Sind Datteln in der Schwangerschaft erlaubt?

Datteln sind ein gesunder und leckerer Snack. Aber wusstest du auch, dass du mit Datteln die Geburt vereinfachen und verkürzen kannst? Wir erklären dir was dahinter steckt und wie du Datteln in deine Schwangerschaft einbaust.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

  • Datteln kannst du auch während der Schwangerschaft ohne Bedenken essen.
  • Die süßen Früchte stecken voller Vitamine und Mineralien.
  • Schwangere, die täglich 60 bis 70 Gramm Datteln essen, erleben eine schnellere und einfachere Geburt.
  • Datteln sind vielseitig und du kannst sie auf unterschiedliche Arten zubereiten.

1. Darf ich Datteln in der Schwangerschaft essen?

Ja! Wenn du Appetit auf Datteln hast, spricht auch in der Schwangerschaft nichts dagegen. Die süßen Früchte sind sogar eine gute Alternative zu Schokolade und Co. Du solltest es allerdings nicht übertreiben, denn Datteln enthalten nicht nur viele Vitamine und Mineralstoffe, sondern sind auch reich an Ballaststoffe. Und die regen bekanntlich den Darm an und können in zu großen Mengen zu Durchfall führen. Deshalb solltest du nicht mehr als sechs Datteln pro Tag essen.

2. Sind Datteln in der Schwangerschaft gesund?

Auch hier ein klares Ja. Datteln sind die älteste kultivierte Frucht der Welt, mit einer Geschichte, die tausende von Jahren zurückreicht. Es gibt viele verschiedene Sorten. Datteln bieten eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen – besonders für schwangere Frauen. Denn die süßen Früchte enthalten sehr viel Eisen, und davon brauchst du in der Schwangerschaft doppelt soviel wie vorher. Außerdem sind Datteln voller Vitamine, Mineralien und Eiweiß. Dazu kommen viele Antioxidantien, die helfen, den Körper vor Zellschäden zu schützen.

Hier kommen die wichtigsten Inhaltsstoffe von Datteln auf einen Blick.

Eisen

Datteln enthalten relativ viel Eisen. Schwangere Frauen haben ein höheres Risiko für eine Eisenmangelanämie und brauchen doppelt so viel Eisen wie nicht schwangere Frauen. Eine schwere Eisenmangelanämie kann das Risiko einer Frühgeburt oder eines untergewichtigen Babys erhöhen und zu einer postpartalen Depression führen.

Ballaststoffe

Datteln enthalten viele Ballaststoffe, die helfen, deinen Stuhlgang zu regulieren. Vier Datteln enthalten etwa 6,7 Gramm Ballaststoffe, was etwa 25 % der empfohlenen Tagesdosis von 20 bis 35 Gramm entspricht. Durch ihren hohen Ballaststoffgehalt können Datteln helfen, Verstopfung zu lindern. Dies ist ein häufiges Symptom während der Schwangerschaft, da die Hormone den Magen-Darm-Trakt verlangsamen. Aber Achtung: Zu viele Datteln können auch ins Gegenteil umschlagen und Durchfall auslösen.

Kalium

Dein Körper braucht Kalium, um das Flüssigkeitsgleichgewicht aufrechtzuerhalten und eine normale Zellfunktion zu unterstützen. Viele schwangere Frauen leiden vor allem im ersten Trimester unter Übelkeit und Erbrechen, was zu einem niedrigeren Kaliumspiegel führen kann. Datteln haben 696 Milligramm Kalium in einer 100-Gramm-Portion, was etwa 4 Datteln entspricht.

Folsäure

Datteln enthalten auch das B-Vitamin Folat, ein wichtiger Nährstoff während der Schwangerschaft, da er schwere Geburtsfehler wie Spina bifida (offener Rücken) verhindert. Ärzte empfehlen schwangeren Frauen die Einnahme von Folat in einem Folsäurepräparat, um die täglich empfohlene Menge von 600 mcg zu erreichen. Datteln liefern 15 mcg Folsäure pro 100 Gramm.

Lebensmittel mit niedrigem GI

Datteln sind ein Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Index (GI). Das bedeutet, dass sie langsamer verdaut werden und nicht zu einem schnellen Anstieg des Blutzuckerspiegels führen. Etwa 10 % der schwangeren Frauen entwickeln Schwangerschaftsdiabetes, der mit einem hohen Blutzuckerspiegel einhergeht. Dies kann zu Komplikationen wie einem höheren Geburtsgewicht des Babys und vorzeitigen Wehen führen.

Gesunder Zuckerersatz

Datteln können auch als Ersatz für Zucker verwendet werden. Dattelzucker, der in einigen Lebensmittelgeschäften und Reformhäusern zu finden ist, wird aus gemahlenen getrockneten Datteln hergestellt. Er hat etwa 30 % weniger Kalorien als normaler Zucker. Beachte, dass Dattelzucker nach Datteln schmeckt und daher nicht immer gut als Zuckerersatz funktioniert.

3. Wie viele Datteln darf ich in der Schwangerschaft essen?

Die gute Nachricht: Es gibt keine Hinweise darauf, dass der Verzehr von Datteln während der Schwangerschaft negative Auswirkungen hat. Tatsächlich sind Datteln großartige Snacks, um den Heißhunger auf Zucker zu stillen. Ein paar Datteln anstelle von Eiscreme oder Süßigkeiten zu essen, kann helfen, deinen süßen Zahn zu stillen. Eine Studie mit Müttern und ihren Kindern ergab, dass eine zuckerreiche Ernährung während der Schwangerschaft die Gehirnfunktion des Kindes beeinträchtigen kann. Der Verzehr von natürlichem Zucker aus Früchten, wie Datteln, wurde jedoch mit höheren Intelligenzwerten in Verbindung gebracht.

Trotzdem solltest du nicht mehr als 6 Satteln pro Tag essen – und folgende Punkte beachten:

Sie enthalten viele Kalorien

Datteln enthalten viele Kalorien und Kohlenhydrate. Eine 100-Gramm-Portion Datteln hat etwa 277 Kalorien. Das ist nur knapp weniger als die zusätzlichen 300 Kalorien, die dein Körper im zweiten Trimester benötigt.

Potenzielles Allergen

Manche Menschen können eine Allergie gegen Datteln haben und sollten sie meiden.

Zu viele Ballaststoffe

Wenn du zu viele Datteln isst, kannst du Durchfall und Magenkrämpfe bekommen. Achte also darauf, dass du es nicht übertreibst.

4. Können Datteln wirklich die Geburt beschleunigen?

Ja! Es gibt einige Studien, die zeigen, dass der Verzehr von Datteln helfen kann, unter anderem die Wehen zu verkürzen. Keine Sorge, du darfst Datteln in der Schwangerschaft bedenkenlos genießen, denn sie werden Wehen nicht auslösen. Eine Studie mit mehr als 200 schwangeren Frauen aus dem Jahr 2013 hat gezeigt, dass Datteln in der Schwangerschaft für deutlich verkürzte Wehen sorgten, und alle 3 Geburtsphasen kürzer waren als bei der Vergleichsgruppe.

Eine andere Studie belegte, dass schwangere Frauen, die 4 Wochen vor ihrem Geburtstermin 6 Datteln pro Tag aßen, eine kürzere erste Phase der Wehen hatten und ihr Gebärmutterhals vor der Geburt weicher war. Außerdem verringern Datteln in der Spätschwangerschaft nachweislich den Bedarf an Oxytocin, dem Medikament, das zur Einleitung oder Beschleunigung der Wehen eingesetzt wird. Bei rund 96 % der Teilnehmerinnen setzten die Wehen nämlich spontan ein.

Zusammengefasst lässt sich sagen, Datteln

  • haben eine Oxytocin-ähnliche Wirkung auf den Körper, was zu einer erhöhten Empfindlichkeit der Gebärmutter führt.
  • stimulieren die Gebärmutterkontraktionen.
  • reduzieren postpartale Blutungen genauso wie Oxytocin.
  • sorgen für eine intakte Fruchtblase bei der Geburt.
  • helfen, die Latenzphase zu verkürzen.
  • verkürzen die Austreibungsphase.
  • sorgen für eine schnellere Nachgeburt.

Darauf solltest du achten, wenn du Datteln im 3. Trimester deiner Schwangerschaft isst

Iss täglich 4-6 Datteln (60 bis 70 Gramm) ab der 36. Schwangerschaftswoche. Die Art der Dattel spielt keine Rolle, auch nicht, ob du frische oder getrocknete Datteln isst.

6. So kannst du Datteln während der Schwangerschaft essen

Datteln pur zu essen und das über Wochen, kann mit der Zeit langweilig werden. Abwechslung auf dem Speiseplan ist die Devise. Zum Glück kannst du Datteln auf viele Arten essen.

  • Smoothie: Datteln mit Joghurt oder mit anderen Früchten können eine tolle Smoothie-Kombination sein.
  • Datteln im Müsli: Fügen Datteln zu deinem Müsli hinzu.
  • Sirup: Im Biomarkt und im Reformhaus kannst du auch Dattelsirup kaufen. Probiere das mal statt Ahornsirup oder Honig aus. Eine leckere Alternative über Eis, Waffeln oder Toast.
  • Süßungsmittel: Datteln können ein hervorragender Ersatz für Zucker im koffeinfreien Kaffee sein.
  • Salatdressing: Nehme statt Honig Dattelsirup für dein Dressing.
  • Kekse und Plätzchen: Süße deine hausgemachten Backwaren mit Dattelzucker statt Zucker.
  • Gefüllte Datteln: Ein leckerer Snack für zwischendurch sind gefüllte Datteln. Entferne dafür den Kern und lege Nüsse deiner Wahl in die Mitte der Dattel. Fertig!

Wir wünschen dir guten Appetit und eine schöne Schwangerschaft!

Mehr zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ findest du hier >>>

Wenn du dich mit anderen Mamas zu dem Thema austauschen möchtest, komm in unsere Facebook-Gruppe „Schwangere Echte Mamas“.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x