PMS: Firma spendiert ihren Mitarbeiterinnen Menstruations-Urlaubstage

Viele Frauen kennen es: Die Beschwerden, die einen um die Regelblutung herum begleiten, können vielfältig sein – und richtig heftig! Einige Frauen trifft es so hart, dass sie kaum arbeiten können – denn sich mit z. B. heftigen Krämpfen richtig konzentrieren zu müssen, kann die Hölle sein.

Aber… Watt mutt, dat mutt. Oder?

Das indische Unternehmen Zomato hat jetzt tatsächlich erkannt, dass dies keine Zickigkeit oder Anstellerei ist, sondern für einige Frauen ein ernstes Problem. Und daher haben Frauen, die in diesem Unternehmen arbeiten, jetzt Anspruch auf zehn bezahlte Urlaubstage extra, um bei besonders heftigen Beschwerden nicht weiterarbeiten zu müssen.

Wie u.a. bigFM berichtet, schreibt CEO Deepinder Goyal in einer Bekanntmachung, dass dieser Schritt längst überfällig gewesen sei, denn „es sollte keine Scham und kein Stigma geben, wegen seiner Periode freinehmen zu müssen. Ihr solltet einfach den Kollegen in euren Gruppen direkt oder per Mail kurz durchgeben, dass ihr den Tag nicht mehr arbeitet.“

Was ich übrigens bisher nicht wusste: Zomato ist nicht das erste Unternehmen, dass diese Art des Sonderurlaubs eingeführt hat!

Nun ist es aber natürlich klar, dass dieser Schritt ganz gemischte Kritik bekommt.

Für alle Mitarbeiterinnen von Zomato ist er ein Segen, ganz klar. Frauenrechtlerinnen sehen den Schritt als wichtiges Signal und hoffen, dass diese Maßnahme auf der ganzen Welt Schule macht.

Andere Frauen dagegen sehen die Extrabehandlung sogar als echten Rückschritt auf dem Weg zu echter Gleichberechtigung. Schließlich könnten Frauen nicht fordern, nicht anders als ihre männlichen Kollegen behandelt (und bezahlt) zu werden, wenn sie auf der anderen Seite doch mehr Urlaubstage beanspruchen.

Und die Männer? Hier ist der Aufschrei bei vielen natürlich groß. Eine Ungerechtigkeit sei das! Dieses Gefühl ist natürlich gut zu verstehen… Auf der anderen Seite wissen wir ja aber auch alle, dass zehn Urlaubstage Männern nicht reichen würden, wenn sie regelmäßig mit Krämpfen und ziemlich viel Blut zu tun hätten….

Was sagt ihr denn dazu? Sind die zusätzlichen Urlaubstage gerechtfertigt – oder ist das Quatsch?

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer fünfjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.