Zugegeben, ich hab mir Schnee gewünscht – aber gleich so viel!?

Pssst, verratet es nicht weiter: Vielleicht bin ich Schuld daran, dass Teile Deutschlands gerade im Schneechaos versinken…

Denn vor einigen Wochen hab ich noch beleidigt geschrieben: „Männo, ich will auch mal wieder Schnee!“

Zur Erinnerung: Ich komme aus Hamburg.

Und als ich Kind war, gab es hier „echte“ Winter, mit Rodeln, Schnee etc. pp. In den letzten Jahren gilt hier aber eher: Regen können wir, keine Frage – aber Schnee? Leider Fehlanzeige.

Nun, vor etwa vierzehn Tagen war es bei uns soweit: Es hatte geschneit, und zwar ganz ordentlich. Und – die Hamburger Frage aller Fragen konnte stolz stolz beantwortet werden mit: „Ja, es bleibt liegen!!!!“

Wir Hanseaten konnten unser Glück kaum fassen und strömten ins Freie, jeder noch so kleine Hügel (die sind hier ebenfalls selten) wurde zum Rodeln genutzt. Ich bestellte beim Internet-Riesen schnell einen Dreierpack dieser Plastik-Sitzscheiben-Schlitten und ja, wir konnten sie dann sogar noch einen Tag ausgiebig nutzen. Einfach herrlich.

Erst kaltmachen und dann abblitzen lassen:

Binnen weniger Tage war der Schnee dann auch wieder weg, bis heute erinnert er uns durch einzelne, vereiste Placken an das kurze Wintervergnügen.

So, und dann hieß es letzte Woche plötzlich, dass der Schnee wiederkommen würde – in ungeahnten Dimensionen. Ich war ganz aufgeregt! Ich meine, hallo, schließlich hatten wir jetzt Schlitten!!!!

Tja, und dann kam das Wochenende und mit ihm die Schneemassen. Allerdings nicht bei uns, hier ist es nur aasig kalt, wie meine Mama  sagen würde.

Andere Teile Deutschlands aber, die sind wirklich eingeschneit.

Es gab Schneemassen, Schneeverwehungen und Eisregen. Es gab Stromausfälle, Glätte und Verkehrskatastrophen. Aus der Wuppertaler Schwebebahn z. B. mussten die Passagiere per Feuerwehrleiter geborgen werden, weil die Bahn keinen Kontakt zu den vereisten Schienen aufbauen konnten.

Und so geht es noch ein paar Tage weiter, glaubt man wetter.de: „Es schneit vom nördlichen Niederrhein und dem Münster- und Emsland bis herüber in den Großraum Hannover, Lüneburger Heide und weiter nach Sachsen-Anhalt. Sogar die Niederlande bekommen eine Portion Schnee ab. Stellenweise sind bis Montagabend Neuschneemengen von 20 bis 40 Zentimeter nicht auszuschließen. Bis Donnerstag kommt dann stellenweise noch etwas oben drauf. (…) Dienstag und Mittwoch kommen weiter einzelne Schneeschauer runter. Kräftige und häufige Schneeschauer gibt’s im Bereich der Ostsee. Am Donnerstag schneit es sich langsam aus. Die Schneemengen, die von der Ostsee über Sachsen bis nach Bayern niedergehen, sind vergleichsweise harmlos. Zum Wochenende hin kommt kein Schnee mehr nach, es wird oft sonnig, aber klirrend kalt.“

Brr, das ist nun zu viel Winter, oder? Nie wieder lehne ich mich mit meinen Wünschen so weit aus dem Fenster… Ich drücke die Daumen, dass alles schnell wieder gut wird!

Passt auf euch auf! Wie sieht es denn bei euch gerade aus?

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen