Wenn Mama einen Neuen hat – eine Geschichte, die ans Herz geht!

Zwei Väter, eine wunderhübsche Tochter, ein süßes Bild. Doch hier präsentiert sich kein gleichgeschlechtliches Paar mit seinem Liebling. Die Geschichte von Dylan, David und Willow ist eine ganz andere.

Vor vier Jahren stand dem Amerikaner David Mangon ein ziemlich unangenehmer Termin bevor: Er sollte bei einem Besuch bei seiner Tochter Dylan, den neuen Partner seiner Frau Sarah, kennenlernen. Vielleicht kennt ihr die Situation und könnt euch vorstellen, wie viel Lust er darauf hatte. „Es war anfangs wirklich eine Herausforderung“, sagte er gegenüber today.com. „Es gab viele verletzte Gefühle und tat natürlich erstmal weh, als ich meine Tochter mit einem anderen Mann sah. Er kam mit Willow auf dem Arm heraus. Das war wie ein Schlag in den Magen.“

Doch David überwindet seinen Stolz und lernt Dylan kennen. „Als ich ihn wirklich als Mensch kennengelernt hatte, wurde mir klar, dass es nie darum ging, wer der bessere Vater war.“  Was wirklich unschön hätte ausgehen können, stellte sich als Beginn einer großen Freundschaft heraus, zusammengehalten durch die gemeinsame Liebe zu einem kleinen Mädchen. Anfang des Jahres postete Dylan eine Fotoserie mit Willow und ihren beiden Vätern auf Facebook. Mama Sarah ist professionelle Fotografin und fotografierte die drei am Tag eines Schulfestes. Die entzückenden Fotos und die tolle Botschaft dazu zeigen die besondere Verbindung zwischen dem biologischen Vater und dem zukünftigen Stiefvater.  Der Facebook-Post ist seitdem mit mehr als 200.000 Likes und über 100.000 Kommentaren viral gegangen.

Our daughter Willow. You may never know how your love has changed us all. The guy to the left is myself (Daddy, Daddy…

Gepostet von Dylan Lenox am Samstag, 19. Januar 2019

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (kostenloser Download)

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


„Unsere Tochter Willow“schreibt Dylan. „Du weißt gar nicht, wie deine Liebe uns alle verändert hat. Der Typ auf der linken Seite bin ich (Daddy, Daddy Dylan oder Bonus Dad), in der Mitte ist natürlich unsere Prinzessin Willow und der Typ auf der rechten Seite ist David (Daddy, Daddy David oder biologischer Dad). Nein, wir sind kein gleichgeschlechtliches Paar, aber wir teilen eine Tochter.

David ist Sarahs Ex-Mann und ich bin der Verlobte. Wir haben uns zu einer einzigartigen Familie geformt, und unseren Kindern zuliebe die wahre Kraft der Liebe kennengelernt. Ich habe nicht nur eine Tochter gewonnen, sondern auch einen Bruder und einen besten Freund. Danke Sarah, dass du das alles möglich gemacht hast!

Wenn wir uns mehr für unsere Kinder interessieren als für die Rollen, die die Gesellschaft uns gelehrt hat (Ex / Mama / neuer Papa), werden die Barrieren fallen, das Leben wird frei von Hass und Reue sein und unsere Kinder werden den dummen Schubladen entkommen, die die Medien uns eingetrichtert haben.

David bleibt bei uns zu Hause, wenn er zu Besuch ist, weil Familie immer willkommen st. Er ist kein Außenseiter, er ist und wird immer ein Teil meines Lebens sein. Weil wir dieselbe Tochter teilen! Natürlich wäre kein einziger Moment so ohne Sarah (Mami) und ihr freundliches und großzügiges Herz! Willow Grace, du wirst von so vielen Menschen auf dieser Welt geliebt und deine Daddys lieben dich!“

„Ich war irgendwie überwältigt, als ich seinen Post sah“, sagt David. „Wir haben den größten Respekt für einander, aber wenn man alles aufgeschrieben sieht, wird es irgendwie real.“

Natürlich wäre das alles nicht ohne Willows Mama Sarah möglich gewesen. Sie hat der Freundschaft der Männer von Anfang an den Weg geebnet. Sie und David trennten sich, als Willow ein Jahr alt war, blieben aber immer freundschaftlich verbunden. „Wir mussten einfach erwachsen werden und unsere verletzten Gefühle beiseite lassen, wenn es um Willow ging. Ich wollte meine Gefühle der Erziehung nie in die Quere kommen lassen. Und natürlich hat es sehr geholfen, dass beide Männer so verständnisvoll waren.

„Natürlich ist es immer noch ab und zu eine bittere Pille, wenn Willow Dylan ‚Daddy’ nennt“, sagt David. „Aber ich sage mir immer wieder, dass ‚Daddy’ kein Titel, sondern ein Verhalten ist.“

Eine richtig tolle Familie, finden auch wir. Die kleine Willow kann sich wirklich glücklich schätzen, mit so viel Liebe und gleich zwei Super-Daddys aufzuwachsen.

Britta Kunz

Ich bin freie Autorin und Redakteurin und seit meinem Geburtstag vor zwei Jahren auch Mama eines fantastischen Sohnes. Wir leben zusammen mit meinem Freund in Hamburg und werden ab dem kommenden Sommer sogar zu viert sein.
Als echtes Küstenkind liebe ich es am und auf dem Wasser zu sein. Früher waren mein Freund und ich echte Weltenbummler. Momentan besuchen wir eher Traumziele an der Ostsee oder der Lüneburger Heide. Aber wir freuen uns jetzt schon darauf, mit unseren Kindern die große weite Welt ganz neu zu entdecken.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.