Ist es wirklich so sonderbar, sein Kind auf den Mund zu küssen?

Liebe ist…

… für jeden etwas anderes. Das gilt auch für die Liebe zu unseren Kindern. Jedes Kind, jede Mama, jeder Papa und jede Familie ist einzigartig. Und deshalb gibt es auch die verschiedensten Arten, sich seine Liebe zu zeigen.

Es gibt Familien, die sehr herzlich mit Worten sind, Familien, die knuddeln, als gäb´s kein Morgen mehr und auch solche, die eher distanziert im Umgang miteinander sind….

Und es gibt die Knutscher!

via GIPHY

Dazu gehöre ich. Bei meinen Eltern wurde geküsst und meine Tochter und ich küssen uns ebenfalls. Zum Abschied, zur guten Nacht, als Entschuldigung oder auch nur mal so. Wir knutschen uns auf unsere Wangen, Hände, die Scheitel – und ja, auch auf unsere Lippen.

Ich finde das tatsächlich total normal, und meine Tochter ganz offensichtlich auch. Manchmal will sie keinen Kuss, dann sagt sie das auch – Ende des Themas.

Und auch einige Promis sehen das wie wir und rüschen ihre Social Media-Accounts mit zuckersüßen Kinder-Kuss-Fotos auf.

Da wäre beispielsweise Schauspielerin Olivia Wilde, die ihren Sohn küsst:

 

Oder auch David Beckham, der seiner Kleinsten, Harper, einen Kuss gibt (schwäääääärm) :

 

Aus Recherchezwecken bin ich nochmal kurz auf David Beckhams Instagram-Seite hängengeblieben….. Und hab auch noch das hier gefunden:

 

 

Worauf ich aber eigentlich hinaus will:

Diese beiden Promis bekamen für ihre unschuldigen, liebevollem Fotos jeweils einen heftigen Shitstorm. Genau wie vorher auch schon Davids Frau Victoria, als sie ein Foto postete, auf dem sie ihrer Tochter Harper einen Kuss auf den Mund gab.

„Ekelhaft!“ „Eindeutig viel zu leidenschaftlich!“ „Ich habe das Gefühl, ein Kuss auf die Wange ist besser als ein Kuss auf die Lippen. Die Lippen sind einfach komisch.“ oder auch „Unangemessen.“ Das waren noch die harmlosesten Kommentare, die sich die knutschenden Prominenten anhören mussten.

Nie vergessen werde ich auch die Geschichte, als ein Vater, der stolz ein Foto postete, auf dem er seine kleine Tochter küsste, als „Pädophiler“ beschimpft wurde.

Ganz im Ernst: Was stimmt denn mit diesen Leuten nicht?

Für mein Empfinden ist das einzig Bedenkliche hier, etwas Anrüchiges in einem Elternteil zu sehen, das sein Kind auf die geschlossenen Lippen küsst. Um dabei auf verkehrte Gedanke zu kommen, muss doch etwas falsch gelaufen sein, oder!?

Kein Mensch MUSS knutschen

Damit meine ich nicht, dass jedes Elternteile seine Kinder auf den Mund küssen MUSS. Ich weiß, dass das vielen zu viel ist  oder für sie ein Kuss auf die Lippen eher etwas Intimes zwischen Partnern ist. Das finde ich völlig okay. Wie schon eingangs erwähnt, jeder hat seine Art, Liebe zu zeigen.

Aber trotzdem: Muss man deswegen ernsthaft andere Eltern anprangern, die etwas ganz Normales tun!?

„Aber ihr schreibt doch sonst immer: Küsse sind gefährlich!?“

Ja, auf unserer Seite gibt es einen Artikel, in dem es heißt, dass man Neugeborene (Frühchen!) und kleine Babys besser noch nicht auf den Mund küssen soll. Eine Hebamme erklärt, dass das Immunsystem der Kleinsten eben nich nicht ganz ausgereift ist und wir sie so mit vielen für sie noch wirklich gefährlichen Bakterien und Viren anstecken können. „Statt auf den Mund kann man sein Kind aber gerne auf Hände, Füße oder den Kopf küssen.“

Aber: Ab etwa dem ersten Geburtstag gibt es dann kein Halten mehr 😉

Also, an alle die mögen: Kiss, kiss!

Und wer nicht mag, der tut eben das, was ihm besser gefällt. Verurteilt aber bitte die Küsser nicht!

Laura Dieckmann
Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Inja
Inja
10 Monate zuvor

Ich bin 1987 geboren und für mich war es bis ins Teenager Alter völlig normal,meinen Eltern einen Kuss auf den Mund zu geben. Irgendwann war es einen halt peinlich und man hat es nicht mehr gemacht. Mit meiner Tochter (16 Monate) hab ich es so gemacht,dass ich gewartet habe,bis sie mir einen Kuss geben möchte und hab ihr das nicht aufgedrängt. Es war ohnehin für mich komisch,ein Baby/Kind zu küssen,denn ich bin Erzieherin und selbstverständlich küsst man da keine Kinder bei der Arbeit. Und dann aber plötzlich Mama zu sein und man darf das kleine Wesen knuddeln,liebhaben und ihm ein Küsschen geben,das war erstmal ganz ungewohnt. Trotzdem respektiere ich ihre Grenzen und lasse sie entscheiden,ob sie mir einen Kuss geben möchte. Ich finde dann ist es auch vollkommen in Ordnung,dem eigenen Kind einen Kuss zu geben, sofern das Kind es auch möchte. Und ansonsten gibt es bei uns ständig die altbekannten „Nasenküsschen“ (ehemals Esk..o Kuss) 😘

RSM
RSM
3 Jahre zuvor

ich habe oft Entzündungen am Zahnfleisch und auch denke ich das die Bakterien in meinem mundraum nix auf dem Mund meiner Tochter zu suchen haben. Ich Kuschel sie so gern und knutsche alles an ihr gern aber der Bereich Mund und Umgebung wird nach Möglichkeit gemieden. Der Verwandtschaft erlaube ich gar nicht sie auf das Gesicht zu küssen. Sage schon beim begrüßen laut … gib dein Kopf her für einen Kuss ? und wenn sie das nicht will ist es auch ok und ich nehme sie schützend zur Seite.