„Wie in der Army“: Single-Papa wird vor Übernachtungsbesuch kontrolliert

Dass Alleinerziehende besonders häufig gegen Vorurteile kämpfen müssen, ist kein Geheimnis. Aber vor allem alleinerziehende Papas leiden oft darunter, dass andere Eltern ihnen nicht vertrauen.

Die Erfahrung musste nun auch ein Single-Papa aus dem Vereinten Königreich machen, als seine 8-jährige Tochter ihn fragte, ob eine gleichaltrige Freundin zum Übernachten kommen dürfe. Für ihn sei das kein Problem gewesen und er habe die Mutter der Freundin kontaktiert, um das Treffen abzuklären. Ihre Antwort nach längerem Zögern habe ihn dann aber doch überrascht, weshalb er in einem mittlerweile gelöschten Post auf Reddit, die Community fragte, ob das normal sei:

„Nach langem Bitten ihrer Tochter sagte sie, sie würde es erlauben, wenn sie und ihr Mann für eine halbe Stunde zu mir kommen könnten, um mein Haus zu inspizieren“.

Laut DailyMail fand der Papa das zwar etwas merkwürdig, aber lud die Eltern wohlwollend zu einer Tasse Tee ein. Nur dass sie den Tee dann gar nicht trinken wollten, sondern checken, ob die Wohnung sicher ist und ob alle Bedürfnisse ihres Kindes erfüllt werden.

„Ich verstehe, dass sie vorbeikommen und eine Spielverabredung vereinbaren wollen“, schrieb der alleinerziehende Vater versöhnlich . „Ich denke, es ist ein Fall von guter Absicht.“ Trotzdem habe er sich „wie zurück bei der Army“ gefühlt und gewartet, dass jeden Moment ein Hauptfeldwebel seine Wohnung inspiziert und ihn beschimpft. 

Und das, obwohl er ein ganz normaler Typ sei und sich mit allen Eltern gut versteht. Als Sanitäter habe er sogar schon einmal die Freundin der Tochter nach einem Unfall versorgt. Immerhin, im Gegensatz zu ihren Eltern: „Ihre Kleine scheint wirklich unkompliziert zu sein, und sie versteht sich sehr gut mit meiner Tochter“.

Die anderen User schlugen sich in den Kommentaren unter dem Post größtenteils auf die Seite des Single-Papas:

„Nein, das ist nicht normal! Wahrscheinlich nur, weil du ein Single-Papa bist. Die Eltern sollten einfach sagen, sorry, wir erlauben unseren Kindern keine Übernachtungsbesuche, anstatt aufdringlich zu kontrollieren, dass du nicht in einer Crack-Höhle wohnst.“

„Ich glaube, es ist völlig normal, sicher zu gehen, dass dein 8-jähriges Kind sicher übernachtet. Ich bin sicher, du würdest dasselbe tun. Aber die Art, wie die Eltern es getan haben ist absolut nicht normal.“

Andere User haben humorvolle Ideen, wie der Papa mit der Situation umgehen könnte:

„Lass einfach ein paar Spritzen auf dem Kaffee-Tisch liegen, bevor du inspiziert wirst. So wirst nie wieder eine Übernachtungsparty ausrichten müssen.“ Ein anderer empfiehlt, den Spieß einfach umzudrehen und die Wohnung der anderen Eltern ebenfalls zu kontrollieren: „Nimm mit Handschuhen und Reagenzgläsern Staubproben von sämtlichen Möbeln und mach dabei tadelnde Geräusche. Klettere mit einer Stirnlampe auf den Dachboden und bitte um Einsicht sämtlicher Aufnahmen möglicher Überwachunsgkameras.”

Was meint ihr zu der Aktion? Völlig übertrieben von den Eltern oder irgendwo nachvollziehbar? 
0
Was denkst du über die Situation?x

Jana Krest
Obwohl ich ein absolutes Kind vom Land bin, lebe ich schon seit einigen Jahren glücklich in Hamburg. Ich habe zwar noch keine eigenen Kinder, aber dafür hatte ich während meines Studiums den besten Nebenjob der Welt: Auf die süßen Kinder von anderen aufpassen. Nachdem ich Echte Mamas zunächst als Praktikantin kennengelernt hab, freue ich mich umso mehr, nun als Redakteurin zurück zu sein! Und wenn ich nicht gerade hier bin, dann verbringe ich am liebsten Zeit mit meiner Familie und meinen kleinen Nichten, gehe zu Konzerten oder power mich an der frischen Luft aus.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen