Mann findet es übertrieben, dass Vollzeit-Mama sich Lob wünscht

Man(n) kann es nicht oft genug sagen: Sich um die Kinder zu kümmern und den Haushalt zu schmeißen, sind wichtige und fordernde Aufgaben, die viel zu wenig Wertschätzung bekommen. Diese Care-Arbeit ist quasi unsichtbar und wird oft als selbstverständlich hingenommen. Leider. Aber besonders fies ist es natürlich, wenn auch der Partner es nicht zu schätzen weiß.

So geht es wohl auch der Ehefrau eines Mannes, der sich völlig ahnungslos bei Reddit über ihre überzogenen Ansprüche beschwert. Er arbeitet Vollzeit im Homeoffice, sie kümmert sich um die beiden zweijährigen Zwillinge und um den Haushalt.

Seine Frau fühlt sich nicht wertgeschätzt

Er schreibt, dass sich das Paar nach der Hochzeit darauf geeinigt habe, dass sie zu Hause bei den Kindern bleibt und er das Geld verdient. Vor Kurzem habe seine Frau jedoch geäußert, dass sie ausgebrannt sei und sich fühle, als wäre sie für ihn selbstverständlich.

Dass seine Frau ein offenes und ehrliches Gespräch mit ihrem Mann sucht, scheint dem leider nicht zu passen. Er wirkt geradezu genervt von ihren „unpassenden” Erwartungen.

„Sie sagte, dass sie nicht wie eine Dienerin behandelt werden will.”

„Sie sagte, es wäre schön, wenn ich ab und zu etwas tun würde, um ihr zu zeigen, dass ich sie schätze. Zum Beispiel ihre Lieblingstafel Schokolade kaufen, wenn ich in den Laden gehe, oder etwas Kleines, nur als Geste der Wertschätzung. Ich gebe zu, dass ich das nicht getan habe, weil ich es nicht gewohnt bin, um ehrlich zu sein“, schrieb er.

Weil er diese Wünsche ignorierte, eskalierte die Situation schließlich: „Wir hatten kürzlich einen massiven Streit, weil meine Frau es satt hatte, ‚wie eine Dienerin behandelt‘ zu werden. Sie sagte, dass ihre Arbeitszeiten von 5 bis 21 Uhr, 7 Tage die Woche sind und dass sie das Gefühl hat, dass ich sie für selbstverständlich halte.

„Sie muss mir doch auch nicht danken, dass ich das Geld für uns verdiene.”

Ich habe entgegnet, dass ich verstehe, dass es ein harter Job ist, aber wir müssen beide mit unseren jeweiligen Rollen klarkommen. Ich bitte sie nie, mir dafür zu danken, dass ich Geld verdiene, ich denke, das wäre erbärmlich. Ich mache einfach meine Arbeit, weil ich für meine Familie sorgen muss, während sie plötzlich Geschenke und Süßigkeiten für ihre Arbeit will.”

Wow, mit der Frau möchten wohl die wenigsten tauschen, denn ihr Mann scheint kaum Mitgefühl und Verständnis für sie aufbringen zu können. Dabei wäre es doch nicht so schwer gewesen, ihr einfach mal eine Tafel Schokolade mitzubringen, oder? Die beiden sind schließlich keine distanzierten Team-Kollegen, sondern ein Liebespaar.

So ganz sicher ist der Mann sich seiner Sache wohl selber nicht, denn abschließend fragt er in die Runde:

„So habe ich es ihr ungefähr gesagt und jetzt frage ich mich, ob ich ein Arschloch bin – sich um Kinder und den Haushalt zu kümmern, ist anstrengend, und sie arbeitet hart und kümmert sich um alles. Aber muss ich ihr deswegen auf Knien danken und ihr Sachen kaufen, nur weil sie ihren Job macht?”

Die Kommentare unter dem Beitrag könnt ihr euch sicher vorstellen, hier ein paar Highlights:

„Herrgott, ist es wirklich zu viel verlangt, seiner Frau ab und zu eine Tafel Schokolade zu kaufen oder ‚Danke‘ zu sagen? Es hört sich so an, als würde sie härter arbeiten als du, aber darum geht es gar nicht. Sie zu schätzen und ihr zu zeigen, dass du sie liebst, gehört dazu, ein anständiger Ehemann zu sein. Wenn Sie ein Roboter sind, der keine Wertschätzung braucht, heißt das nicht, dass sie es auch sein muss.”

„Deine Frau hält nicht nur 2 kleine Menschen am Leben, deine Frau hält nicht nur das Haus in einem, wie du selbst sagst, hervorragenden Zustand. Deine Frau kocht auch noch und behält den Überblick über die Essenszubereitung / den Einkauf usw. Sie macht das seit 2 Jahren jeden Tag, ohne dich um etwas zu bitten.

Und in dem Moment, in dem sie es tut, in dem Moment, in dem sie sich dir gegenüber öffnet, wie sie sich fühlt, ignorierst du ihre Gefühle und sagst ihr, dass du ihr nicht einmal helfen wirst, sich ein wenig geschätzt zu fühlen?? Newsflash: Jedes Mal, wenn du Geld verdienst, bekommst du das Gefühl der Wertschätzung, einer gut gemachten Arbeit. Jedes Mal, wenn du Kollegen oder Kunden zufriedenstellst.(…)

Doch niemand denkt daran, deiner Frau zu sagen, dass sie eine verdammte Superheldin ist, wie jeder Elternteil, der zu Hause bleibt. Kaufe ihr also bitte wenigstens einen Schokoriegel und ein paar Blumen.

Tja, was soll man dem noch hinzufügen?

Immerhin, auch dem Ehemann scheinen die eindeutigen Kommentare zu überzeugen. Reumütig schreibt er: „Ok, ihr könnt alle aufhören, mir in den Hintern zu treten. Ich verstehe es. Ich kann mich am Wochenende entspannen, während meine Frau weiterhin ihren Aufgaben nachgeht und sich um den Haushalt usw. kümmert.”

Hoffen wir, dass er in Zukunft etwas aufmerksamer ist und seine Frau zu schätzen weiß. Eine Tafel Schokolade sollte wirklich nicht zu viel verlangt sein für die Mutter seiner Kinder.

 

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x