Polyamorie: Arthur will von jeder seiner sechs Frauen ein Baby

Der 37-jährige Brasilianer Arthur O Urso stand vor einer Herausforderung: Er konnte sich einfach nicht entscheiden, welche seiner sechs Frauen sein Baby austragen soll. Warum dann nicht mit allen Frauen gleichzeitig ein Kind bekommen?

Der Influencer zeigt auf Instagram Szenen aus seiner polyamoren Beziehung mit gleich sechs Frauen. Luana Kazaki, 27 Jahre, Emelly Souza, 21 Jahre, Valquíria Santos, 24 Jahre, Olinda Maria, 51 Jahre, Damiana, 23 Jahre und Amanda Albuquerque, 28 Jahre, lieben und leben mit dem gleichen Mann. Nun sollen Kinder das Liebesglück krönen.

Arthur hat bereits eine zehnjährige Tochter aus erster Ehe, hofft nun aber auf einen Sohn. Er möchte aber keine seiner Damen benachteiligen und allen sechs die Freude eines Babys mit ihm gewähren. Deswegen hätten sie sich gemeinsam für eine Leihmutterschaft entschieden, wie die New York Post berichtet.

„Ich möchte keine meiner sechs Frauen verärgern, indem ich auswähle, welche zuerst schwanger wird, also haben wir uns für die Leihmutterschaft entschieden“, erklärt der 37-Jährige. Er gibt zu, dass es am Anfang ein heikles Thema gewesen sei, vor allem weil er eigentlich von jeder ein Baby haben wollte. Doch nun soll es erstmal ein Baby per Leihmutter sein.

Für dieses erste Kind soll Luana eine Eizelle spenden.

Luana ist die einzige Frau, mit der auch tatsächlich verheiratet ist. Als Arthur und Luana zusammenkamen, waren sie beide Swinger. 2021 beschlossen sie dann, ihre Beziehung für weitere Menschen zu öffnen. Luana hat offenbar auch das größte Mitspracherecht. Eine der anderen Frauen berichtet, dass sie entscheidet, wer in den Kreis der Liebenden aufgenommen wird.

Der brasilianische Influencer gab bekannt, dass sie alle bereit seien, 41.000 US-Dollar für den gesamten Leihmutterschaftsprozess auszugeben, aber auch für eine zukünftige Adoption offen seien.„Wir sind sehr gespannt, aber aufgeregt, diesen Traum von einem Baby wahr werden zu lassen.

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt. Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Andreas
Andreas
11 Monate zuvor

kinder und Frauen als benutzbare und kaufbare Lifestyle ware“ um psychosoziale Defizite abzubauen ,und weil man es gerade cool findet 6 Kinder zu bekommen ,aber natürlich nicht selbst ,könnte ja den Teuer gestalteten Body ruinieren ,da kauft man sich ein paar Gebärmütter ,die dann per Kaiserschnitt das gewünschte liefern.