Rauchen auf Spielplätzen ist in Hamburg bald verboten

An vielen Orten ist es schon lange verboten – nun soll Rauchen auf Spielplätzen verboten werden, zumindest in Hamburg.

Immer wieder sieht man, wie direkt vor oder auch auf Spielplätzen geraucht wird. Und selbst, wenn die Zigarette schon längst ausgedrückt wurde, ist das ärgerlich und gesundheitsgefährdend für Kinder. Denn im besten Fall sieht es einfach rummelig aus, wenn im Sand Kippen liegen, im schlimmsten Fall landen diese dann in den Mündern der Kleinsten.

Kurzum: Rauchen auf Spielplätzen muss nicht sein, oder?

Deswegen ist die Politik in Hamburg jetzt aktiv geworden: Aktuell ist die Lage in den verschiedenen Bezirken der Stadt nämlich noch nicht ganz eindeutig. Auf den Spielplätzen in einigen Gegenden Hamburgs darf man nicht rauchen,  dafür aber Alkohol konsumieren. In anderen ist es genau andersherum. Und andere Bezirke haben wiederum gar kein Verbot ausgesprochen.

Vater raucht neben Tochter im Auto

Unsere Kinder sollten keinem Zigarettenrauch ausgesetzt sein – auch nicht auf Spielplätzen. Foto: Bigstock

Aus diesem Grund hat sich die Hamburger Bürgerschaft letzte Woche auf ein flächendeckendes Rauch- und auch Alkoholverbot geeinigt. Die umweltpolitische Sprecherin der Grünen, Ulrike Sparr, hat dazu gesagt: „Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen gehört geschützt!“

Denn auch das Passivrauchen dürfe nicht unterschätzt werden, gerade bei Kindern. Oder das Umgehen mit Alkohol und Glasflaschen an einem Ort, wo Kinder sich frei austoben dürfen sollten.  Philipp Heißner von der CDU dazu: „Zigarettenstummel und Glassplitter können lebensgefährlich sein, auch die Gefahren des Passivrauchens sind bekannt.“

Die beste Nachricht: Das Verbot soll bereits im November umgesetzt werden. Dann gehört Rauchen auf Spielplätzen in der Hansestadt endlich der Vergangenheit an.

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer vierjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.