Mutter lässt Kinder allein, um Freund in Paris zu besuchen:

Eine Engländerin ließ ihre beiden Söhne, sechs und elf Jahre, für fast zwei Tage allein zu Hause, weil sie ihren Freund in Paris besuchen wollte.

Was hat sie sich wohl dabei gedacht? Eine Mutter aus Bradford in England wurde jetzt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, weil sie ihre beiden Söhne im Alter von sechs und elf Jahren, im März dieses Jahres für fast zwei Tageallein zu Hause ließ.

Die Engländerin wollte ihre Hochzeit planen und ließ den Kindern nur einen Topf Suppe zum Abschied da. Der sechsjährige Sohn vertraute sich während der Abwesenheit seinem Lehrer an, der daraufhin versuchte, die Mutter zu erreichen – leider ohne Erfolg. Die Schule informierte schließlich die Polizei, die sich um die Kinder kümmerte.

Die Mutter der Kinder wurde nach ihrer Ankunft zu Hause von der Polizei festgenommen. Das Gericht verurteilte sie wegen Gefährdung des Kindeswohls zu sechs Monaten Haft. Die Mutter gab an, sie habe ihre Kinder zu einem Freund bringen wollen, doch habe sie der ältere Sohn überredet, alleine zu bleiben.

Die Mutter gab in ihrer Verteidigung an, einen schrecklichen Fehler gemacht zu haben und betonte, sie sei sonst eine sehr fürsorgliche Mutter. Der Richter verurteilte sie zu einer Haftstrafe auf Bewährung, die Mutter will die Hochzeitspläne weiter fortführen.