Pfffft…. Corona kann auch durch Pupse übertragen werden

„Am besten nie mit blankem Po pupsen!“

So oder so ähnlich lautet eine aktuelle Warnung von Corona-Experten. Und bereits vor einigen Monaten warnte schon Dr. Norman Shaw, ein Mediziner aus Australien, in seinem Corona-Podcast davor, dass sich das Virus theoretisch auch durch den Pups eines Infizierten verbreiten könne.

Wenn man das liest, muss man ja schon ein bisschen schmunzeln, oder? Aber:

Ist das völliger Quatsch oder ist da ein… Hauch (kicher)… Wahrheit dran?

Fakt ist, dass beim Spülen der Toilette nach einem „großen Geschäft“ eine Aerosol-Fahne entsteht, die diverse Krankheitserreger enthalten kann. Forscher der Uni Hongkong haben herausgefunden, dass sogar bis zu ganze 80.000 Tröpfchen bei einer einzigen Spülung freigesetzt werden können – urgs. Diese halten sich einige Zeit in der Umgebung der Toilette und können so den nächsten, der das Örtchen besucht, anstecken. Und genau das kann auch beim Pupsen passieren! Aaaber: Wer bekleidet pupst, der vermeidet die Verbreitung der Aerosole und schützt seine Mitmenschen. Die Hose als Maske, sozusagen. Schade, dass das nicht auch mit dem Geruch klappt…

Und was lernen wir daraus?

Spaß beiseite, ganz klar sollten wir uns – und dafür ist Corona nur einer von ganz vielen Gründen – auf der Toilette stets besonders hygienisch verhalten. Und beim Spülen immer den Deckel schließen, damit alle Bakterien und Viren aus dem Kot in der Toilette bleiben und nicht durch die Umgebung „wabern“.

Und was noch?

Dass wir diese bescheuerte Krise und den Kampf gegen das Corona-Virus am besten mit guter Hygiene überstehen – und mit viel Humor. Auch, wenn einem manchmal so gar nicht zum Lachen zumute ist. Denn wo Pupse uns gefährlicher werden können, als wir ahnten, kann Lachen uns vor Corona schützen. Während wir kichern, steigt in den Schleimhäuten von Nasen- und Rachenraum die Konzentration von Immunglobulin A deutlich an. Diese Abwehrstoffe können Viren und Bakterien unschädlich machen. Dabei soll es ganz egal sein, ob wir echt oder künstlich lachen – also tut am besten wenigstens so, als wenn dieser Text ein bisschen lustig ist 😉

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x