„Explosive“ Babyparty sorgt für Erdbebenalarm

Dass werdende Eltern eine Party veranstalten, um das Geschlecht ihres Babys zu enthüllen, ist inzwischen nichts Neues mehr. Ein Paar aus New Hamshire hat es dabei allerdings buchstäblich „etwas“ zu sehr krachen lassen. Denn mit ihrer Aktion brachte die Familie in der Umgebung die Wände zum Wackeln – und löste einen Erdbebenalarm aus.

36 Kilo (!) Sprengstoff in Steinbruch gezündet

Die Eltern in spe hatten ihre Gäste zu einer ganz besonderen Party eingeladen: In einem Steinbruch in der Nähe der Stadt Kingston wollten sie ihren neugierigen Gästen das Geschlecht ihres ungeborenen Babys verraten. Allerdings schossen sie dabei wortwörtlich deutlich über das Ziel hinaus – und zündeten insgesamt 36 Kilo Sprengstoff! Und der war offenbar auch noch selbst zusammengemischt, wie die Sueddeutsche berichtet. Außerdem hatten die werdenden Eltern blaue Kreide benutzt, um die explosive Mischung einzufärben – das Baby wird nämlich ein Junge.

Explosion lässt die Wände wackeln

Die Explosion war so laut, dass bei den Anwohnern in der Umgebung die Wände wackelten. Eine Bewohnerin erzählte gegenüber einem amerikanischen Fernsehsender, bei ihr seien die Bilder von der Wand gefallen. Bei ihren Nachbarn hätte die Explosion sogar zu Rissen im Fundamt geführt. Andere Nachbarn gingen davon aus, dass ein Auto in ihr Haus gefahren sei. Und Kinder waren offenbar in Panik vor einem Erdbeben.

Verletzt wurde bei der Explosion, die mehrere Kilometer weit zu hören war, zum Glück aber niemand.

Immer wieder Baby-Partys aus

Der Erdbebenalarm war nicht der erste Fall, in dem eine Gender Reveal-Party nach hinten losging. Erst vor ein paar Monaten lösten werdende Eltern in Kalifornien in ihrer Begeisterung einen riesigen Waldbrand aus. In Mexiko kamen dabei sogar zwei Menschen ums Leben: Die Piloten hatten versucht, rosa Linien in den Himmel zu zeichnen, als ihr Kleinflugzug ins Meer stürzte.

Ganz ehrlich: Wir finden Baby-Partys ja auch eine schöne Sache. Aber muss man dabei wirklich so über das Ziel hinausschießen? Und wie ist es bei euch: Hattet ihr auch eine Baby-Party oder habt eine geplant?

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.
Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.