Ist es gefährlich, mein Kind auf den Mund zu küssen?

Es ist total normal, dass du dein Baby zum Fressen gern hast. Oder das Neugeborene deiner Freundin am liebsten ununterbrochen knuddeln möchtest.

Babys riechen so lecker, ihre Haut ist super weich – und dann noch ihr hilfloser Blick und die kleinen Fäustchen, die Luft-Boxen spielen!

Ja, am liebsten möchtest du dieses kleine Wesen im Sekundentakt küssen –und, ja, auch auf den Mund!

Doch Stopp, bevor du du dich jetzt über deinen Schatz beugst!

Wie wollen keine Spielverderber sein und schwenken normalerweise auch nicht den erhobenen Zeigefinger, doch es ist eine Tatsache:

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde 😴 Das andere M auch 😅

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Küsse auf den Mund sind für Neugeborene und Babys gefährlich.

„Ich rate davon ab, junge Babys auf den Mund zu küssen,“ so Hebamme Christiane Hammerl, die bei Kinderheldin unter anderem für die Beratung von Schwangeren und Eltern von Babys, zuständig ist. „Für Frühchen gilt das ganz besonders.“

Die Gründe dafür sind:

Babys können sich mit dem Herpes-Virus anstecken, wenn sie von einer infizierten Person geküsst werden. In einem Fall starb das Baby sogar an einer Hirnhautentzündung, nachdem durch einen Kuss übertragene Bakterien außer Kontrolle geraten waren.

Und selbst wenn es nicht so schlimm ausgeht: Karies- und Erkältungs-Bakterien aus einem Erwachsenenmund sind auch nicht gerade lecker. Aus dem gleichen Grund sollte man auch nie den Babylöffel ablecken, bevor man ihn in den Mund seines Schatzes steckt, oder aus der gleichen Flasche trinken.

Außerdem ist bei Neugeborenen und junge Babys das Immunsystem noch im Aufbau bzw. sind die Kleinen gegen schwere Krankheiten nicht geimpft.

„Statt auf den Mund kann man sein Kind aber gerne auf Hände, Füße oder den Kopf küssen“ so Hebamme Hammerl aus Berlin.

Und wie ist das mit dem Auf-dem-Mund-Küssen, wenn die Kinder älter sind? In die Krippe, den Kindergarten oder die Schule gehen?

„Küsse sind ein wunderbares Zeichen von Liebe und Aufmerksamkeit,“ so die Hebamme und Mutter von drei Kindern. „Deshalb kann es ein schönes Ritual sein, wenn sich Familien zur Begrüßung oder zum Abschied küssen.“

Sie rät deshalb zum entspannten Umgang mit dem Küssen, sobald das Baby auf seinen ersten Geburtstag zugeht. Man sollte keine körperliche Barriere aufbauen. „Sobald Babys und Kleinkinder in die Kita gehen, stecken sie sich sowieso fremde Spielsachen in den Mund. Da bekommen sie zum meist ihre erste Erkältung.“

Auch ältere Kinder auf den Mund zu Küssen findet Hammerl ok: „Man drückt ja nur leicht die gespitzten Lippen aneinander. Wenn man einen Infekt hat, hält man natürlich Abstand.“

Echte Mamas

Alle Artikel