Gruselig: Halloween-Kürbisse zeigen Muttermund während der Geburt

Wenn ihr bald euer erstes Baby bekommt, solltet ihr bei diesem Bild vielleicht nicht ganz so genau hinschauen. Krankenschwestern aus einer Klinik in England haben ein wirklich gruseliges Halloween-Foto gepostet: Zehn schaurig bemalte Kürbis zeigen die zehn Stadien, in denen sich der Muttermund während einer Geburt öffnet.

Beim letzten Halloween-Kürbis ist der (Mutter-)Mund 10 cm geöffnet

Wenn ihr schon Mama seid, kennt ihr es bestimmt. Das gefühlt ewige Warten und Hoffen darauf, dass der Muttermund sich ENDLICH vollständig geöffnet hat. Als meine Tochter auf die Welt kam, kamen wir nachmittags im Krankenhaus. Die Wehen wurden stärker und stärker, und bei jeder Kontrolle war ich mir sicher – jetzt MUSS der Muttermund doch endlich bei 10 cm sein. Umso frustrierender war es, als die Hebamme dann jedes Mal sagte, dass immer noch X cm fehlen würden. Zwischendurch habe ich mich gefragt, wie das sein kann, wenn doch die Schmerzen schon so stark sind.

These dilation pumpkins are the scariest thing I’ve seen all night. 🎃🙀 🤣It was set up by midwives at the Royal Oldham Hospital in Lancashire, England as part of a pumpkin decorating competition.

Gepostet von Pregnant Chicken am Donnerstag, 31. Oktober 2019

Spätestens bei dem Foto, das die Krankenschwestern aus England bei Facebook gepostet haben, wird einem das allerdings ziemlich deutlich klar. Denn um zu verdeutlichen, was mit unserem Muttermund während der Geburt passiert, haben sie zehn kleine Halloween-Kürbisse aufgestellt, und jedem einen Mund geschnitzt. Dass der von Kürbis zu Kürbis größer wird, ist dabei kein Zufall. Die Schwestern wollen nämlich zeigen, wie sich unser Muttermund während der Geburt öffnet. Beim ersten Kürbis ist die Öffnung deshalb 1 cm groß, beim letzten sind es 10 cm.

Erschreckend – und gleichzeitig brillant

So weit ist unser Muttermund also geöffnet, wenn unsere Hebamme endlich die erlösenden Worte sagt: „Du kannst jetzt pressen!“. Wenn man sich das Foto so anschaut, ist das schon erschreckend, oder? Und eigentlich fast ein Grund, noch mal über geeignete Verhütungsmittel nachzudenken. Auf der anderen Seite zeigt es aber auch ein echtes Wunder! Denn es ist wirklich unglaublich, was unser Körper während einer Geburt leistet.

So sehen das auch die Nutzerinnen, die das Foto kommentieren. Während einige sich sicher sind: „Jetzt ist es offiziell, ich werde niemals Kinder haben.“ oder sogar weinen mussten, finden andere die Idee brillant. Falls eure Männer euch jemals wieder fragen, ob eine Geburt eigentlich wirklich so schmerzhaft ist – zeigt ihnen doch einfach dieses Bild.

Wie findet ihr denn das Foto? Gruselig oder super gemacht? Sagt doch mal!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.