Schwamm-Helm soll Baby vor Stößen schützen

Wenn das Baby anfängt zu krabbeln und die ersten Stehversuche macht, tauchen in der Wohnung plötzlich überall mögliche Gefahrenquellen auf. Viele Mamas machen sich Sorgen, dass ihre Kids sich bei diesen ersten wackeligen Bewegungen selbst verletzen könnten. Beulen und Prellungen können schließlich ganz schön weh tun. Eine besonders besorgte Mama hat nun eine ungewöhnliche Lösung entwickelt:

Sie stattet ihre elfmonatige Tochter einfach mit einem selbstgebauten Schwamm-Helm aus.

Margarita Nemirovskaia, from Russia, attached some sponges to caps to create a homemade safety hat for 11-month-old Lilya.

Gepostet von The Irish Sun am Freitag, 25. Dezember 2020

So stolz die ersten Krabbel- und Stehversuche ihres Babys die meisten Mamas (und Papas) auch machen: Bei Margarita Nemirovskaia löste die Bewegungsfreude ihrer Tochter Lilya in erster Linie Ängste aus. Erst seitdem das Kind einen selbstgebauten Schutzhelm aus einer Badehaube und Schwämmen trägt, ist die Russin beruhigt.

Erprobt hat sie das Erfolgsmodell, das sie auch anderen Müttern ans Herz legen möchte, schon bei ihrem ersten Kind. Die zweijährige Emilia ist ebenfalls stolze Besitzerin verschiedener Helme. Eigentlich hatte die Mama einen Kopfschutz für ihre Kinder kaufen wollen, aber die in den Geschäften vorhandenen Helme seien alle zu groß und zu schwer für ihre Mädchen gewesen.

Schwamm-Helme, um Schmerzen zu verhindern

Deswegen hatte sich die findige Mama selbst ans Werk gemacht und gleich mehrere Modelle entworfen. „Die Idee ist toll! Wenn sie fallen, wird ihr Sturz abgeschwächt. So ist die Wahrscheinlichkeit kleiner, dass sie sich verletzen“, schwärmt Margarita gegenüber The Irish Sun. Deswegen würde sie ihre Kreationen definitiv allen Müttern ans Herz legen und hat außerdem noch eine wichtige Empfehlung: Am besten noch mehr Schwämme befestigen, um noch mehr Schutz zu erreichen!

Was meint ihr, sind diese „schwammigen“ Schutzmaßnahmen wirklich notwendig – oder vielleicht doch übertrieben?

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x