würze alles mit Salz und Pfeffer, mische die Gurkenraspel unter und beträufle alles mit 2 EL Olivenöl.
  5. Schneide 2 Schweineschnitzel (à 150 g) quer in dünne Streifen.
  6. Mische in einer Schüssel 2 EL Gyros-Gewürz und 3 EL Öl.
  7. Halbiere 2 Zwiebeln und schneide sie in halbe Ringe.
  8. Erhitze eine beschichtete Pfanne und brate das Fleisch bei starker Hitze in 2 Portionen rundherum für ca. 3-6 Minuten an.
  9. Salze das Fleisch und nimm es aus der Pfanne.
  10. Brate die Zwiebeln 4 Minuten lang in der Pfanne an.
  11. Gib nun das Fleisch wieder hinzu und erhitze alles für 1 Minute.
  12. Bestreue alles mit 2 EL gehackter Petersilie und serviere das Geschnetzelte mit Zaziki.

Wir wünschen Dir guten Appetit!

Unsere Ernährungsexpertin

Ernährungsexpertin Lydia Wilkens von essenZ Hamburg hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.Dieser Text wurde inhaltlich geprüft von Ernährungswissenschaftlerin Lydia Wilkens. Die Diplom-Ökotrophologin hat 14 Jahre Erfahrung im Bereich der Ernährungskommunikation und -beratung. Als zweifache Mutter liegt einer ihrer Schwerpunkte im Ernährungsteam von essenZ, Dr. Heike Niemeier in Hamburg und der Schule des Essens in der Ernährungsberatung und -therapie von Familien und Kindern.

Außerdem führt sie Ernährungsprojekte für Kinder, Eltern und Multiplikator:innen in Kitas und Schulen durch. Als Expertin rund um das Thema Mütter- und Kinderernährung unterstützt sie die Redaktion von Echte Mamas mit praxisnahem Fachwissen.

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier >>>

Kennst du dich schon mit allen Lebensmitteln aus, die während der Schwangerschaft tatsächlich tabu sind? Unser kostenloser Ratgeber 125 Lebensmittel, die du in der Schwangerschaft meiden solltest klärt dich darüber auf.

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x