„Während meiner Schwangerschaft war ich häufig ratlos und einsam.“

„In meinem Freundeskreis war ich die erste, die schwanger wurde. Wir hatten es schon eine ganze Weile probiert und waren dann einfach überglücklich.

Sofort fing ich an, mit allem was man dann eben so tut.

Ich kaufte mir verschiedenste Ratgeber und Bücher, die ich abends im Bett durchforstete. Mein Mann lud sich sofort eine App runter, er liebt solche Spielereien, und fand es dann wahnsinnig witzig, sich die Größe unseres kleinen Wunders anhand von Süßigkeiten und Kuchen ausgeben zu lassen.

Mit meinen Büchern konnte ich ihn jagen, er googelte meistens einfach nach konkreten Fragen und war dann oft genervt, dass es auf die meisten Fragen nicht nur die EINE Antwort gab. Er ist da eher der pragmatische Typ 😉

Den Vorsorgeuntersuchungen bei meiner Frauenärztin fieberte ich jedes Mal entgegen.

Klar, zum einen natürlich, weil ich mich freute, unseren Kleinen im Ultraschall zu sehen. Zum anderen fing ich aber schon Tage vorher an und machte mir Listen mit all den Dingen und Fragen, die ich meine Gynäkologin auf jeden Fall noch fragen wollte. Ich kenne sie schon seit Jahren und war so froh, dass ich wenigstens bei ihr verlässliche Antworten bekam und ihr auch einfach vertrauen konnte. Was habe ich mich dann manchmal geärgert, wenn mir dann auf dem Weg Nachhause doch noch etwas einfiel, was ich vergessen hatte zu fragen.

Für all meine Anliegen waren die Routineuntersuchungen einfach zu selten…

Ich habe eine sehr gute Beziehung zu meiner Mutter, sie unterstützt mich wirklich, wo sie nur kann. Aber bei vielen Themen und gerade in Bezug auf meine Schwangerschaft merkte ich, dass zwischen uns manchmal eben doch Welten liegen. Sie hat mich damals sehr früh bekommen und mir wurde bewusst, dass seitdem doch ganz schön viel Zeit ins Land gezogen ist. Viele ihrer Ansichten waren einfach veraltet und vieles, was sie damals wusste oder beachtete, entspricht heute schlichtweg nicht mehr dem aktuellen Wissensstand. Das weiß ich jetzt, aber damals gerade zu Beginn meiner Schwangerschaft hat es mich oft verunsichert.

Ich wollte einfach nur alles richtig machen und das Beste für mein Baby und natürlich auch mich.

Ich denke jede Schwangere wird sich darin wieder erkennen. Man saugt alle Infos nur so auf, man sucht überall, man will alles wissen und gleichzeitig wächst auch dieser wahnsinnige Druck in einem selbst und die Frage, ob man nun wirklich alles Wichtige gelesen und gehört hat. Aus dem Gefühl heraus meldete ich mich zusätzlich bei einem Geburtsvorbereitungskurs an und dann machte mir Corona wie bei so vielem einen Strich durch die Rechnung. Uff!

Irgendwann zwischen erstem und zweitem Lockdown lernte ich dann Katharina mit Babykugel kennen.

Sie quatschte mich einfach in einem Babyladen an und fragte mich, welche Bodyfarbe ich schöner für ein Mädchen finde. Mein großes Glück als leider sehr schüchternes Geschöpf 😉 Aus dem netten Gespräch im Laden wurde ein Kaffee und so weiter. Da erst merkte ich, dass einfach jeder noch so gut gemeinte Ratschlag von ,Außen` und auch die liebsten Freundinnen, die sich alle Mühe geben, sich in deine Lage hineinzuversetzen, eben nicht dasselbe ist, wie der Austausch mit jemandem, der einfach wirklich genau in deiner Situation ist und deine Sorgen, Ängste und Fragen versteht.

Mittlerweile sind unsere Babys mehrere Monate alt, wir treffen uns regelmäßig zum Spazierengehen, spielen, quatschen und aus der zufälligen Begegnung ist eine echte Freundschaft geworden.

Jetzt legen auch meine anderen Freundinnen langsam mit den Babys los und ich freu mich jedes Mal, wenn ich eine ihrer Fragen beantworten kann aus meiner eigenen Erfahrung heraus.“


Liebe Mama, vielen Dank für deine Erfahrungen. Wir wünschen Dir und deiner Familie alles Liebe für die Zukunft!

Kommen euch diese Gedanken bekannt vor? Dann komm in unseren neuen Echte Mamas Club!

Auch wir in unserer großen Echten Mamas Community erleben jeden Tag, wie gut es tut, zu wissen, dass wir nicht alleine sind. Und weil vor allem in der Schwangerschaft und den ersten Jahren als Mama alles so aufregend und neu ist, haben wir den Echte Mamas Club gegründet. Hier findest du alle wichtigen Infos, die du in der Kugelzeit und den ersten beiden Jahren mit Baby brauchst an einem Ort. Du kannst dich mit anderen Mamas austauschen,

Deine Erfahrungen teilen, von echten Experten lernen und noch ganz viel mehr. Kleine Vorschau gefällig? Dann schau mal hier! Ab dem 10.12. kannst du dich endlich anmelden. Folge unseren Social Media Kanälen, um auf dem Laufenden zu bleiben und noch mehr spannende Vorab-Einblicke in den Club zu erhalten! Wir freuen uns auf dich!

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen