Geldgeschenke zur Hochzeit: Wie viel ist angemessen? đź’¸

Die Hochzeitssaison ist eröffnet und vielleicht ist auch schon in deinen Briefkasten die eine oder andere Einladung geflattert. Hochzeiten gehören zu den schönsten Festen, schließlich feiert man die Liebe. Ein glückliches Paar, leckeres Essen und gute Stimmung garantiert. Nur eine Kleinigkeit bereitet dir vielleicht noch ein bisschen Unbehagen – das berühmte Geldgeschenk und damit die Frage: Wie hoch sollte der Betrag eigentlich sein, den ich schenke?

Geldgeschenke 2023: Wie viel Geld sollte ich als Gast bei einer Hochzeit geben?

Alles ist teurer geworden, die meisten von uns versuchen aktuell zu sparen. Trotzdem möchte wohl niemand bei einer Hochzeit den Geizhals raushängen lassen. Doch selbst wenn du finanziell gut dastehen solltest, könnte es unangenehm werden. Nämlich dann, wenn du viel zu viel in den Umschlag steckst und damit das Brautpaar oder andere Gäste in Verlegenheit bringst.

Die meisten Brautpaare wünschen sich Geld von ihren Gästen, wie viel, das geben sie nicht vor. Dennoch gibt es eine Art Geldgeschenke-Etikette, die du kennen solltest, um mit dem Betrag richtig zu liegen.

Drei SchlĂĽsselfragen, wenn es um Geldgeschenke zur Hochzeit geht

Um die richtige Anzahl roter Geldscheine in Herzchenform zu falten, solltest du dir erstmal drei Fragen stellen.

  1. In welcher Beziehung stehe ich zum Brautpaar?
  2. Wie groĂź und wie teuer ist die Feier?
  3. Wie sieht es mit meinem Budget aus?

Aus den ehrlichen Antworten auf diese Fragen ergibt sich der Betrag, den du dem Brautpaar schenken solltest. Nun wünschst du dir vielleicht noch einen groben Rahmen, was denn üblich ist. Schließlich interessiert es uns meistens, was die anderen Gäste ungefähr geben, um selbst nicht völlig aus dem Rahmen zu fallen.

Beziehung zum Brautpaar entscheidet über die Höhe des Geldgeschenkes

Wenn es darum geht, welche Höhe des Geldgeschenkes üblich ist, ist die Beziehung zum Brautpaar der wichtigste Faktor. Bist du vielleicht nur eingeladen, weil es sich beim Bräutigam um den Kollegen deines Mannes handelt? Dann wird von dir weniger Cash erwartet als von der Schwester der Braut. Grundsätzlich gilt: Von Familienmitgliedern sollten die persönlichsten, aber auch die kostspieligsten Geschenke gemacht werden.

Und was bedeutet das in konkreten Zahlen? Wir haben ein wenig recherchiert und geben folgende Empfehlung an euch raus:

  • Familienangehörige: 100 bis 250 Euro
  • Freunde: Ab 50 Euro
  • Befreundetes Paar: 100 bis 150 Euro
  • Bekannte/Kollegen/Plus Eins: 30 bis 50 Euro
  • Trauzeuge: 50 bis 150 Euro

Das erscheint dir ziemlich viel?

Bitte bedenke, dass das Hochzeitspaar vermutlich zwischen 75 und 150 Euro pro Gast ausgegeben hat, um einen wundervollen Tag mit dir und den anderen Gästen zu verbringen. Eine kleine Finanzspritze kommt da wahrscheinlich gerade recht! Und wenn du Spaß auf der Feier hast und gut isst und trinkst, macht es dir bestimmt nichts aus, ein bisschen zurückzugeben.

Bist du ĂĽberrascht von unseren Empfehlungen fĂĽr Geldgeschenke? Verrate uns gerne in den Kommentaren, wie du darĂĽber denkst!

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grĂĽnen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

0 0 Votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen