Schimmel-Alarm: Darum sind Quietsche-Entchen kein Badespielzeug

Für die meisten Kinder gehört sie beim Baden einfach dazu: Eine süße Quietsche-Ente, die lustig im Badewasser schippert. Was so harmlos aussieht, kann aber zu einer echten Schimmel-Falle werden, wie unser Selbstversuch gezeigt hat.

Vorsicht, Ekelalarm!

Bestimmt haben auch eure Kinder süße Gummie-Tiere dabei, wenn sie in der Badewanne plantschen. Es macht ja auch Spaß, wenn sich die Quietschies mit Wasser vollsaugen und man dann damit wunderbar herumspritzen kann.

Warum das keine gute Idee ist, zeigen wir dir in unserem TikTok-Video:

@echte_mamasSolche Gummietiere gehören nicht in die Badewanne. Guckt sie euch mal von innen an! ##schimmel ##quietscheentchen ##mamaalltag ##mamaleben ##echtemamas♬ Change My Mind – Clutch

Die Ente, die noch vor ein paar Tagen fester Bestandteil des Baderituals war, ist nämlich eine echte Bazillenschleuder. Ein Blick ins Innere zeigt das deutlich: Ein dicker braun-grüner Schimmel-Schleim überzieht die kompletten Innenwände.

Dass unser Badeentchen kein Einzelfall ist, wird spätestens dann klar, als auch eine Kollegin das Feuerwehr-Badespielzeug ihrer Kinder genauer inspiziert. Und auch hier: Grüner Schimmel im Inneren des Quietsch-Spielzeugs.

Auch die Feuerwehr ist nicht vor Schimmel sicher.

Auch die Feuerwehr ist nicht vor Schimmel sicher. Foto: Privat

Es gibt sogar offizielle wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Gefahren durch das unappetitliche Phänomen in der Badewanne, denn das Wasserforschungsinstitut Eawag aus Zürich hat es untersucht. Und das sei schon mal vorweg genommen: In vier von fünf benutzten Tieren haben die Forscher potenziell krankheitserregende Bakterien gefunden.

Pilze, Keime und sogar Stäbchenbakterien

Auf allen im Badewasser getesteten Entchen wiesen die Forscher diverse Pilze nach. In 80 Prozent der Tiere fanden sie potenziell krankheitserregende Bakterien, auch Legionellen oder die als hartnäckige Krankenhauskeime bekannten Stäbchenbakterien Pseudomonas aeruginosa. Igitt!

Aber woran liegt es überhaupt, dass sich Bakterien in Quietsche-Entchen und Co. so wohl fühlen? Auch darauf haben die Wissenschaftler eine Antwort. Das weiche Plastikmaterial der Tiere setzt viel organischen Kohlenstoff frei und unser Körper liefert zusätzlich Bakterien und dazu gleichzeitig Nährstoffe, durch die sich die Krankheitserreger vermehren können.

So gefährlich ist das für unsere Kinder

Laut Eawag kann die herausspritzende Brühe bei empfindlichen Kindern zu Augen- und Ohrenentzündungen oder Magen-Darm-Infekten führen. Allerdings könnte sie aber auch das Immunsystem stärken. Doch, ob man es darauf wirklich ankommen lassen will? Eher nicht!

Wir empfehlen euch deswegen, die Badetierchen eurer Kinder schleunigst auszutauschen und vielleicht generell darauf zu achten, dass nur Gummiespielzeug ins Wasser kommt, das keine Öffnungen hat.
0
Womit spielen deine Kinder in der Badewanne am liebsten?x

Ihr wollt noch mehr Selbstversuche sehen?

Euch hat unser Selbstversuch am Quietsche-Entchen gefallen? Dann schaut gerne auf unserem Tik-Tok-Account vorbei. Dort zeigen wir euch nämlich auch, warum Babybodys so einen merkwürdigen Ausschnitt haben und wie ihr selbst Zauber-Tonies herstellen könnt.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x