Reiseapotheke für Kinder: Was sollte mit in den Urlaub?

Wer kennt das nicht, endlich ist der langersehnte Urlaub da, aber die Tage davor sind meistens das reinste Chaos. Der Bikini passt urplötzlich doch nicht mehr sooo gut, wie man die ganze Zeit dachte, in der Unterkunft ist plötzlich doch kein Treppengitter vorhanden und kurz vor Feierabend rennt man noch in die Postfiliale, um die noch in der Nacht bestellten Sandalen abzuholen. Um euch ein wenig des Vorbereitungsstresses zu ersparen, haben wir für euch zusammengestellt, was alles in eine Reiseapotheke für Kinder gehört.

Wenn ihr euch auf den Urlaub vorbereitet, sind Krankheiten und Verletzungen hoffentlich nicht das erste, was euch in den Sinn kommt. Und doch ist es wichtig, sich im Vorfeld ein paar Gedanken zu machen, wenn man mit Kindern und Babys verreist. Hier sind unsere Tipps für eine Reiseapotheke für eure Liebsten:

 

Das sollte mit:

  • Sonnenschutz! Ist eigentlich selbstverständlich, aber der Vollständigkeit halber hier auch aufgezählt: Für Babys und Kleinkinder mit Lichtschutzfaktor 50, aber grundsätzlich natürlich für jeden so hoch wie möglich, egal ob Mama, Papa oder Teenager. Auch ein Lippenschutzmittel kann nützlich sein.
  • Verbandszeug für kleinere Verletzungen, wie Mullbinden, Wundkompressen, Pflaster und eine Schere (Achtung, wenn ihr mit dem Flugzeug reist!)
  • Desinfektionsspray für Wunden (am besten eins, das nicht brennt ;-))
  • Wund- und Heilsalbe
  • ein Fieberthermometer (nicht zerbrechlich!) sowie fiebersenkende und schmerzstillende Mittel, als Zäpfchen, Tabletten oder Tropfen (Achtung, wenn es an eurem Urlaubsziel heiß ist, denn Zäpfchen können schmelzen.)
  • Hustensaft oder -tropfen, abschwellende Nasentropfen und schmerzlindernde Ohrentropfen (Vor allem bei Flugreisen hilfreich!) bei Husten, Schnupfen und Erkältungen
  • Lutschtabletten oder Spray gegen Halsweh
  • Durchfallmedikament oder Kohletabletten
  • Elektrolyt- und Glucose-Pulver, um bei starkem Durchfall den Flüssigkeit- und Nährstoffverlust auszugleichen
  • Kühlendes und schmerzlinderndes Gel bei Insektenstichen, Sonnenbrand, Verbrennungen oder allergischen Reaktionen der Haut

 

Das könnte mit:

  • Reisekaugummi oder Reisezäpfchen (für kleinere Kinder) gegen Reiseübelkeit
  • Kühlendes und schmerzlinderndes Gel bei Prellungen und Zerrungen
  • Augentropfen bei empfindlichen oder trockenen Augen (z.B. im Flugzeug)
  • Insektenschutz (achtet natürlich darauf, dass es für Kinder geeignet ist. Je nach Urlaubsziel am besten auch gegen Zecken und tropische Mückenarten)
  • ein Obstkernkissen, z.B. Kirsche oder Traube bei Bauchweh oder Magenbeschwerden
  • Pinzette, Zeckenzange oder Zeckenkarte
  • Blasenpflaster, falls viel gelaufen wird im Urlaub

 

Was du bei einer Reiseapotheke für Kinder außerdem beachten solltest:

  • Informiere dich rechtzeitig, ob für das Urlaubsziel bestimmte Impfungen von Nöten sind, denn manche Impfungen erfordern einen längeren Zeitraum, bis sich der Impfschutz komplett aufgebaut hat. Der Impfpass sollte sicherheitshalber auch nicht in der Reiseapotheke fehlen.
  • Die meisten Medikamente sollten kühl und trocken aufbewahrt werden. Je nach Reise eignet sich dafür eine kleine Kühltasche.
  • Während der Reise und auch im Urlaub sollte die Reiseapotheke natürlich immer außer Reichweite eurer Liebsten sicher verstaut sein.
  • Bei Flugreisen sollten wichtige Medikamente immer (zumindest in einem Anteil) im Handgepäck verstaut werden, falls der Koffer verloren geht oder es mal eine Weile dauert, bis man Zugriff darauf hat.
  •  Du musst nicht die gesamte Verpackung eines Medikaments einpacken, einzelne Blister oder Fläschchen genügen. Die Beipackzettel sollten allerdings immer dazugehören!
  •  Viele Familien schwören auch auf homöopathische Heilmittel, obwohl ihre tatsächliche Wirkungsweise umstritten ist. Eine umfangreiche Übersicht über homöopathische Mittel, die eure Reiseapotheke ergänzen können findest du z.B. hier.

Und last but not least: Du kennst dein Kind am besten!

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (kostenloser Download)

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


Vertraue auf dein Gefühl und deine Erfahrung, was dein Kind am ehesten brauchen könnte und was ihm auch zuhause in gewohnter Umgebung am besten bei Unwohlsein hilft.

 

 

 

Natürlich hoffen wir, dass ihr all die Dinge in der Reiseapotheke für Kinder so selten wie möglich brauchen werdet, aber sicher ist sicher! Es wäre bestimmt nicht das erste Mal, dass eure Kleinen „unpassend“ krank werden 😉 Und falls deine Liebsten unter Reiseübelkeit leiden, kannst du hier lesen, welche Tipps und Tricks helfen können!

 

Wir danken Jana Marie Krest für diesen Text.

Echte Mamas

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.