Zwei Drillings-Geschwister in Gartenteich ertrunken

Absoluter Albtraum für eine Familie in Nordrhein-Westfalen: Zwei ihrer Drillinge sind dort im Gartenteich des Nachbarn ertrunken. Der zweijährige Junge und seine Schwester wurden vom Rettungsdienst in das nahegelegene Krankenhaus, aber die Hilfe kam zu spät. Beide Kinder starben kurz nacheinander in der Klinik.

Es war nur ein kurzer unbeobachteter Moment

Kinder und Wasser, das ist ehrlich gesagt eine meiner Urängste – und vermutlich die vieler anderer Eltern. Für eine Familie in Nordrhein-Westfalen wurde die Angst jetzt zur bitteren Realität: In einem kurzen unbeobachteten Moment liefen ihre zweijährigen Drillinge zusammen mit der älteren Schwester zum Nachbarn hinüber – und fielen in den Gartenteich.

Wie bild.de berichtet, hatte die Mutter der Kinder sich nur kurz im Schlafzimmer ausgeruht. Der Vater war mit den Kindern im Wohnzimmer und nickte kurz ein. Diesen Moment nutzen die Vier, um auf das Grundstück des Nachbarn zu laufen.

Dort entdeckte die Nachbarin zwei der Kinder leblos im Gartenteich

Die Frau alarmierte den Rettungsdienst, und der Notarzt startete sofort mit der Reanimation der Kinder. In kritischem Zustand kamen die Zweijährigen in die Uniklinik Münster. Aber es war zu spät: Die Geschwister starben kurz nacheinander in der Klinik. Die Familie steht unter Schock und wird von Notfallseelsorgern betreut – genau wie die Nachbarn und die Rettungskräfte.

Gegenüber BILD sagte ein Verwandter der Familie, die Kinder seien an Wasser gewöhnt gewesen und hätten immer im Planschbecken gespielt. Deshalb hätten sie auch den Teich wohl für einen Pool gehalten.

Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden – es handelt sich um ein tragisches Unglück.

Wir können uns nicht im geringsten vorstellen, was die Familie jetzt durchmachen muss – und wünschen ihr alle Kraft der Welt!

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.