Schwangere sprachlos: Ihre Stiefmutter wollte Baby heimlich weggeben

Was Deseree Rose erlebt hat, bestätigt leider jedes Klischee von der „bösen” Stiefmutter: Sie erfuhr hochschwanger durch einen Zufall, dass ihre Stiefmutter bereits Adoptiveltern für das ungeborene Baby ausgesucht hatte.

Die mittlerweile 32-jährige Deseree erzählt in einem kurzen TikTok-Video von dem Moment, indem alles auffliegt. Deseree war damals im neunten Monat schwanger und freute sich sehr auf das Baby, welches sie mit ihrem damaligen Partner und Vater des Kindes großziehen möchte. Ihre Welt bricht zusammen, als sie plötzlich in einem Einkaufszentrum von einer völlig fremden Frau angesprochen wird.

@deseree_rose##greenscreen before anyone asks, I was 9 months pregnant and 20 years old ##foryou##fyp##narcissist##narcissisticparents##trauma##redflag##toxic♬ original sound – deseree_rose

„Oh mein Gott, sind Sie das? Sind Sie Deseree Rose?”, habe die Fremde ganz aufgeregt gefragt. Deseree war etwas irritiert, wie sich erinnert, bejahte dir Frage jedoch und erfuhr dann das Unfassbare. „Wir sind uns noch nicht offiziell vorgestellt worden“, erklärte die unbekannte Frau, „Mein Name ist Wendy und das ist mein Enkelkind in Ihrem Bauch.” Bitte was? Die schwangere Deseree ist völlig verwirrt, die einzige logische Erklärung ist für sie, dass die aufdringliche Fremde eine entfernte Verwandte ihres Freundes ist.

Stiefmutter habe mehrfach versichert, dass Deserees Baby zur Adoption freigegeben wird

Aber die tatsächliche Erklärung ist viel schockierender: „Ich bin die Mutter von Scott. Du weißt schon, Scott und Jerry, das Paar, das dein Baby adoptiert.” Dann kommt die ganze Wahrheit ans Licht. Deserees Stiefmutter ist die Friseurin der Dame. Sie hatte ihr mehrfach versichert, dass Deseree ihr Kind nach der Geburt zur Adoption freigibt und es dem kinderlosen Paar überlassen würde.

Von all dem ahnte die damals 20-Jährige bis zu dieser skurrilen Begegnung nichts. Nie hatte sie gesagt, dass sie ihr Baby weggeben möchte, ganz im Gegenteil. Es sei immer klar gewesen, dass sie sich auf ihr Kind freut und es selbst großziehen möchte. Entsprechend klärt sie die Unbekannte auf, dass da ein Missverständnis vorliegen muss. Doch die lässt sich kaum stoppen und versucht dann noch den Bauch der Schwangeren anzufassen: „Wann ist noch mal der Entbindungstermin? Ich kann es kaum erwarten, mein Enkelkind in meine Arme zu schließen.”

Deseree bricht wenig später den Kontakt zur Stiefmutter ab

Da reicht es Deseree endgültig, sie weist die Dame in die Schranken und stellt endgültig klar, dass ihr Baby nicht zur Adoption freigegeben war und es auch niemals sein wird. Auch wenn diese Situation für die werdende Mama ein Schock ist, leider ist das nur eine von vielen, die sie mit oder wegen ihrer Stiefmutter erleben muss. Deseree beschreibt sie rückblickend als narzisstisch.

Nach der Geburt bricht sie endgültig den Kontakt zu ihrer toxischen Familie ab und lebt heute glücklich mit ihrer zwölfjährigen Tochter Addy zusammen. Die Stiefmutter hat ihren Fehler übrigens nie eingeräumt, sie meinte lediglich, dass ihre Kundin etwas falsch verstanden habe und Deseree endlich darüber hinwegkommen solle.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x