Trocken werden: „Wie ich lernte, meinem Kind zu vertrauen.”

„Es fing vor etwa einem Jahr an, denn da wurde meine Tochter zwei Jahre alt. Sie ist mein erstes Kind und ich fühle mich deswegen oft unsicher.

Mit ihrem zweiten Geburtstag kam dann plötzlich eine völlig neue Herausforderung auf mich zu: Das Trocken werden.

Auf einmal sprachen mich immer mehr Menschen darauf an, wie es denn mit unserem Sauberkeitstraining aussähe, ob die Kleine schon windelfrei sei? Und natürlich schaute ich auch selbst nach links und rechts und stellte entsetzt fest, dass viele andere Mädchen in ihrem Alter tagsüber schon trocken waren.

Also begann ich, wie verrückt alle möglichen Tipps zum Trocken werden zu recherchieren und Ratgeber zu lesen. Das Töpfchen und auch der Toilettensitz standen allezeit bereit im Badezimmer. Immer wieder bot ich meiner Tochter beides an, was aber ohne nennenswerte Reaktion blieb.

Sie ließ sich interessiert auf den Sitz heben, passiert ist dann aber nichts.

Natürlich versuchte ich ihr auch zu erklären, wozu das Ganze gut ist und war mir auch nicht zu schade, es regelmäßig vorzumachen. Erfolg hatte das leider keinen.

Da sie es aber meistens schon ansagte, wenn sie gerade die Windel voll machte, versuchte ich es nach ein paar Wochen einfach mal ohne Windeln und ließ sie mit blankem Po durch die Wohnung laufen.

Das Ergebnis war ein kleines ‚Kacka‘ auf dem Teppich, das meine Tochter mir stolz präsentierte.

Dabei habe ich nur eine Sekunde nicht hingesehen und dann war es zu spät. Obwohl ich überall gelesen habe, dass die Entwicklung bei jedem Kind anders ist, habe ich mich total verrückt gemacht. Im Geiste habe ich meine Tochter noch mit Windeln in der ersten Klasse sitzen gesehen.

Als sie zweieinhalb wurde, ließ ich dann sogar vom Kinderarzt abklären, ob alles in Ordnung ist. War es natürlich. Kurz vor ihrem dritten Geburtstag hätte ich heulen können, wenn jemand den Ausdruck „Trocken werden” nur in den Mund nahm.

War es meine Schuld, dass meine Tochter noch ihre Windeln brauchte?

Dann stand ein Urlaub an und deswegen beschloss ich kurzerhand, das ganze Thema einfach mal zu pausieren. Wir genossen unsere Familienauszeit mit den gewohnten Windeln und ich nahm mir fest vor, dass wir es zuhause noch mal mit der windelfreien Methode versuchen.

Doch dazu kam es gar nicht mehr, kaum waren wir wieder daheim, bedeutete meine Kleine mir, dass sie gerne auf der Toilette sitzen möchte. Ich dachte mir nicht viel dabei, zog aber vorsichtshalber ihre Hose runter und setzte sie auf ihren Sitz.

Kaum zwei Sekunden saß sie da, da hörte ich es plötzlich plätschern.

Ich jubelte los und lobte meine Tochter in den höchsten Tönen, war aber noch ein bisschen misstrauisch: Das kann doch nur Zufall gewesen sein?

Doch tatsächlich wurde es ab diesem Tag immer besser. Klar, es gab noch ein paar Missgeschicke, aber mittlerweile können wir tagsüber auf die Windel verzichten. Ich bin wahnsinnig stolz auf die Kleine und habe mir fest vorgenommen, in Zukunft gelassener zu sein.

Denn in Wahrheit musste nicht meine Tochter lernen trocken zu werden, sondern ich musste lernen, ihr und ihrem Entwicklungsprozess zu vertrauen. Alles kommt, wie es kommen muss, das gilt auch oder sogar besonders für unsere Kinder.


Liebe Janine, vielen Dank für deine Geschichte. Wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Liebe für die Zukunft!

WIR FREUEN UNS AUF DEINE GESCHICHTE!
Hast Du etwas Ähnliches erlebt oder eine ganz andere Geschichte, die Du mit uns und vielen anderen Mamas teilen magst? Dann melde Dich gern! Ganz egal, ob Kinderwunsch, Schwangerschaft oder Mamaleben, besonders schön, ergreifend, traurig, spannend oder ermutigend – ich freue mich auf Deine Nachricht an lena@echtemamas.de

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Beliebteste
NeuesteÄlteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
1
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x