Welche Rolle spielt Selen in der Schwangerschaft?

Nährstoffe, Vitamine und Mineralien sind essenziell für die Entwicklung deines Babys. Wahrscheinlich tust du dein Bestes, um dich ausgewogen zu ernähren. Doch wusstest du, dass du auch auf Selen in der Schwangerschaft achten musst?

Selen ist ein Mineralstoff, der in der Schwangerschaft häufig übersehen wird. Es ist ein wichtiges Antioxidans, das dein Immunsystem stärken kann und vieles mehr. Wir erklären dir die Vorteile für dich und dein Baby und zeigen dir, wie du auf deinen Selen-Spiegel achtest.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

Ernährungsexpertin Lydia Wilkens von essenZ Hamburg hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.

  • Selen ist essenziell für die Regulierung deines Immunsystems und der Schilddrüsenfunktion.
  • Unser Körper kann Selen selbst nicht herstellen, deswegen müssen wir es mit der Ernährung zuführen.
  • Nur in bestimmten Fällen ist es nötig, dass du in der Schwangerschaft Selen über ein Präparat zu dir nimmst.

2. Darum ist Selen so wichtig in der Schwangerschaft

Selen schützt deinen Körper vor Schäden durch freie Radikale und Infektionen. Dieses lebenswichtige Antioxidans hilft bei der Regulierung deines Immunsystems und der Schilddrüsenfunktion. Selen ist außerdem wichtig für die Fortpflanzung und die DNA-Produktion. Unser Körper kann Selen nicht herstellen, deswegen müssen wir es über die Ernährung zu uns nehmen.

3. Wie viel Selen sollte ich während der Schwangerschaft einnehmen?

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung liegt der Bedarf an Selen in der Schwangerschaft bei 60 Mikrogramm pro Tag – der gleiche Wert gilt übrigens auch, wenn du nicht schwanger bist. Denn der Mehrbedarf ist für werdende Mamas nur so wenig höher, das kein anderer Referenzwert nötig ist. Wenn du stillst, erhöht sich der Bedarf auf 75 Mikrogramm pro Tag.

Bei Selen handelt sich um einen Mineralstoff, der im Boden vorkommt und natürlich im Wasser und in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten ist. Die Böden in Deutschland sind jedoch selenarm.

Selen ist in der Schwangerschaft unbedenklich, solange du nicht mehr als die empfohlene Tagesdosis zu dir nimmst. Aber Vorsicht: Selen ist fettlöslich, das heißt, jede zusätzliche Menge dieses Minerals wird in der Leber und im Fettgewebe des Körpers gespeichert. Es wird nicht so leicht durch den Körper transportiert wie wasserlösliche Vitamine und Mineralien.

Die Tatsache, dass Selen gespeichert werden kann, bedeutet, dass die Aufnahme übermäßiger Mengen zu einer Vergiftung führen kann. Bevor du Selenpräparate einnimmst, solltest du dich also mit deinem Arzt oder deiner Ärztin beraten.

4. Welche Vorteile hat Selen in der Schwangerschaft?

Es gibt Berichte darüber, dass ein Selen-Mangel bei schwangeren Frauen zu einem Anstieg der fetalen Hypotrophie führen kann. Diese wiederum kann zu einem erhöhten Risiko für Fehlgeburten und zur Schädigung des Nerven- und Immunsystems des Fötus führen.

Eine niedrige Selenkonzentration im Blutserum in der Frühschwangerschaft ist außerdem ein Prädiktor für ein niedriges Geburtsgewicht des Neugeborenen. Viele Studien zeigen, dass Selen eine wichtige Rolle für das Funktionieren des Fortpflanzungssystems spielt.

5. Selen in der Schwangerschaft: Woran erkenne ich eine Unterversorgung

Eine leichte Unterversorgung mit Selen lässt sich in der Regel gut erkennen. Einige Symptome haben wir dir hier aufgelistet:

  • weiße Flecken auf den Nägeln
  • dünne oder farblose Haare
  • Haarausfall

Ein stark ausgeprägter Selenmangel kann sowohl bei Frauen als auch bei Männern zu Störungen des Zeugungsprozesses führen. Bei Männern kann ein solches Defizit eine Verschlechterung der Qualität des Spermas und der Spermienmobilität verursachen.

6. In welchen Lebensmitteln ist Selen enthalten?

Um Selen aufzunehmen, reicht in der Regel eine ausgewogene Ernährung. Wir haben einige Lebensmittel für dich zusammengestellt, die du auch in der Schwangerschaft essen darfst:

  • Tofu
  • Linsen
  • Fleisch (Rind, Hähnchen)
  • Brot, Müsli und andere Getreideprodukte
  • Eier
  • Milchprodukte
  • Paranüsse und Pistazien
  • Leinsamen

7. Sollte ich ein Selen-Präparat während der Schwangerschaft nehmen?

In der Regel reicht eine ausgewogene Ernährung, damit du deinen Selen-Speicher auffüllen und halten kannst. Solltest du dich auch während der Schwangerschaft vegan oder vegetarisch ernähren, könnte es sein, dass du ein Selen-Defizit entwickelst. Solltest du einen Selen-Mangel haben, wird dein Arzt oder deine Ärztin dir ein Präparat verschreiben.

8. Welche Nebenwirkungen hat Selen, wenn ich es in der Schwangerschaft überdosiere?

Wie jedes Vitamin und Mineralstoff kannst du auch Selen überdosieren. Einige Symptome, die auf eine Selen-Überdosierung hindeuten könnten, sind:

  • Magenverstimmung
  • Hautausschläge
  • Müdigkeit
  • Übelkeit

Unsere Expertin

Ernährungsexpertin Lydia Wilkens von essenZ Hamburg hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.Dieser Text wurde inhaltlich geprüft von Ernährungswissenschaftlerin Lydia Wilkens. Die Diplom-Ökotrophologin hat 14 Jahre Erfahrung im Bereich der Ernährungskommunikation und -beratung. Als zweifache Mutter liegt einer ihrer Schwerpunkte im Ernährungsteam von essenZ, Dr. Heike Niemeier in Hamburg und der Schule des Essens in der Ernährungsberatung und -therapie von Familien und Kindern.

Außerdem führt sie Ernährungsprojekte für Kinder, Eltern und Multiplikator:innen in Kitas und Schulen durch. Als Expertin rund um das Thema Mütter- und Kinderernährung unterstützt sie die Redaktion von Echte Mamas mit praxisnahem Fachwissen.

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du HIER >>>

Kennst du dich schon mit allen Lebensmitteln aus, die während der Schwangerschaft tatsächlich tabu sind? Unser kostenloser Ratgeber 125 Lebensmittel, die du in der Schwangerschaft meiden solltest klärt dich darüber auf.

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x