„Sex bitte nur mit Maske“ – echt jetzt?

Da bekommt der Begriff „Safer Sex“ doch gleich eine ganz neue Bedeutung. Experten empfehlen nämlich – und jetzt kommt’s – die Maske am besten auch beim Sex zu tragen. Und nein, damit ist keine Bondage-Maske oder ähnliches gemeint, sondern tatsächlich ein Mund-Nasenschutz. Klingt erst mal nach einem Scherz, oder? Ist es aber nicht:

Erst Maske rauf, dann Hose runter!

Das Thema Masken erhitzt schon eine ganze Weile die Gemüter. Ich weiß, dass ich mir mit meiner Meinung dazu hier in letzter Zeit nicht nur Freunde gemacht habe. Das ist aber völlig okay, weil ich nach wie vor davon überzeugt bin, dass Masken sinnvoll und wichtig sind. Bei dieser Meldung hier musste ich allerdings ehrlich gesagt auch lachen.

Experten einer Studie der Harvard Media School empfehlen nämlich tatsächlich, die Masken nicht nur beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln zu tragen, sondern auch bei einer anderen Art des Verkehrs – nämlich beim Sex. Und das ist kein Witz, sondern tatsächlich ernst gemeint.

„Schatz, warte noch kurz, ich muss erst die Maske aufsetzen!“

Man muss allerdings dazu sagen, dass sich die Empfehlung nur auf Personen bezieht, die nicht im selben Haushalt wohnen, oder zur Corona-Risikogruppe gehören. Heißt also, wenn euer Partner (oder eure Partnerin) nicht bei euch wohnt, solltet ihr beim Sex nicht nur an die Verhütung denken (falls ihr kein Baby möchtet), sondern auch an den Mund-Nasen-Schutz.

Gewöhnt euch also am besten schon mal an ein zärtlich gehauchtes „Schatz, denkst du an deine Maske?“ – wobei ich nicht sicher bin, ob Hauchen überhaupt erlaubt ist.

Romantik? Wer braucht denn schon Romantik!

Freuen dürften sich vermutlich alle Romantik-Muffel. Denn ganz ehrlich: Wer hat schon buchstäblich Lust, sich ewig lang mit Vorspiel und Co. aufzuhalten, wenn man dabei die Maske im Gesicht hat?

Vergessen wir also die Vorstellung von Kerzenschein, leider Musik und zärtlichen Küssen – nee, Moment! Die werden am besten auch direkt von der Liste gestrichen:

Küssen ist nämlich auch „verboten“

Jedenfalls dann, wenn es nach Theresa Tam geht, der Chefin der kanadischen Behörde für öffentliche Gesundheit. Sie empfiehlt nämlich nicht nur, beim Sex eine Maske zu tragen – am besten sollten wir dabei auch komplett auf Küsse und Berührungen im Gesicht verzichten. Wobei sich das Knutschen mit Maske ja sowieso eher schwierig gestalten dürfte. Und nicht nur das Knutschen…
Aber zurück zum Thema: Um wirklich sicher zu gehen, empfiehlt die Expertin auch, vor und nach dem Sex zu duschen, und die „Umgebung“ zu desinfizieren. Ist klar!

„Schatz, kannst du bitte erst das Bett abziehen und bei 90 Grad waschen? Und danach die Dusche nicht vergessen!“ Da kommt doch schon bei Gedanken allein Vorfreude auf.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x