Jamie Oliver: Energydrinks für Kinder müssen verboten werden!

Jamie Oliver kennt ihr bestimmt aus Funk und Fernsehen. Der Brite ist der wohl beliebteste TV-Koch der Welt. Aber nicht nur das, Jamie Oliver ist auch fünffacher Vater und er setzt sich seit 20 Jahren für gesunde Ernährung bei Kindern ein. Ihm liegt es sehr am Herzen, dass Kinder mit hochwertigen Lebensmitteln und nicht mit Fast-Food und billigem Kantinenessen aufwachsen.

In England startete er unter anderem vor 8 Jahren eine Rettungs-Aktion von Schulkantinen. Zuerst deckte in einer seiner Sendungen auf, wie viel Ungesundes auf die Teller der Kinder kommt, um danach eine Petition zu veröffentlichen. Darin bat er die englische Regierung um Mithilfe, die er auch prompt bekam. Jamie Oliver schaffte es schließlich, dass sich die Situation in britischen Schulkantinen maßgeblich verbesserte.

Seit seinem Engagement steht nun täglich Obst und Gemüse auf den Speiseplänen. Süßes, sowie auch minderwertiges Fleisch wurde ganz gestrichen.

Und noch ein Erfolg: 2016 setzte er sich dafür ein, dass die Steuer für zuckerhaltige Getränke erhöht wird.

Und jetzt hat Jamie Oliver einem neuen Lebensmittel-Feind den Kampf angesagt. Er möchte Energydrinks für Kinder verbieten lassen.

Der englischen Zeitung „Mirror“ sagte er: „Wir müssen wirklich etwas tun! Diese Getränke machen unsere Kinder zu Abhängigen. Sie sind wie Drogen. Kinder kaufen sich die Drinks heimlich. Sie schlafen schlecht und fühlen sich morgens wie Dreck. Dann brauchen sie wieder einen neuen Drink, um wieder hochzukommen.“

Um seiner neuen Kampagne Nachdruck zu verleihen, postete er ein Foto auf Instagram. Vor ihm stehen Energydrinks von Marken wie Red Bull oder Monster Energy. Sein Hashtag lautet: #notforchildren.

Zwar weisen die Hersteller ausdrücklich darauf hin, dass die Drinks nicht für Kinder geeignet seien, aber Jamie glaubt ihren Aussagen nicht. Die bunten Dosen würden besonders Kinder und Jugendliche ansprechen.

Und er hat den Konsum selbst erlebt: „Ich fand in einem Viertel der Lunchboxen Energydrinks. In den Schultaschen von Grundschülern.“

„Sie trinken es zum Frühstück, Mittag, Nachmittag und sogar zum Abendessen.“

Energydrinks sind für Kinder sogar gesundheitsgefährend: Viele der Drinks enthalten 160mg Koffein pro Dose. Laut Jamie Oliver im „Mirror“, sollte ein Zehnjähriger aber nicht mehr als 99mg zu sich nehmen. Es ist also pro Drink schon fast die doppelte Dosis!

Seine große Befürchtung und Angst: Die Energydrink-Trinker unter 16 Jahren werden immer mehr. Er schätzt, dass aktuell schon 25% aller Konsumenten Jugendliche sind.

Zukünftig will Jamie Oliver ein Verkaufsverbot für unter 16 Jährige erwirken.

Wir drücken ihm die Daumen, dass er es auch diesmal schafft!

Guys check out and vote in my instagram story poll! Really important that we get this message out that energy drinks are #NotForChildren. Really keen to hear your thoughts on this. Keep your eyes on my feed over the next 24hrs and tune into #FridayNightFeast tomorrow night 8pm @channel4 to learn how to join this food fight

Ein Beitrag geteilt von Jamie Oliver (@jamieoliver) am

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel