Kann man allergisch auf Wasser sein? Dieses Mädchen ist leider der Beweis:

Es ist eine unglaubliche Geschichte! Unglaublich, weil der menschliche Körper ja zu einem großen Teil aus Wasser besteht. Und trotzdem ist es möglich, dass die Haut dieses lebenswichtige Element nicht verträgt und mit schlimmen Bläschen und Juckreiz reagiert.

Die kleine Ivy Angerman aus Minnesota leidet unter einer Wasserallergie. Schon nach 15 Sekunden Wasser-Kontakt bilden sich Bläschen auf der Haut und ein Ausschlag bricht aus.

Um ihren ersten Geburtstag herum passierte es das erste Mal: Ihre Eltern wollten Ivy baden und plötzlich wurde ihre Haut rot. Sie dachten zunächst, dass ihre Tochter allergisch auf das Shampoo oder einen Badezusatz reagierte. Doch auch im klaren Wasser bekam Ivy Ausschlag.

Erst ein Arzt stellte fest, dass Ivy an einer extrem seltenen Wasser-Allergie litt. Sie war einer von 50 Menschen weltweit mit dieser Krankheit. Kommen sie mit Wasser in Kontakt, bilden sich schmerzende Flecken auf der Haut, sie jucken und manchmal verursachen sie sogar Fieber.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Ivys Eltern wurde schnell klar, dass das Leben ihrer Tochter von nun an voller Verbote war. Sie durfte nicht in den Regen, sie durfte im Sommer nicht planschen. Keine Wasserschlacht im Kindergarten und darf kaum Sport machen. Denn auch Schweiß lässt die Allergie ausbrechen. Und nicht nur Schweiß, sondern auch die eigenen Tränen.

Ivy geriet in einen Teufelskreislauf: Kaum geriet sie mit Wasser in Kontakt, traten die schmerzenden Bläschen auf. Es tat so weh, dass das kleine Mädchen weinen musste. Und die Haut im Gesicht nun ebenfalls reagierte.

Nun halten die Eltern alles Wasser von ihr fern. Stattdessen benutzen sie Feuchttücher, um Ivy zu waschen. Die Familie überlegt, aus Minnesota wegzuziehen. In eine Gegend, die trockener ist. „Wir sind hier umgeben von Schnee, aber unser Kind darf nicht nach draußen“, sagt die Mutter.

Das kleine Mädchen ist jetzt 18 Monate alt und hat mittlerweile Angst vor Wasser. Sieht sie den Gartenschlauch, rennt sie weg. Sie bekommt regelmäßig Medikamente, die die Symptome der Allergie etwas lindern. „Aber ich habe Angst, dass Ivys Körper irgendwann immun gegen die Medikamente wird. Dann geht alles wieder von vorne los“, sagt Mama Brittany.

Heilen können die Ärzte Ivy nicht.

Julia Jung

Alle Artikel