Mutter färbt Sohn die Haare – weil sie kein rothaariges Kind will?

Ob Amber Morley mit so viel Wut gerechnet hat, als sie ihr Video veröffentlichte? Wahrscheinlich nicht. Die Mama erzählte in einem TikTok, dass sie ihrem neunjährigen Sohn Charlie die Haare färbt. Doch der Shitstorm, der danach entbrannte, bezog sich vor allem auf den angeblichen Grund dafür.

Amber gab an, dass sie ihrem Sohn Charlie bereits im Alter von zwei Wochen die Haare gebleicht habe. Dabei ist es extrem fahrlässig, einem Baby die Haare zu färben. Schließlich ist so ein Chemiecocktail für Babys und Kleinkinder überhaupt nicht gesund. Doch besonders empörend ist Ambers angeblicher Anlass für das frühe Färben der Haare. Sie sagt, dass sie sich weigern würde, ein Kind mit roten Haaren zu haben.

Bei dieser Aussage ist es kein Wunder, dass es reihenweise negative Kommentare hagelt.

Wie soll sich der kleine Charlie fühlen, wenn seine Mama ihm ständig die Haare färbt, weil ihr seine natürlichen Haare nicht gefallen? „Ich weine, ich bin selbst rothaarig”, schreibt jemand zu ihrer Aussage. Eine Person kommentiert: „Es ist doch total egal, welche Haarfarbe er hat!” Andere finden die Mutter „schockierend” und werfen ihr Kindesmisshandlung vor. Manche drohen sogar, dass sie das Jugendamt informieren.

Letzteres veranlasst Amber wohl dazu, alles aufzuklären: Angeblich war es nur ein großer Scherz. Gemeinsam mit ihrem Sohn Charlie erklärt sie in einem zweiten TikTok, dass sie ihrem Sohn mit neun Jahren zum ersten Mal die Haare gefärbt habe. Außerdem sei seine natürliche Haarfarbe gar nicht rot, sondern braun.

Sie habe eigentlich nichts gegen rote Haare, betont Amber. Doch sogar ihr Kind im Grundschulalter scheint zu verstehen, dass dieser „Spaß” unpassend war. Auf die Frage seiner Mutter, ob er böse wäre, dass sie diesen Scherz im Netz gemacht habe, antwortet Charlie mit: „ein bisschen.”

Auch wenn das alles nur ein unglücklicher „Witz” war, viele finden die Aktion von Amber trotzdem daneben, da sie Menschen mit roten Haaren damit angreift. Immerhin hat sie nun ein weiteres Video hochgeladen, in dem sie versucht, sich dafür zu entschuldigen.

Immer wieder gehen TikToks viral, in denen Mütter ihre persönlichen (und teilweise zweifelhaften) Ansichten „beichten”. Kürzlich zeigte eine Mama, wie sie ihrer Tochter die Augenbrauen wachst, um ihre „Monobraue” zu entfernen und bekam ebenfalls einen gewaltigen Shitstorm.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen