Polizist bringt Sohn zur Kita – und wird danach erschossen

Dies ist eine Geschichte, die uns allen mal wieder zeigt, dass wir für jeden Augenblick mit unseren Liebsten zutiefst dankbar sein müssen. Jeder Moment zusammen ist kostbar – denn leider ist das Leben, das wir führen, nicht selbstverständlich. Es kann sich so schnell ändern.

Aaron Allan ist Vater eines fünfjährigen Sohnes – und er ist Polizist in Southport, im amerikanischen Bundesstaat North Carolina.

Am vergangenen Donnerstag hatte Aarons Sohn seinen ersten Tag im Kindergarten, und der Papa wollte ihn unbedingt dorthin begleiten. Der 38-Jährige rief seinen Chef an und meldete, dass er ein bisschen später zur Arbeit erscheinen würde. Alles kein Problem.

Aaron und seine Familie hatten einen wunderschönen gemeinsamen Morgen.

Hand in Hand verließ der Polizist zusammen mit seinem Sohn das Haus und begleitete ihn zur Kita. Seine Frau Stacey fotografierte diesen Szene und postete das Foto auf Facebook.

Es ist das letzte Bild, das Aaron lebend zeigt. Denn am Nachmittag wurde der Familienvater erschossen.

Er wurde nur wenige Stunden nach Arbeitsbeginn zu einem Unfalleinsatz gerufen. Ein Auto hatte sich nach einem Crash mehrmals überschlagen. Der Fahrer überlebte, und Aaron wollte ihn aus dem Auto retten. Doch plötzlich zog der 28-jährige Mann eine Pistole und schoss 14 Mal auf Aaron.

Warum er das machte, ist nicht bekannt. Offenbar waren Drogen bei dieser schrecklichen Tat im Spiel.

„Ich werde nie verstehen, wie es sein kann, dass du morgens deinen Sohn zum Kindergarten bringst und nur sechs Stunden später bist du nicht mehr am Leben. Ruhe in Frieden, Aaron“, schrieb ein Polizei-Kollege nach dem Unglück auf Facebook.

Wir wünschen der Familie von Aaron Allan sehr viel Kraft.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für SEO und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel