Softeis in der Schwangerschaft – das musst du wissen

Du läufst an einem bekannten Burgerladen vorbei und plötzlich überkommt dich der Heißhunger auf ein Softeis. Aber darfst du Softeis in der Schwangerschaft überhaupt essen oder musst du deine Heißhungerattacke jetzt bändigen? Leider ist es nicht ganz unbedenklich. Welche Risiken es für dich und dein ungeborenes Kind haben kann und worauf du achten solltest, wenn du dir ein Softeis gönnst, erklären wir dir hier.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Softeis ist häufiger mit Bakterien und Keimen belastet als Eis aus dem Supermarkt oder der Eisdiele.
  • Softeis enthält viel Zucker und Kalorien, deswegen solltest du es nur gelegentlich essen.

2. Darf ich Softeis in der Schwangerschaft essen?

Softeis ist ein Speiseeis, das auf besondere Art zubereitet wird. Es besteht zu 75 % aus pasteurisierter Milch. Heute werden keine rohen Eier mehr für die Herstellung von Softeis verwendet. Gehe aber auf Nummer sicher und frage vorm Kauf nach, ob für dieses Softeis auch wirklich keine rohen Eier genommen wurden. Wenn nicht, dann sind die Zutaten also auch für eine schwangere Frau unbedenklich.

3. Warum kein Softeis in der Schwangerschaft?

Das Problem stellt die Lagerung und Hygiene dar. Durch die Einarbeitung von Luft können Krankheitserreger in das Softeis gelangen und zum Beispiel eine Listeriose-Infektion hervorrufen.

Das Softeis wird zudem nicht nur in der Eismaschine hergestellt, sondern darin auch bei -6°C gelagert. Zum Vergleich: Speiseeis lagert man bei -15°C. Weil Softeis also bei Kühlschranktemperatur aufbewahrt wird, können sich die Bakterien auf ein gefährliches Niveau vermehren.

Die Eismaschine muss deshalb ständig gereinigt werden, damit Bakterien und Keimen der Nährboden entzogen wird. Iss Softeis in der Schwangerschaft also nur, wenn du das Gefühl hast, das Restaurant oder die Eisdiele haben gute Hygiene-Standards.

4. Wie viel Softeis ist in der Schwangerschaft erlaubt?

Unabhängig von der möglichen Keimbelastung solltest du ohnehin nicht zu häufig Softeis in der Schwangerschaft essen. Softeis enthält wie jedes Speiseeis viel Zucker und ist stark kalorienlastig.

Eine ungesunde, kalorien- und zuckerreiche Ernährung kann die Gefahr an Schwangerschaftsdiabetes zu erkranken erhöhen. Du solltest Softeis also nur gelegentlich essen und zu keinem festen Bestandteil deiner Ernährung machen.

5. Was ist Softeis überhaupt?

Softeis ist ein gefrorenes Milchdessert, ähnlich wie Eiscreme, aber weicher und weniger dicht, da während des Gefrierens Luft eingeleitet wird.

Softeis gibt es seit den 1930ern und es kommt aus den USA. Es enthält Luft, die zum Zeitpunkt des Gefrierens eingebracht wird. Der Luftanteil kann zwischen 0 und 60 Prozent des Gesamtvolumens des fertigen Produkts ausmachen.

Die Menge der Luft verändert den Geschmack des fertigen Produkts. Softeis mit höherem Luftgehalt schmeckt cremiger, weicher und leichter und erscheint weißer.

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier >>>

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“

Ilona Utzig

Ich bin Rheinländerin, lebe aber seit vielen Jahren im Hamburger Exil. Mit meiner Tochter wage ich gerade spannende Expeditionen ins Teenager-Reich, immer mit ausreichend Humor im Gepäck. Wenn mein Geduldsfaden doch mal reißt, halte ich mich am liebsten in Küstennähe auf, je weiter nördlich, desto besser.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x