Motto-Party: Mama bucht Barbie-Stripperin für Kindergeburtstag

Barbie ist derzeit in aller Munde. Kein Wunder, der aktuelle Kinofilm bricht einfach alle Rekorde.

Übrigens: Wenn ihr überlegt, ob ihr ihn euch mit euren Kindern ansehen solltet – ich bin genau wie meine Kollegin Ilona (lest mal HIER) der Meinung: Ja! Unbedingt! Bitte! Ich war mit meiner achtjährigen Tochter im Kino und wir hatten beide eine Menge Freude an dem Film. Wenn auch an unterschiedlichen Dingen: Mama kann Ryan Gosling die meiste Zeit ohne Shirt (er, nicht ich) angucken und versteht jeden schlauen Wortwitz, Tochter sieht ihr Favoriten-Spielzeug zum Leben erweckt und findet es cool, dass in Barbieland die Frauen alles in der Hand haben.

Nein, ganz im Ernst: Wir haben den Film beide geliebt. Wir sind aber auch große Barbie-Fans. Und so geht es natürlich unzähligen Menschen auf der ganzen Welt, und das seit 1959, als Mattel die erste Barbie in die Regale der Spielzeugläden stellte.

Auch Julia Duggan, eine inzwischen 32-jährige Apothekerin aus Massachusetts, erinnert sich an ihre Kindheit, in der sie Barbie richtig toll fand.

Und zwar so sehr, dass ihre Mama ihr zu der Party ihres 5. Geburtstages eine echte Barbie, also, nee, eine echte Frau, die als Barbie auftrat, einlud.

Auf TikTok erzählt Julia, dass diese reizende Idee ein wenig in die Hose ging:

 

Frei übersetzt erzählt Julia: „Meine Mama schaute ins Telefonbuch. Ich bin etwa 700 Jahre alt, als ich klein war, musste man für so etwas ins Telefonbuch schauen.“

Und ja, dort fand Julias Mama auch tatsächlich eine Barbie-Darstellerin und war selig.

Die Miet-Barbie würde die Feier ihrer Tochter unvergesslich machen!

Ja, zur unvergesslichen Familien-Anekdote. Denn die gebuchte„Entertainerin“ war eine Stripperin.

Diese war aber plietsch und total lässig: Mit einem Blick erfasste sie die Lage. Sie blieb (auf der Party UND angezogen) und ließ sich von der begeisterten Julia durch das thematisch passende Haus führen und spielte die ganze Zeit mit.

Ein voller Erfolg!

Julia erinnert sich: „Ich fand Barbie wunderschön, sie trug ein Bikinioberteil und eine Art Strohröckchen. Und sie hatte wirklich sehr lange, blonde Haare.“ Absolut partytauglich angezogen, also?

Anscheinend eher nicht, denn Julia erinnert sich genau an den Moment, in dem sie die Erkenntnis mit voller Wucht traf:

„Ich war bereits in der High School und wir wollten umziehen. Davor sahen wir uns alte Fotos an und ich sagte zu meiner Mum: ,Äh, was für eine Barbie hast du für meine Geburtstagsfeier gemietet? Interessante Wahl!` Und meine Mutter meinte: ‚Oh, das ist eine interessante Geschichte.‘

Eine herrliche Story, die sicher bei jedem Familienessen wieder ausgepackt wird, oder?

Übrigens, wenn ihr oder eure Kinder ebenfalls Barbie-Fans seid, könnten euch diese beiden Texte interessieren:

Von Barbie & Ken inspiriert: Die schönsten Ideen für Babynamen

Barbie-Spielzeug: Die besten Angebote zum Film

Übrigens, wenn ihr (oder eure Kinder 😝) ebenfalls Ryan-Gosling-Fans seid, könnte euch dieses Video interessieren:

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen