Kinder sollen Igel zu Tode gequält haben – Polizei sucht Zeugen

Bei allem Verständnis für unsere Kinder: Manchmal ist es schon mehr als erschreckend, wozu einige Kinder fähig sind. In Duisburg sollen vier Kinder und eine Jugendliche einen Igel brutal zu Tode gequält haben. Zeugen haben die Polizei alarmiert, aber als die Beamten eingetroffen sind, waren die Kinder schon verschwunden – und der Igel tot. Deshalb sucht die Duisburger Kriminalpolizei jetzt nach Zeugen!

Haben Kinder einen Igel zu Tode gequält?

Am Donnerstag, den 10. Oktober, riefen Zeugen die Duisburger Polizei an: Sie hatten an der Lehnhofstraße in Duisburg-Beek eine Gruppe Kinder dabei beobachtet, wie sie einen Igel quälten. Es sollen vier Jungen im Alter von etwa sechs bis zehn Jahren gewesen sein und ein jugendliches Mädchen, das auf 12 bis 14 Jahre geschätzt wird.

Die Kinder sollen den Igel zu Tode gequält haben, indem sie ihn einsperrten und schlugen. Danach banden sie das Tier mit Schnürsenkeln an einen Laternenpfahl. Dort hat die Polizei den Igel dann gefunden, die Kinder waren zu dem Zeitpunkt allerdings schon nicht mehr in der Nähe.

Polizei bittet um Hinweise

Deshalb bittet die Duisburger Kriminalpolizei jetzt um Hilfe: Wenn ihr etwas beobachtet habt und genauere Angaben zu den Kindern machen könnt, meldet euch bitte direkt bei der Polizei!
Die Nummer ist: 0203-280-0

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.