Traurig-schöner Abschied: Pflegemama postet herzzerreißendes Bild

Pflegekinder aufzunehmen, bedeutet auch, dass man irgendwann wieder Abschied nehmen muss. Eine Pflegemama veröffentlichte ein Foto, das zeigt, wie nahe Schmerz und Freude dann beieinander liegen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jamie Finn (@fosterthefamilyblog)

Auf dem Bild sind kleine Kinderhändchen zu sehen, die eine rosa Tafel hochhalten. Auf dieser steht: „Nach 819 Tagen in einer Pflegefamilie gehe ich heute nach Hause zu meiner Mami.“ Veröffentlicht hat das Bild Pflegemama Jamie Finn, in ihrer Familie hatte das kleine Mädchen über zwei Jahre lang gelebt.

„Wir haben gebrochene Herzen, aber wir feiern auch.“

Wenn es eine Sache gibt, die Jamie Finn mit dem berührenden Bild zum Ausdruck bringen möchte, dann dass das Pflegeeltern sein, auch den Abschiedsschmerz Wert ist. Sie schreibt zu dem Bild: „Unser Mädchen ist wieder bei ihrer Mutter. Wir haben gebrochene Herzen, aber wir feiern auch.“ Denn für die Pflegemama steht fest, dass das Ziel einer Pflegschaft immer die Wiedervereinigung mit den leiblichen Eltern ist.

Deswegen sind Jamie und ihre Familie sicher, dass es trotz des Kummers richtig war, die Kleine aufzunehmen: „Wir sind überwältigt, wie wertvoll es war, sie über zwei Jahre lang zu lieben.” Der Familie ist es wichtig zu zeigen, dass die traurigen Momente dazu gehören, aber dass es das Wert ist. Trotz ihres Schmerzes sehen sie die Zeit mit dem Mädchen als Erfolg an, weil das Kind letztendlich wieder zu seiner Mama zurückkehren konnte. Jamie schreibt, dass es sie mit unendlichem Stolz erfülle, dass sie einer Mama und ihrem Kind helfen konnte, zu heilen.

Das Schild steht auch für die Liebe zwischen Mama und Kind

Die Mutter der Kleinen hätte zwei Jahre lang gekämpft, um wieder gesund und stabil zu werden, damit sie ihre Tochter zu sich zurück holen kann. Schließlich hat sie diesen Kampf gewonnen. Deswegen stehe das rosafarbene Schild auch für die Liebe zwischen einer Mama und ihrem Kind, die nach langer Zeit wieder zusammen sein können. Das sei etwas, was man feiern müsse, stellt Jamie klar.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jamie Finn (@fosterthefamilyblog)

Trotzdem versteckt die Pflegemama ihre Trauer nicht. Über ihren Instagram-Account teilt sie mehrere Fotos von dem kleinen Mädchen und findet ehrliche und berührende Worte: „Es ist wirklich schwer, die Nähe von jemanden zu genießen, den du bald verlieren wirst. Jede Freude hat auch Traurigkeit.“ Wie Mom.com berichtet sind Jamie und ihr Mann seit sieben Jahren Pflegeeltern. Insgesamt haben sie schon 25 Pflegekindern ein vorübergehendes Zuhause gegeben.

Bei Instagram erinnert Jamie daran, dass es viel zu viele Kinder gäbe, die auf der Suche nach einem sicheren Heim wären. Sie appelliert an alle Menschen, ihr Zuhause diesen Kindern zu öffnen und sie mit der Liebe in Empfang zu nehmen, die sie verdient haben.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x