So viele Jahre dauert es, bis Mamas wieder genügend Schlaf bekommen

Dass wir Mamas unter chronischem Schlafmangel leiden, ist für die meisten von uns (leider) nichts Neues. Die gute Nachricht ist: Es ist nur eine Phase – allerdings eine verdammt lange. Eine aktuelle Studie zeigt jetzt nämlich, wie lange es dauert, bis wir endlich wieder genauso regelmäßig und lange schlafen (können) wie vor der Geburt unseres Kindes. Und es sind, haltet euch fest: 6 Jahre!

Es wird besser – die Frage ist nur, wann

Noch NIE in meinem Leben war ich so müde wie als Mama. Damit bin ich nicht alleine, das ist mir schon ganz klar. Babys brauchen ihre Eltern eben rund um die Uhr, schließlich haben sie auch nachts Hunger, Angst, Sehnsucht… Ist doch auch ganz klar, so hilflos, wie die kleinen Mäuse sind! „Mit der Zeit wird es besser“, sagt man frischgebackenen Eltern, die mit blassen Gesichtern und kleinen Äuglein durch den Tag wanken. „Wird alles besser, irgendwann schlafen sie durch!“

Nach den ersten Monaten ohne regelmäßigen Schlaf war meine dringendste Frage: „Wann bitte ist dieses Irgendwann?“ Nach langer Zeit wurde es tatsächlich besser, auch wenn von 6 bis 8 Stunden Schlaf nicht die Rede sein konnte. Und dann, ja…dann kam Baby Nummer zwei, und der Spaß ging von vorne los. Wann genau sich also mein Schlaf wieder normalisieren sollte, habe ich bisher nicht rausgefunden. Und das ist kein Wunder, denn:

Erst nach 6 Jahren bekommen wir Eltern wieder genug Schlaf

Das ist das Ergebnis einer Langzeitstudie der Unversität Warwick in Großbritannien. Dafür haben die Wissenschaftler zwischen 2008 und 2015 das Schlafverhalten von insgesamt 2.500 Müttern und 2.100 Vätern beobachtet und ausgewertet. Und festgestellt, dass es wirklich ganze sechs Jahre dauert, bis wir wieder genauso gut, regelmäßig und gesund schlafen wie vor der Geburt unseres Kindes.

Und noch eine Sache ist den Forschern aufgefallen:

Besonders wir Mütter sind vom Schlafmangel betroffen

Für die meisten vermutlich wenig überraschend, aber jetzt haben wir es (endlich) auch Schwarz auf Weiß. Denn die Studie der Unversität Warwick in Großbritannien hat auch gezeigt, dass der Schlafmangel bei Eltern uns Mamas deutlich härter trifft als die Papas. Während uns in den ersten drei Monaten nach der Geburt durchschnittlich eine Stunde Schlaf (echt jetzt – nur?) pro Nacht fehlt, sind es bei unserem Partner gerade einmal 15 Minuten.

In den ersten sechs Monaten trifft der Schlafmangel stillende Mütter besonders hart. Das gleiche gilt für Paare, die zum ersten Mal Eltern werden. Sind unsere Kinder dann vier bis sechs Jahre alt, fehlen uns immerhin noch 20 Minuten Schlaf pro Nacht. Bei unserem Partner bleibt es bei 15 Minuten.

Haltet durch – es wird besser!

Wenn ihr also auch gerade mit (viel zu) kurzen Nächten kämpft und das das Gefühl habt, dass ihr einfach NIE wieder richtig werdet schlafen können, dann ist die gute Nachricht: Es wird besser! Wir müssen alle nur durchhalten.

 

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.