Keine Lust aufs „Babysitten” seiner Tochter: Vater sucht Rat im Netz

Es gibt viele Beispiele für engagierte und liebevolle Väter, über dir wir hier auch gerne berichten. Doch der Papa, um den es jetzt gehen soll, schießt mal wieder den Vogel ab – und das nicht im positiven Sinne.

Der Mann suchte im Forum Reddit nach einem Rat für eine kniffelige Situation: Seine Frau will für ein paar Tage in den Urlaub fahren und erwartet doch tatsächlich von ihm, dass er sich in der Zeit ihrer Abwesenheit um die gemeinsame Tochter kümmert. Für den Vater ein Desaster, denn er hat absolut keine Lust, die Vierjährige zu „babysitten”.

Er schenkt seiner Frau eine Reise nach Italien – mit der Tochter

Wie das Magazin Scary Mommy berichtet, erzählt der Vater, dass er seiner Frau zum Geburtstag ein großzügiges Geschenk gemacht hat: Er kaufte ihr ein Flugticket nach Italien, wo ihre Mutter lebt. Allerdings buchte er das Ticket für die gemeinsame Tochter gleich dazu – denn eine Woche auf das Kind aufzupassen, kam für ihn nicht infrage.

Seine Frau sah das offenbar anders. Sie ist eine Vollzeit-Mama und verklickerte ihrem Mann, dass sie das Geschenk gerne annehmen möchte, aber die Reise auch als Zeit für sich nutzen möchte. Da sie sich ja vier Jahre lang ununterbrochen um die Kleine gekümmert habe, hoffe sie, dass sieben Tage für ihren Mann kein Problem wären.

Das sah der Papa ganz und gar nicht ein.

„Ich habe vorgeschlagen, dass wir jemand anderen bitten, dass er sich um unsere Tochter kümmert. Allerdings kenne ich niemanden, der dafür infrage kommt und in der Nähe wohnt. Ich liebe meine Tochter, aber es ist ausgeschlossen, dass ich mir eine ganze Woche Urlaub nehme, um sie zu babysitten.”

Für seine Frau ist das offenbar nicht so einleuchtend, sodass das Geburtstagsgeschenk einen schlimmen Streit zwischen dem Paar auslöste. Nun wendet sich der Ehemann im Forum hilfesuchend an andere Eltern. Ist es denn wirklich so unverzeihlich, dass er seine Tochter mit seiner Frau nach Italien schicken möchte?

Nun, das Internet hat eine klare Ansage für ihn.

Unter seinem Beitrag sammeln sich die Kommentare, die den Vater zurechtweisen. Zuallererst stellen die anderen User klar: Auf das eigene Kind aufzupassen, ist kein „babysitten”, sondern ganz normaler Elternalltag. „Sich um deine Tochter zu kümmern, liegt in deiner Verantwortung – seit dem Moment, in dem sie das Licht der Welt erblickt hat. Da kann man sich nicht einfach freikaufen.”

Autsch! Harte Wort, aber stimmt auch irgendwie, oder?

Andere Eltern merken an, dass eine Reise mit einer Vierjährigen ohne den Partner alles andere als entspannend sei.
1
Seid ihr schon mal alleine mit euren Kindern verreist?x

Manche verweisen in den Kommentaren darauf, dass das Reisen für ein Kind in Zeiten der globalen Pandemie sicher nicht ohne Risiko und ganz bestimmt kein Spaß ist.

Viele finden: Wenn er seiner Frau wirklich ein Geschenk machen wollte, dann würde er sich für eine Woche um seine Tochter kümmern und ihr den Rücken freihalten. So wäre es schließlich eher ein Geschenk an sich selbst, da der Vater sich mit dem Geschenk offenbar eine Woche „sturmfrei“ verschaffen wolle.

Was meint ihr?

Hättet ihr euch über die Reise gefreut oder könnt ihr den Ärger der Mama verstehen? Verratet uns eure Meinung gerne in den Kommentaren!

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
2
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x