Verlängerung der Kontaktsperre und Kitas und Schulen bleiben vorerst zu

Wir haben fast alle auf die Tage nach Ostern hingefiebert, denn wir hoffen, nun endlich Klarheit zu bekommen, wie es weitergeht. Wie wir zurück zur Normalität finden, raus aus der Corona-Krise.

Nun ist es soweit. Angela Merkel spricht in einer Pressekonferenz gemeinsam mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, Hamburgs erstem Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher und Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz über die weiteren Maßnahmen am heutigen Tag der Entscheidung.

Diese gelten vorerst bis zum 03. Mai, am 30. April besprechen sich die Bundesländer erneut.

Verlängerung der Ausgangssperren

Wie schon zu erwarten, bleibt es bei den bisher bekannten Regeln: Der Mindestabstand von 1,5 Metern bleibt und nach wie vor darf man sich nur alleine oder mit Personen aus dem eigenen Haushalt nach draußen begeben, maximal mit einer weiteren Person aus einem anderen Haushalt.

Schulen und Kitas

Mit das größte Streitthema ist die Situation um Schulen und Kitas. Auch Kanzlerin Merkel nennt es eine „schwierige Situation für Eltern“, denn es gibt derzeit nur eine Notbetreuung und „Home-Schooling“. Keine Spielplätze, keine Freunde treffen – all das bedeutet natürlich auch eine hohe Belastung, für Kinder und ihre Eltern.

Hier ist ein schrittweises Vorgehen geplant – erstmal bei den Schulen. Im Fokus stehen dabei die Abschlussklassen, dann die, die einen Schulwechsel vor sich haben. Danach folgen die übrigen Klassen. Ab dem 04. Mai ist mit einem schrittweisen Ablauf zurück in den Alltag zu rechnen, denn dafür braucht es ausgearbeitete Konzepte, die mit einem hohen logistischen Aufwand verbunden sind, um den Zwischenerfolg nicht wieder zu zerstören.

Wann die Kitas wieder geöffnet werden, das wurde in der Konferenz nicht bekannt gegeben. Sie bleiben vorerst geschlossen.

Aufatmen für kleinere Geschäfte, aber nicht für Friseurbetriebe

Der Bund will Geschäfte bis zu 800qm Verkaufsfläche ab Montag wieder öffnen, allerdings mit gut ausgearbeiteten Hygienekonzepten. Zum Beispiel soll vermieden werden, dass sich auf der Straße große Schlangen bilden.

Friseurbetriebe müssen noch ein wenig Geduld haben. Vor dem 04. Mai ist hier mit keiner Wiederaufnahme der Arbeit zu rechnen, denn auch hier seien strenge Hygienekonzepte notwendig.

Keine Maskenpflicht, aber Empfehlung

Anders als beispielsweise in Österreich wird es in Deutschland vorerst keine Maskenpflicht geben. Aber „es ist dringend empfohlen die Alltagsmasken im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen zu verwenden“, sagt Angela Merkel in der Pressekonferenz.

Weiterhin keine Großveranstaltungen

Für Großveranstaltungen sieht das Ganze erstmal nicht so rosig aus, denn diese bleiben definitiv bis Ende August aus. 

Auch Gottesdienste sind weiterhin verboten. 

Bars, Restaurants, Shoppingmalls, Clubs und Hotels

Einige, die sich zumindest bis zum 03. Mai gedulden müssen, sind die Besitzer von Bars, Restaurants, Shoppingmalls, Clubs und Hotels. Sie müssen auch für die nächsten beiden Wochen geschlossen bleiben. Das Abholen und Liefern von Essen ist aber weiterhin erlaubt.

Fazit

Das Gute ist: Es gibt immer mehr Genesene und weniger Infizierte. Wir haben bereits den vierten Tag infolge zurückgehende Zahlen der Infektionen. Damit ist ein Zwischenerfolg erreicht. Doch Angela Merkel bittet um Vorsicht, denn „es ist ein zerbrechlicher Zwischenerfolg, der sich in eine gute Richtung entwickelt. Aber wir haben auch nicht viel Spielraum,“ so die Kanzlerin. Ein falsches Vorpreschen wäre also fatal.

Fakt ist, der Virus ist präsent, bis wir einen Impfstoff haben. Aber in kleinen Mäuseschritten finden wir den Weg zurück, wir dürfen nur nicht aufgeben und müssen durchhalten. Wir schaffen das!

Die nächste Besprechung der Bundesländer ist für den 30. April angesetzt.

Tamara Müller
Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor sieben Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich selbst noch keine Kinder habe, verbringe ich liebend gerne Zeit mit ihnen.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
trackback
Coronavirus: Ansteckungsrate in Deutschland sinkt | Echte Mamas
3 Jahre zuvor

[…] Mittwoch gab Angela Merkel in einer Pressekonferenz bekannt, dass es einige vorsichtige Lockerungen der laufenden Einschränkungen geben […]

trackback
Die Kitas bleiben geschlossen – und ich fühle mich gerade so leer
3 Jahre zuvor

[…] Tagen haben wir alle auf diese Pressekonferenz gewartet: Angela Merkel hat sich mit den Landeschefs über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise […]

trackback
Sind nach Corona mehr Kinder psychisch krank? | Echte Mamas
3 Jahre zuvor

[…] Kontaktverbot, Mindestabstand, keine Besuche bei Familie und Freunden, dazu die dringende Bitte, am besten zuhause zu bleiben. Zumindest bei mir sorgt Corona inzwischen regelmäßig für den ein oder anderen Lagerkoller. Aber auch, wenn es anstrengend ist: Wir Erwachsenen wissen zumindest, warum die Maßnahmen notwendig sind, und können darauf hoffen, dass der Spuk irgendwann (bitte bald!) vorbei ist. […]

trackback
Corona: Warum wir das Recht haben, wütend zu sein - Echte Mamas
3 Jahre zuvor

[…] eine gute Richtung entwickelt. Aber wir haben auch nicht viel Spielraum.“ Das hat Angela Merkel bei ihrer letzten Pressekonferenz gesagt. Und damit begründet, warum es aktuell nur sehr kleine Lockerungen der Maßnahmen geben […]

trackback
Corona: Paar kassiert 400 € Strafe fürs Eis essen - Echte Mamas
3 Jahre zuvor

[…] die Corona-Maßnahmen zum ersten Mal etwas gelockert wurden, dürfen Eisdielen seit dem 20.April wieder öffnen. Allerdings darf das Eis nur an der […]

trackback
„Wie Corona mir aus meiner Depression hilft“ - Echte Mamas
3 Jahre zuvor

[…] das Coronavirus unser Leben. Wir müssen uns in vielen Bereichen stark einschränken, dürfen kaum Freunde treffen, die Kitas sind geschlossen und vieles mehr. Die meisten von uns hoffen sehnlichst darauf, dass das […]

trackback
Corona sorgt für immer mehr Diskriminierungen - Echte Mamas
4 Jahre zuvor

[…] Monaten sorgt das Coronavirus für viele Einschränkungen. Und die treffen einige Menschen leider noch härter als den Rest von uns. Sie werden aufgrund […]

trackback
Notbetreuung Kinder: Nur diese Eltern haben Anspruch! - Echte Mamas
4 Jahre zuvor

[…] zu verhindern, dass sich das Virus weiter ausbreitet, kommt es zu vielen Einschränkungen im öffentlichen Leben. Und dazu gehört auch, dass Kitas und (teilweise auch) Schulen geschlossen […]

trackback
Söder zu Corona: „Für eine Impfpflicht wäre ich sehr offen“ - Echte Mamas
4 Jahre zuvor

[…] waren sich Söder und Kretschmann außerdem einig, dass einige Bundesländer die beschlossene Lockerung der Maßnahmen zu leichtsinnig angehen. Für Bayern und Baden-Württemberg würde das zu diesem Zeitpunkt nicht in […]

trackback
Coronavirus: In diesen Bundesländern gilt Maskenpflicht - Echte Mamas
4 Jahre zuvor

[…] heute gelten in vielen Bundesländern bereits die ersten Lockerungen, die letzte Woche von Bund und Ländern festgelegt wurden. Dabei sind die Grundsätze ähnlich: kleine und mittlere Geschäfte dürfen ab heute öffnen, […]

Rrezarta Ramadani
Rrezarta Ramadani
4 Jahre zuvor

Ich hoffe so sehr das wir alles gesund bleiben…das ist das wichtigste????