Paar erfährt, dass es verwandt ist – nach 17 Jahren und 3 Kindern

Was würdet ihr tun, wenn sich plötzlich herausstellen würde, dass euer Partner euer Cousin ist? Definitiv kein schöner Gedanke. Mama Celina Quiñones ist genau das passiert. Nach 17 gemeinsamen Jahren und drei Kindern mit ihrem Mann Joseph stellt sich heraus, dass die beiden miteinander verwandt sind. Sie sind nicht nur ein Ehepaar, sondern auch Cousin und Cousine.

Zufälliger DNA-Test bringt Verwandtschaft ans Licht

Die beiden hätten vermutlich niemals erfahren, dass sie die gleichen Vorfahren haben, wenn sie nicht einen DNA-Test gemacht hätten. Sie wollten mehr über ihre Familien erfahren und haben deswegen Proben an „MyHeritage” verschickt. „Dann bekamen wir die Ergebnisse und ich schaute mir meinen Stammbaum an und sah es dort erscheinen. Und ich dachte: ‚Oh nein‘“, erinnert sich Celina, die als Immobilienmaklerin in Colorado arbeitet.

Genauer gesagt gibt der Test preis, dass Celina und Joseph Cousins zweiten bis fünften Grades sind. Wie eng die Verwandtschaft also wirklich ist, lässt sich noch nicht sagen. Trotzdem wünscht sich wohl niemand, mit seinem Liebsten verwandt zu sein. „Ich war geschockt. Um ehrlich zu sein, war ich auch etwas deprimiert darüber. Aber das war, nachdem wir bereits drei Kinder hatten und sie alle gesund waren“, erzählt Celina auf TikTok.

Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden 10 Jahre verheiratet und konnten sich ein Leben ohne einander nicht mehr vorstellen. Sie hatten damals schon nach wenigen Monaten geheiratet. Obwohl ihre Familien für die Hochzeit zusammenkamen, erkannte sich niemand. Gegenüber dem Magazin People erinnert sich die Immobilienmaklerin: „Unsere Omas waren sich sehr ähnlich, sie kamen gut miteinander zurecht, aber trotzdem hat niemand etwas geahnt.”

Für einen Moment habe das Paar sogar in Erwägung gezogen, sich zu trennen.

Doch Joseph beruhigte seine Frau: „Mach dir darüber keine Sorgen. Es ist keine große Sache. Vergiss es einfach.” Und nach einer Weile kommt auch Celina zu dem Schluss, dass sie dem keine große Bedeutung beimessen wird. „Es gibt nichts, was ich daran ändern könnte und ich werde nicht zulassen, dass etwas Blut uns trennt.”

Irgendwann machte sie spontan das TikTok dazu, das mittlerweile viral gegangen ist. Obwohl sie viele böse Kommentare bekommt, bereut sie es nicht, mit ihrer ungewöhnlichen Geschichte an die Öffentlichkeit gegangen zu sein. „Ich fühle mich ein bisschen freier. Es ist, wie es ist. Es spielt keine Rolle wen wir lieben, warum kann ich nicht versehentlich meinen Cousin lieben?”

Vielleicht interessieren dich auch diese Beiträge:

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt. Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Magdalena
Magdalena
11 Monate zuvor

Schaut doch mal in den höfischen Kreisen ,da war des gängig.
Und es gibt Ortschaften ,wo jeder mit jeden verwandt ist, weil nur übern Misthaufen geheiratet wurde und so halt auch „Blutsverwandte“. Und bei einigen Grade ist des doch schon verwaschen.
Aufregung für die Katz

Andreas
Andreas
11 Monate zuvor

In Deutschland wäre es vollkommen g OK und da gibt ja s ja selbst den Inzestparagraphen nur noch in der Form bei vaginalen sexuellen Verkehr zwischen zb.Bruder und Schwester oder Vater und Tochter,wobei sexueller Missbrauch wieder etwas ganz anderes ist und nur bedingt mit hineinspielt.

Leon
Leon
11 Monate zuvor

Ich verstehe die Aufregung absolut nicht. Das war wieder nur um etwas zu schreiben. Keines Kommentaren würdig!

Michaela
Michaela
11 Monate zuvor

Meine Eltern sind 42 Jahre verheiratet und sind cuosin und Cousine und haben mit mir 2 Töchter und 4 Enkel. Und keinem hat es gestört und haben von der Familie alle gewusst. Komme aus Sachsen Anhalt. Und bin auf dem Dorf groß geworden. Schöne Grüße

Michael
Michael
11 Monate zuvor

Zweiten bis fünften Grades?
Wenn man nur tief genug forscht ist am Ende jeder mit jedem verwandt. Das geschilderte ist doch allermeistens völlig unproblematisch

Böl
Böl
1 Jahr zuvor

In anderen Kulturen und Ländern ist es völlig normal, dass Cousine und Cousin heiraten…
Es ist übrigens auch in Deutschland keine Inzucht, wenn die beide 1 Grades Cousin/e sind.

Und da die Kinderplanung wohl abgeschlossen ist, sehe ich kein Problem darin, dass sie zusammen bleiben.